Depressives Syndrom - Symptomsammlung oder Diagnose?

Hier können Sie sich austauschen zu allen speziellen Fragen und Unklarheiten in Diagnostik und Differentialdiagnostik, über ICD-10, DSM-IV, Tests, Interviews, Fragebögen etc.
Jannymh
Beiträge: 6
Registriert: Do 3. Dez 2009, 13:59

Depressives Syndrom - Symptomsammlung oder Diagnose?

Beitragvon Jannymh » Mo 10. Mai 2010, 12:43

Hallo,

ich bin sonst eher stiller Leser dieses Boards :oops: , hätte aber jetzt mal eine Frage.

Vielleicht hat ja jemand von Euch Erfahrung und kann mir netterweise mal den Begriff "Depressives Syndrom" näher erläutern?

Dieser Begriff taucht nämlich als Diagnose in meinem Therapie-Antrag auf.
Ich dachte bisher jedoch, dass diese Formulierung lediglich die Summe einiger Symptome im Rahmen einer Depression beschreibt....

Müßte in einem Antrag nicht eine Diagnose nach ICD für die Kostenträger genannt werden?
In meinem Fall sowas wie "depressive Episode" mit Hinweis auf Schwere und Dauer oder so?

Oder soll mit "Syndrom" etwas ganz anderes ausgesagt werden?

Ich habe den Begriff (auf der Antragskopie zwecks Kostenzusicherung von meiner privaten Krankenkasse) leider erst zuhause gesehen.
Werde mir das natürlich beim nächsten Termin mal erklären lassen, es wäre aber schön, wenn mir zwischenzeitlich schon mal jemand auf die Sprünge helfen könnte.

Lieben Dank, J.

cake
Beiträge: 2235
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 22:46

Re: Depressives Syndrom - Symptomsammlung oder Diagnose?

Beitragvon cake » Mo 10. Mai 2010, 13:51

Ein Kompromiß, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, daß jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. (Ludwig Erhard)

http://angstfrei.plusbb.org/forum.php
Bild


Zurück zu „Diagnostik und Differentialdiagnostik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste