Glossar | B

Bipolare Störung

Die Diagnose "bipolare Störung" bezeichnet nach ICD-10 eine affektive Erkrankung, "die durch wiederholte (d. h. wenigstens zwei) Episoden charakterisiert ist, in denen Stimmung und Aktivitätsniveau des Betreffenden deutlich gestört sind."

Biologische Psychiatrie

Die biologische Psychiatrie existiert seit circa 1970. Die Vertreter dieser Richtung sind der Überzeugung, psychische Krankheiten (Störungen) wie Schizophrenie, Depressionen, Angststörungen, Zwänge, Essstörungen, Suchterkrankungen etc. haben v. a. einen biologischen Ursprung. Entsprechend forscht die biologische Psychiatrie nach biochemischen, neuro-endokrinologischen, molekulargenetischen und pharmakologischen “Markern”. Sie versucht ferner, die Psychopathologie auf der Basis eindeutiger Forschungs- und diagnostischer […]

Beziehungswahn

Unter einem Beziehungswahn versteht man, wenn Menschen objektiv banale Ereignisse als spezifische Signale fehldeuten und auf die eigene Person beziehen. Oft ist zusätzlich ein Gefühl des Beeinflusstwerdens und des Bedrohtseins damit verbunden. Wichtig: erst dann handelt es sich um einen Wahn, wenn es sich eindeutig um eine Fehlwahrnehmung handelt und der Betroffene trotz wiederholten Klärungsversuchen […]


Behinderung

Der Begriff “Behinderung” wird auf sehr verschiedene Weise verstanden. Nach Definition der WHO (Weltgesundheitsorganisation) beinhaltet eine Behinderung die folgenden Kennzeichen Definition von 1980 (ICIDH International Classification of Impairments, Disabilities and Handicaps) Das “impairment” (Schäden einer psychischen, physischen oder anatomischen Struktur) Die ” disability” (funktionelle Beeinträchtigung in einem Ausmass, das die Alltagsbewältigung erschwert oder verunmöglicht) Ein […]