Hat das Neuroleptikum Clozapin eine antidepressive Wirkung?

Hier hinein gehören alle Fragen und Beiträge zum Thema Psychopharmaka, medikamentöse Therapie, Dosierung, Kombinationstherapie, Unverträglichkeiten, Wechselwirkungen etc.
hesuf
Beiträge: 4
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 17:06

Hat das Neuroleptikum Clozapin eine antidepressive Wirkung?

Beitragvon hesuf » Sa 8. Jan 2011, 23:10

Hallo liebes Forum,

Hat das Neuroleptikum Clozapin eine antidepressvie Wirkung?

Ich habe viel gegooglet und habe leider keine Antwort gefunden.

Hintergrund: Ich habe Clozapin mit anderem Neuroleptikum eingetauscht und daraufhin abgesetzt. Seit einer Woche bin ich nun wieder ganz unten (Depression) und ich frage mich, ob es einen Zusammenhang gibt?

Was denkt ihr?

Lieben Gruß,
hesuf

Mirjam
Beiträge: 848
Registriert: Di 7. Dez 2010, 10:32

Re: Hat das Neuroleptikum Clozapin eine antidepressive Wirkung?

Beitragvon Mirjam » Mo 10. Jan 2011, 10:45

Hallo Hesuf !
Kann dir da leider nicht weiterhelfen.
Trotzdem interessiert mich mit was du das Clozapin getauscht hast!?
LG
Mirjam

hesuf
Beiträge: 4
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 17:06

Re: Hat das Neuroleptikum Clozapin eine antidepressive Wirkung?

Beitragvon hesuf » Di 11. Jan 2011, 10:57

Hallo Mirjam,
danke für deine Antwort.

Ich habe es durch Seroquel 300 mg, eingetauscht. Ich habe 175 mg Clozapin genommen. Wider erwarten wirken 300 mg Seroquel genauso wie Clozapin bei mir. Ich musste wechseln, weil ich starke Nebenwirkungen hatte (Gewichtzunahme, zu tiefen Schlaf, etc.).

Vielleicht liest das hier ja noch jemand, der eine Antwort zur Grundfrage weiß. :???:

Schönen Tag,
hesuf

Triangel
Beiträge: 233
Registriert: Di 11. Nov 2008, 13:55

Re: Hat das Neuroleptikum Clozapin eine antidepressive Wirkung?

Beitragvon Triangel » Di 11. Jan 2011, 17:23

Nein, es hat eine antimanische Wirkung und wirkt gegen schizophrene Plus- wie Minussymptomatik. Darüber hinaus wirkt es schnell und mMn stark sedierend bzw. schlaffördernd. Leponex, Seroquel und Zyprexa sollen biochemisch miteinander verwandt sein. Zyprexa ist für seine Gewichtszunahme bekannt, die ebenso bei Seroquel wie Leponex auftritt (IMHO sind Leponex und Zyprexa ziemlich gewichtssteigernde Mittelchen). Zyprexa wird allerdings eine antidepressive Wirkung nachgesagt (und verschrieben).
Zuletzt geändert von Triangel am Di 11. Jan 2011, 20:52, insgesamt 1-mal geändert.
lg Triangel

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Hat das Neuroleptikum Clozapin eine antidepressive Wirkung?

Beitragvon Remedias » Di 11. Jan 2011, 17:40

Hallo, Triangel
ich nehme Seroquel hauptsächlich als Stimmungsstabilisator und Antidepressivum.
Mit der Gewichtszunahme hast du Recht *seufz*
liebe Grüße Remedias

Mirjam
Beiträge: 848
Registriert: Di 7. Dez 2010, 10:32

Re: Hat das Neuroleptikum Clozapin eine antidepressive Wirkung?

Beitragvon Mirjam » Di 11. Jan 2011, 20:34

hallo !

möchte euch hierzu was reinkopieren:



http://www.kompendium-news.de/2010/11/q ... epression/
Heidelberg, 10. November, 2010

Quetiapin hat in seiner retardierten Darreichungsform (Seroquel prolong®) im Oktober 2010 als erstes atypisches Antipsychotikum (AAP) in Europa eine Erweiterung der Zulassung in der Behandlung der unipolaren Depression erhalten. Die Zulassung bezieht sich dabei auf eine Gabe als add-on zu Antidepressiva zur Behandlung depressiver Erkrankungen (Episoden einer Major Depression) als Zusatztherapie bei Patienten, die unzureichend auf die Monotherapie mit einem Antidepressivum angesprochen haben. Der empfohlene und zugelassene Dosisbereich in dieser Indikation beträgt 150-300 mg/Tag.


http://translate.google.de/translate?hl ... r-drug.htm
Major Depressive Disorder, Zusatzbehandlung mit Antidepressiva

Wahl der Dosis-Seroquel XR in einer Dosierung von 150 mg / Tag bis 300 mg / Tag erwies sich als wirksam als Begleittherapie zu Antidepressiva. Beginnen Sie mit 50 mg einmal täglich am Abend. Am Tag 3, kann die Dosis auf 150 mg einmal täglich am Abend erhöht werden. Es waren dosisabhängig Erhöhungen Nebenwirkungen bei der empfohlenen Dosis von 150 mg / Tag bis 300 mg / Tag. Dosen über 300 mg / Tag wurden nicht untersucht.
LG
Mirjam

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Hat das Neuroleptikum Clozapin eine antidepressive Wirkung?

Beitragvon Remedias » Mi 12. Jan 2011, 15:08

hallo Mirjam, ich bekomme das Seroquel alleine ohne AD und in der Dosierung 800mgr. :shock:
liebe Grüße Remedias

Mirjam
Beiträge: 848
Registriert: Di 7. Dez 2010, 10:32

Re: Hat das Neuroleptikum Clozapin eine antidepressive Wirkung?

Beitragvon Mirjam » Mi 12. Jan 2011, 16:26

Hallo Remedias !

Ich weiß, warum ich das nur im Original hier reingesetzt hab.
Du hast ja geschrieben, dass du das als Stimmungsstabilisator nimmst.
Dann ist das doch für dich ok.
Als solches nehm ich das auch.

Es ging mir da eher um Hesufs Frage im Zusammenhang mit Depression.
Hat das Neuroleptikum Clozapin eine antidepressvie Wirkung?.......
........Hintergrund: Ich habe Clozapin mit anderem Neuroleptikum eingetauscht und daraufhin abgesetzt. Seit einer Woche bin ich nun wieder ganz unten (Depression) und ich frage mich, ob es einen Zusammenhang gibt?
Ich habe es durch Seroquel 300 mg, eingetauscht.
LG
Mirjam

Benutzeravatar
TuxSY
Beiträge: 12
Registriert: Fr 21. Jan 2011, 19:57

Re: Hat das Neuroleptikum Clozapin eine antidepressive Wirkung?

Beitragvon TuxSY » So 23. Jan 2011, 10:16

Leponex ist meiner Meinung nach das schlimmste Medikament gegen Psychosen was es gibt.
Sobald sich das Blutbild negativ verändert, sollte man es meiner Meinung nach absetzen.
Zyprexa ist bekannt dafür das es stimmungsaufhellend wirkt. Ich nehme derzeit auch Zyprexa, war allerdings noch nie depressiv, sondern eher manisch. Ich habe durch Zyprexa eine leichte Libido-Störung, welche evtl noch behandelt werden muss.
Durch Zyprexa nimmt man stark zu, so auch bei mir. Ich bin 196cm gross und wiege 115KG. eigentlich wäre mein Idealgewicht 96kg. Zyprexa ist aber auch bekannt dafür, das es Wassereinlagerungen in den Beinen, Bauch und Po verursacht.
Das lässt sich evtl sehr gut durch sport und lympdrainage behandeln. Viele Patienten wissen nicht,
das sie durch überflüssige Lympflüssigkeit und Wasser "dick" werden. Sobald man ein Spannungsgefühl in den Beinen hat, ist das ein Zeichen dafür. Man sollte sich gesund ernähren, das ist sehr wichtig. Ich habe bisher nur aufgrund dieser Nebenwirkung zugenommen, man könnte sagen, wenn ich die dicken Beine, Po und Bauch los bin, dann habe ich wahrscheinlich wieder mein Idealgewicht, bei mir sammelt sich kein Fett. Damit dies gefördert wird, mache ich jetzt Sport, gehe regelmäßig Schwimmen
und bekomme eine Lymphdrainage, die ich zum Glück nicht selbst bezahlen muss.

b00n2k
Beiträge: 20
Registriert: Sa 31. Okt 2009, 22:54

Re: Hat das Neuroleptikum Clozapin eine antidepressive Wirkung?

Beitragvon b00n2k » Sa 2. Jul 2011, 14:15

Ich nehme zusätzlich zum Leponex 2,5mg Abilify und es hat bei mir sehr gut gegen Müdigkeit und Antriebslosigkeit gewirkt.

Kaulquappe
Beiträge: 11
Registriert: Do 21. Okt 2010, 19:45

Re: Hat das Neuroleptikum Clozapin eine antidepressive Wirkung?

Beitragvon Kaulquappe » Di 12. Jul 2011, 18:55

Hallo Hesuf,

deine depressiven Symptome könnten auch durch das absetzen vom Leponex kommen. Ist nicht ungewöhnlich das sich die Symptome verschlechtern wenn man Leponex/Clozapin absetzt.

Über welchen Zeitraum hast du das Leponex ausgeschlichen?


Zurück zu „Psychopharmaka und Psychopharmakotherapie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste