ich liebe einen menschen der an deppresionen erkrankt ist

Schmetterling76
Beiträge: 11
Registriert: Di 16. Aug 2011, 12:11

ich liebe einen menschen der an deppresionen erkrankt ist

Beitragvon Schmetterling76 » Di 16. Aug 2011, 13:18

hallo an alle hier , ich bin ganz neu hier , meine situation ist die das ich einen erkrankten mensche liebe wir sind aber nicht mehr zusammen .... er sagt das er seine gefühle nicht leben kann mal wären sie mehr mal weniger , aber ihm würde es nicht gefallen wenn es doch mal einen anderen mann in meinem leben gäbe !!! ( ist nicht mein interesse ) aber wer kennt diese situation und mag mir behilflich sein damit umgehen zu können ....

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: ich liebe einen menschen der an deppresionen erkrankt ist

Beitragvon Remedias » Di 16. Aug 2011, 17:04

Hallo, Schmetterling,
hat dein Ex gerade eine depressive Phase?
Mir hat man damals in der Klinik gesagt, ich sollte keine wichtigen Entscheidungen treffen, also nichts über Beziehung, Arbeit oder Finanzielles. Alles wird nämlich überschattet von der bescheidenen Krankheit.
Habt ihr euch getrennt, weil dein Ex depressiv war?
In der Depression nimmt man oft seine Gefühle nicht wahr, kann garnichts mehr fühlen oder fühlt sich minderwertig und unwert, geliebt zu werden.
liebe Grüße Remedias

Schmetterling76
Beiträge: 11
Registriert: Di 16. Aug 2011, 12:11

Re: ich liebe einen menschen der an deppresionen erkrankt ist

Beitragvon Schmetterling76 » Di 16. Aug 2011, 17:29

Hallo, Schmetterling,
hat dein Ex gerade eine depressive Phase?
Mir hat man damals in der Klinik gesagt, ich sollte keine wichtigen Entscheidungen treffen, also nichts über Beziehung, Arbeit oder Finanzielles. Alles wird nämlich überschattet von der bescheidenen Krankheit.
Habt ihr euch getrennt, weil dein Ex depressiv war?
In der Depression nimmt man oft seine Gefühle nicht wahr, kann garnichts mehr fühlen oder fühlt sich minderwertig und unwert, geliebt zu werden.
liebe Grüße Remedias

hallo remedias ... erstmal danke für deine nachricht :D ich glaube zur zeit geht es ihm soweit gut aber getrennt haben wir uns , weil er sich nicht um mich oder eher um den erhalt unser beziehung gekümmert hat er sagt heute das er wie ich schon geschrieben habe mal mehr mal weniger gefühle für mich hat er könnte sie nicht so abrufen .... deswegen sind wir imoment in freundschaftlicher verbindung ....

Schmetterling76
Beiträge: 11
Registriert: Di 16. Aug 2011, 12:11

Re: ich liebe einen menschen der an deppresionen erkrankt ist

Beitragvon Schmetterling76 » Di 16. Aug 2011, 20:44

Hallo, Schmetterling,
hat dein Ex gerade eine depressive Phase?
Mir hat man damals in der Klinik gesagt, ich sollte keine wichtigen Entscheidungen treffen, also nichts über Beziehung, Arbeit oder Finanzielles. Alles wird nämlich überschattet von der bescheidenen Krankheit.
Habt ihr euch getrennt, weil dein Ex depressiv war?
In der Depression nimmt man oft seine Gefühle nicht wahr, kann garnichts mehr fühlen oder fühlt sich minderwertig und unwert, geliebt zu werden.
liebe Grüße Remedias

hallo remedias ... erstmal danke für deine nachricht :D ich glaube zur zeit geht es ihm soweit gut aber getrennt haben wir uns , weil er sich nicht um mich oder eher um den erhalt unser beziehung gekümmert hat er sagt heute das er wie ich schon geschrieben habe mal mehr mal weniger gefühle für mich hat er könnte sie nicht so abrufen .... deswegen sind wir imoment in freundschaftlicher verbindung ....
schade ich dachte hier würde ich menschen treffen die mir vieleicht helfen könnten , die auch an einem menschen mit depresionen festhalten und mir ratschläge geben können wie ich lerne besser damit umgehen zu können .... bitte nicht falsch verstehen !!!! fühle mich einfach nur alleine da meine freunde kein verständniss haben wie man sich auf einen kranken mensch einlassen kann

Klaus W
Beiträge: 448
Registriert: Sa 9. Jul 2011, 18:23

Re: ich liebe einen menschen der an deppresionen erkrankt ist

Beitragvon Klaus W » Di 16. Aug 2011, 22:39

Das Forum ist jetzt nicht SO frequentiert daß Du auf Anhieb Antworten erhältst. Ich finds sogar vorteilhaft daß es etwas ruhiger ist. Das Thema taucht aber häufiger auf. Vielleicht findest Du ja mit der Suche ein paar Themen die Dir nützen.

Und damit umgehen ist so eine Sache, entscheidend ist was willst Du in Hinblick auf ihn.

Liebe Grüße,

Klaus
Mit den richtigen Worten kann man alles sagen, mit den falschen Worten nichts.

Schmetterling76
Beiträge: 11
Registriert: Di 16. Aug 2011, 12:11

Re: ich liebe einen menschen der an deppresionen erkrankt ist

Beitragvon Schmetterling76 » Di 16. Aug 2011, 22:44

Das Forum ist jetzt nicht SO frequentiert daß Du auf Anhieb Antworten erhältst. Ich finds sogar vorteilhaft daß es etwas ruhiger ist. Das Thema taucht aber häufiger auf. Vielleicht findest Du ja mit der Suche ein paar Themen die Dir nützen.

Und damit umgehen ist so eine Sache, entscheidend ist was willst Du in Hinblick auf ihn.

Liebe Grüße,

Klaus
ok danke schön... ich möchte mit ihm wieder zusammen , das ist mein wunsch

Klaus W
Beiträge: 448
Registriert: Sa 9. Jul 2011, 18:23

Re: ich liebe einen menschen der an deppresionen erkrankt ist

Beitragvon Klaus W » Di 16. Aug 2011, 23:07

Also erstmal mußt Du nichts Spezielles beachten weil er Depressionen hat. Nimm ihn normal für voll als hätte er die Diagnose nicht.

Alles andere... es gibt wie gesagt nichts Spezielles, Du kannst nichts Besonderes machen. Akzeptier es, nimm ihn darin für voll, bedränge ihn nicht. Vielleicht ändert er dann seine Meinung wieder.
Mit den richtigen Worten kann man alles sagen, mit den falschen Worten nichts.

Mirjam
Beiträge: 848
Registriert: Di 7. Dez 2010, 10:32

Re: ich liebe einen menschen der an deppresionen erkrankt ist

Beitragvon Mirjam » Di 16. Aug 2011, 23:26

Hallo Schmetterling !

Dieser Satz, dass er seine Gefühle nicht leben kann, das hört sich für mich nicht so an, als hätte das mit einer Depression zu tun. Wenn ein anderer Mensch in eine Beziehung eindringt, ich denk mal, das gefällt niemandem. Das man sich auf einen kranken Menschen einlässt und es auch kann, das ist durchaus richtig so. Ist er denn wirklich depressiv? Entschuldige, wenn ich so frage, das klingt vielleicht ein bisschen hart. Aber wenn er mit "seine Gefühle nicht leben können" kommt... Und selbst, wenn er depressiv ist, wäre es da nicht natürlich, dass er dich bräuchte? Lieber Schmetterling, dein Herzschmerz ist mir durchaus verständlich und du machst auf mich einen traurigeren Eindruck als der, der mit solchen Sätzen daher kommt. Vielleicht könntest du auch ein bisschen mehr von deiner Situation schreiben, um da ein bisschen besser reinzudenken. Es ist schwer zu sagen, ob er aus einer Depression raus, allein sein will, dich vielleicht nicht belasten will, bei ihm überhaupt alles grad negativ und schwarz ist, oder ob er eine Depression einfach einem nüchternen Nicht-mehr-wollen vorschiebt.
LG
Mirjam

Schmetterling76
Beiträge: 11
Registriert: Di 16. Aug 2011, 12:11

Re: ich liebe einen menschen der an deppresionen erkrankt ist

Beitragvon Schmetterling76 » Mi 17. Aug 2011, 08:39

Hallo Schmetterling !

Dieser Satz, dass er seine Gefühle nicht leben kann, das hört sich für mich nicht so an, als hätte das mit einer Depression zu tun. Wenn ein anderer Mensch in eine Beziehung eindringt, ich denk mal, das gefällt niemandem. Das man sich auf einen kranken Menschen einlässt und es auch kann, das ist durchaus richtig so. Ist er denn wirklich depressiv? Entschuldige, wenn ich so frage, das klingt vielleicht ein bisschen hart. Aber wenn er mit "seine Gefühle nicht leben können" kommt... Und selbst, wenn er depressiv ist, wäre es da nicht natürlich, dass er dich bräuchte? Lieber Schmetterling, dein Herzschmerz ist mir durchaus verständlich und du machst auf mich einen traurigeren Eindruck als der, der mit solchen Sätzen daher kommt. Vielleicht könntest du auch ein bisschen mehr von deiner Situation schreiben, um da ein bisschen besser reinzudenken. Es ist schwer zu sagen, ob er aus einer Depression raus, allein sein will, dich vielleicht nicht belasten will, bei ihm überhaupt alles grad negativ und schwarz ist, oder ob er eine Depression einfach einem nüchternen Nicht-mehr-wollen vorschiebt.
hallo mirjam , das sind gute fragen die du mir stellst und ja du hast recht ich bin traurig , weil ich ihn sehr liebe und mit ihm wieder zusammen sein möchte .... er sagt bei ihm wäre es nicht so wie bei anderen die verliebt sind die jeden moment miteinander genießen wollen , er würde auch momente mit mir genießen aber dann würde es ihm zuviel sein , und auf meine frage hin was er noch für mich fühlt , kam diese antwort ( das er das nicht richtig wissen würde da er das immer unterdrücken würde und er nur sagen kann das es mal mehr mal weniger ist ) ich muß aber auch dazu sagen das wir es schon zweimal miteinander versucht haben aber immer wieder daran gescheitert ist weil er mir nicht das gefühl gegeben hatte ( weil er nicht konnte ) das ich ihm sehr wichtig bin und ich mich dadurch sehr alleine gefühlt habe ..... ich weiß auch nicht ob er noch wirklich deppresionen hat ich glaube eher das sein emotionsfeld gestört ist ...

Mirjam
Beiträge: 848
Registriert: Di 7. Dez 2010, 10:32

Re: ich liebe einen menschen der an deppresionen erkrankt ist

Beitragvon Mirjam » Mi 17. Aug 2011, 09:43

Hallo Schmetterling !

Das kann freilich sein. Da würde es drauf ankommen, was ihm wirklich an dir liegt. Wenn er dich liebt (hin und wieder :roll: ) und er sich zurückzieht, weil sein, wie du so lieb schreibst, Emotionsfeld gestört ist, dann könnte er an sich arbeiten. Du machst einen noch recht jungen Eindruck, also nehm ich mal an, dass er auch noch recht jung ist. Wenn das an seinem Emotionsfeld liegen sollte, wird ihm das bei anderen Frauen genauso gehen wie mit dir, sprich er wird nie eine feste, glückliche Beziehung eingehen können. Aber er könnte dran arbeiten, an sich und seinem Emotionsfeld. Da gehört freilich der Wille dazu, vielleicht professionelle Hilfe, schwer zu sagen, ich kenn ihn schließlich nicht. Ich schreib jetzt einfach mal, was mir dazu so einfällt. Von dir hätte er ja die Grundlage, dass du zu ihm steht. Was besseres könnte ihm gar nicht passieren. Aber wenn er nicht will, will er nicht. Und wenn ihr das schon zwei Mal durch hattet... Hast du dich noch nie gefragt, ob du das ein Leben lang durchhalten möchtest, kannst? Willst du dir das tatsächlich antun? Von Anfang bis Ende Kampf und Hickhack? Seine Probleme werden vermutlich immer wieder mal auftreten. Den gesunden Umgang, selbst wenn er ihn mal lernen sollte, verliert man auch irgendwann wieder, wenn man nicht wirklich ständig auf sich Acht gibt. Vielleicht versuchst du mal, neben dir zu stehen. Neben dir als sehr sehr gute Freundin und betrachte dich, rede mit dir und geb dir vielleicht sogar einen Ratschlag.
LG
Mirjam

Schmetterling76
Beiträge: 11
Registriert: Di 16. Aug 2011, 12:11

Re: ich liebe einen menschen der an deppresionen erkrankt ist

Beitragvon Schmetterling76 » Mi 17. Aug 2011, 10:21

Hallo Schmetterling !

Das kann freilich sein. Da würde es drauf ankommen, was ihm wirklich an dir liegt. Wenn er dich liebt (hin und wieder :roll: ) und er sich zurückzieht, weil sein, wie du so lieb schreibst, Emotionsfeld gestört ist, dann könnte er an sich arbeiten. Du machst einen noch recht jungen Eindruck, also nehm ich mal an, dass er auch noch recht jung ist. Wenn das an seinem Emotionsfeld liegen sollte, wird ihm das bei anderen Frauen genauso gehen wie mit dir, sprich er wird nie eine feste, glückliche Beziehung eingehen können. Aber er könnte dran arbeiten, an sich und seinem Emotionsfeld. Da gehört freilich der Wille dazu, vielleicht professionelle Hilfe, schwer zu sagen, ich kenn ihn schließlich nicht. Ich schreib jetzt einfach mal, was mir dazu so einfällt. Von dir hätte er ja die Grundlage, dass du zu ihm steht. Was besseres könnte ihm gar nicht passieren. Aber wenn er nicht will, will er nicht. Und wenn ihr das schon zwei Mal durch hattet... Hast du dich noch nie gefragt, ob du das ein Leben lang durchhalten möchtest, kannst? Willst du dir das tatsächlich antun? Von Anfang bis Ende Kampf und Hickhack? Seine Probleme werden vermutlich immer wieder mal auftreten. Den gesunden Umgang, selbst wenn er ihn mal lernen sollte, verliert man auch irgendwann wieder, wenn man nicht wirklich ständig auf sich Acht gibt. Vielleicht versuchst du mal, neben dir zu stehen. Neben dir als sehr sehr gute Freundin und betrachte dich, rede mit dir und geb dir vielleicht sogar einen Ratschlag.
hallo mirjam !!!
du hast mit allem recht was du schreibst , er ist in therapeutischer behandlung nur er kommt mit seinem arzt nicht klar er ist auch ein mensch der ganz schlecht über seine gefühle oder empfindungen sprechen kann da bräuchte er eine/n therapeuten der mehr auf ihn ein geht .... und ich weiß eigentlich das ich nicht mehr tun kann als da zu sein , doch ich würde so gerne mehr tun aber er muß es auch wollen , und was deine frage betrifft ob ich mir das wirklich für mein restliches leben vorstellen kann mit ihm einen vieleicht nicht so leichten weg zu gehen ... kann ich die frage nur mit ja beantworten ....

lg. schmetterling

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: ich liebe einen menschen der an deppresionen erkrankt ist

Beitragvon fluuu » Mi 17. Aug 2011, 10:23

Hallo Schmetterling76,

Du schreibst, Du hattest eine Beziehung mit einem depressiven Mann und er hat sich abgewendet.
Du liebst ihn noch immer und möchtest wieder zusammen kommen obwohl es niemand Deiner Freunde versteht.
Was liebst Du an ihm? Dass Du ihm helfen kannst wieder gesund zu werden? Ihn betreuen und bemuttern kannst?
Wenn er das jedoch nicht zulässt und sich schämt für seine schlechten Gefühle ist er zunächst lieber allen bis
er wieder gesund ist. Das ist verständlich.
Vielleicht konzentrierst Du Dich nicht darauf zu schmachten und willst ihn wieder haben, sondern akzeptierst
zunächst seine Entscheidung und gehst mit dem Teddy schlafen und wartest bis er von sich aus reagiert.
Eine Frau kann zwar bei einem depressiven Mann gute Gefühle wecken aber wenn er nicht will und es ihn
überfordert ist es besser sich zurück zu halten.
Um als depressiver Mann offen für die lieben weiblichen Gefühle zu sein muss die Depression zunächst so weit
abklingen, dass eine Chance besteht die Gefühle aus freien Stücken erwidern zu können,
ein schwer depressiver Mensch hat so viel mit dem Chaos der eigenen Gefühle zu tun,
da kann eine Beziehung nicht helfen außer er stürzt sich als Flucht vor sich selbst in die Arme einer Frau aber
da kommt dann später ein böses Erwachen.
Kann Dir nur Geduld, Zurückhaltung und Abwarten empfehlen bis der Mann von sich aus Bereitschaft signalisiert.
Das Erwidern von Gefühlen lässt sich nicht erzwingen und einen erwachsenen Mann sollte man nicht erpressen
durch Androhung von Nahrungsentzug oder anderen Dingen. Dann lieber mit dem Teddy spielen so lange...
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

Schmetterling76
Beiträge: 11
Registriert: Di 16. Aug 2011, 12:11

Re: ich liebe einen menschen der an deppresionen erkrankt ist

Beitragvon Schmetterling76 » Mi 17. Aug 2011, 11:10

Hallo Schmetterling76,

Du schreibst, Du hattest eine Beziehung mit einem depressiven Mann und er hat sich abgewendet.
Du liebst ihn noch immer und möchtest wieder zusammen kommen obwohl es niemand Deiner Freunde versteht.
Was liebst Du an ihm? Dass Du ihm helfen kannst wieder gesund zu werden? Ihn betreuen und bemuttern kannst?
Wenn er das jedoch nicht zulässt und sich schämt für seine schlechten Gefühle ist er zunächst lieber allen bis
er wieder gesund ist. Das ist verständlich.
Vielleicht konzentrierst Du Dich nicht darauf zu schmachten und willst ihn wieder haben, sondern akzeptierst
zunächst seine Entscheidung und gehst mit dem Teddy schlafen und wartest bis er von sich aus reagiert.
Eine Frau kann zwar bei einem depressiven Mann gute Gefühle wecken aber wenn er nicht will und es ihn
überfordert ist es besser sich zurück zu halten.
Um als depressiver Mann offen für die lieben weiblichen Gefühle zu sein muss die Depression zunächst so weit
abklingen, dass eine Chance besteht die Gefühle aus freien Stücken erwidern zu können,
ein schwer depressiver Mensch hat so viel mit dem Chaos der eigenen Gefühle zu tun,
da kann eine Beziehung nicht helfen außer er stürzt sich als Flucht vor sich selbst in die Arme einer Frau aber


hallo fluuuu...

danke für deine offenen worte !!!

warum möchte ich mit ihm zusammen sein da kann ich nur eine antwort geben und die ist weil ich ihn liebe und natürlich möchte ich ihm aus diesem grund helfen das er wieder gesund wird ist doch verständlich ....

ich weiß das ich sehr viel gedult aufbringen muß ( fällt mir nicht leicht ) aber für ihn oder das wir noch mal eine chance haben bringe ich es gerne auf
also ist das ein ganz normaler mechanismuß durch seine erkrankung das er seine gefühle nicht so richtig deuten kann ?
lg. schmetterling


da kommt dann später ein böses Erwachen.
Kann Dir nur Geduld, Zurückhaltung und Abwarten empfehlen bis der Mann von sich aus Bereitschaft signalisiert.
Das Erwidern von Gefühlen lässt sich nicht erzwingen und einen erwachsenen Mann sollte man nicht erpressen
durch Androhung von Nahrungsentzug oder anderen Dingen. Dann lieber mit dem Teddy spielen so lange...

Klaus W
Beiträge: 448
Registriert: Sa 9. Jul 2011, 18:23

Re: ich liebe einen menschen der an deppresionen erkrankt ist

Beitragvon Klaus W » Mi 17. Aug 2011, 12:00

Hallo Schmetterling,

ich find gut was Flu sagt.

Was ist bei Dir, daß Du Dir so einen schwierigen Mann antust und ständig gegen die Enttäuschung kämpfen mußt. Also, klar, Du liebst ihn, aber Du könntest Dir doch einfach einen Problemloseren nehmen der Dich einfach annimmt. Warum suchst Du Dir ausgerechnet so jemanden aus.

Das wäre dann der Blick weg vom Problem des Anderen, hin zum Eigenem. Nicht um Dich abzuhalten ihn zurückzugewinnen. Du wirst natürlich trotzdem versuchen ihn für Dich zurückzugewinnen, selbstverständlich, ich würde nichts anderes tun. Gerade deswegen macht Selbstbetrachtung Sinn.

Letztlich ist selbst Liebe eigennützig, weil man selbst natürlich auch geliebt werden will. Man tut im Grunde gar nichts uneigennützig.


Liebe Grüße,

Klaus
Mit den richtigen Worten kann man alles sagen, mit den falschen Worten nichts.

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: ich liebe einen menschen der an deppresionen erkrankt ist

Beitragvon Remedias » Mi 17. Aug 2011, 13:11

hallo Schmetterling,
deshalb wollte ich wissen, ob dein Freund in einer akut depressiven Phase ist? Sollte es so sein, dann geh mal davon aus, dass er an nix Freude hat und die ganze Welt ihm dunkel und trübe erscheint. Seine Gefühle kann er nicht fühlen, und somit deine Liebe nicht würdigen.
Er muss erst durch Therapie und vielleicht Medikamente wieder in der Lage sein, am Leben teilzunehmen.
Ich finde aber nicht, dass du dir einen Anderen suchen sollst; ich kann dir allerdings nur aus der Sicht der Erkrankten schreiben; in meiner Beziehung bin ich die Kranke und mein Mann der gesunde Teil. Ich bin natürlich froh, dass er bei mir geblieben ist und mich unterstützt hat,
auch wenn ich ihm monatelang keine Liebe und Zuneigung zeigen konnte. Ich war einfach mit meinem eigenen Wirrwarr beschäftigt.
liebe Grüße Remedias


Zurück zu „Persönlichkeitsstörung - Psychiatrische Diagnose oder Werturteil?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste