Glossar | M

Manisch-depressiv

Als manisch-depressiv wird der charakteristische, meist unregelmässige Wechsel zwischen depressiven und manischen Krankheitsphasen im Verlauf einer bipolaren Störung bezeichnet.

Manie

Unter einer Manie vesteht man eine meist episodisch verlaufende, länger anhaltende, der Situation unangemessene Stimmungs- und Verhaltensänderung, typischerweise im Sinne einer übertriebenen Heiterkeit, Überdrehtheit und Euphorie, im Verbund mit Distanzlosigkeit bis Schamlosigkeit, Selbstüberschätzung und verminderter Kritikfähigkeit. Der Antrieb während einer Manie ist gesteigert bis hin zu unkontrollierter Erregbarkeit. Dies macht sich bemerkbar in einer Beschleunigung […]

Managed Care

Managed Care ist ein in den USA entwickeltes Versicherungs- und Versorgungsmodell, in welchem mit betriebswirtschaftlichen Management-Prinzipien und einem differenzierten Instrumentarium gezielt Einfluss auf medizinische Entscheidungsprozesse und ärztliches Handeln genommen wird. Vorrangiges Ziel von Managed Care-Organisationen ist die (möglichst flächendeckende) Steuerung der medizinischen Versorgung nach ökonomischen Gesichtspunkten zum Zwecke der Kostenkontrolle. Elemente der Steuerung sind z. […]