Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Benutzeravatar
lucki
Beiträge: 79
Registriert: Mo 31. Mai 2010, 19:09

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon lucki » Mi 6. Okt 2010, 10:22

Ich meinte den Druck auf Menschen auszuüben, denn dazu bist Du zu überlegt. und zu liebevoll.
stimmt nicht ganz. Wenn ich etwas brauche oder möchte ist mir jeder weg recht um an mein ziel zu kommen!
Machst im Moment Sport, oder geht das gerade nicht?
Durch meinen kapputen körper ist sport leider so gut wie unmöglich! In meinem umfeld ändert sich momentan so einiges. Leider nicht im positiven. Durch das meine aggressionen immer stärker werden haben selbst die leute angst vor mir die mir sonst vertrauen. Menschen die so sind wie ich haben angst vor mir. Das bereitet mir viele sorgen da ich einfach befürchten muss das es raus will! All meine versuche das zu verhindern scheinen fehlzuschlagen! Was mich auch nicht wirklich schlafen läss! Wenns gut läuft schlafe ich 2-3 stunden. Wenn ich dann mal schlafe kommen meine Träume was mich schweissgebadet aufwachen lässt. Ich halte das langsam nicht mehr aus und die hilfe die ich von Psychiater bekomme ist ein witz!
So geht das auf jedenfall nicht mehr lange gut.

Danke
Beiträge: 125
Registriert: Do 2. Sep 2010, 01:06

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon Danke » Mi 6. Okt 2010, 13:47

Hallo Lucki,

Jetzt muss ich schon mal was fregen,
denn weist du, mich wundert warum Du dieses Selbstvertrauen aufbringst und ich nicht.
Woher nimmst du die Kraft dich schier wichtiger zu nehmen als andere?
Ich denk immer darüber nach wie ich ja nicht den anderen weh tu.
Bei dir ist das anscheinend ja genau umgekehrt.

Also ein Portion von deiner Sichtweise, ich denk die tät mir gut und umgekehrt dir die meine.
Kann das sein?

Danke

Benutzeravatar
lucki
Beiträge: 79
Registriert: Mo 31. Mai 2010, 19:09

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon lucki » Mi 6. Okt 2010, 15:29

Hallo Danke.

Mein selbstvertrauen kommt durch all meine erlebnisse und das ich dabei immer wieder aufgestanden bin und weitergemacht habe. Die kraft mich wichtiger zu nehmen kommt daher das ich mir am wichtigsten bin! Am ende zählt für mich nur das ich noch stehe!
Ich denk immer darüber nach wie ich ja nicht den anderen weh tu.
Das ist doch gut so. Es zeigt doch das du ein gewissen hast und das ist doch gut?!
Also ein Portion von deiner Sichtweise, ich denk die tät mir gut und umgekehrt dir die meine.
Kann das sein?
Kann schon sein das mir eine portion von deiner sichtweise gut tun würde. Bist du sicher das dir meine sichtweise gut tun würde? Wenn ja wieso?

mfg

cake
Beiträge: 2235
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 22:46

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon cake » Mi 6. Okt 2010, 16:40

Man Lucki, das scheint ja gerade echt verzwickt. :-k
Kein Sport- mehr innere Unruhe-Körper nicht belastbar-wenig Schlaf-viel Gedankenkreisel- zuviel Tabletten-mehr Aggression-Nerven werden weniger- Freunde auch. :???: :???:
Lucki musst Du all die tabletten überhaupt alle nehmen?
Kannst Du da nicht nochmal mit dem Arzt darüber sprechen, dass Sie nicht so greifen?
Ich drück Dich mal
Ein Kompromiß, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, daß jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. (Ludwig Erhard)

http://angstfrei.plusbb.org/forum.php
Bild

Benutzeravatar
lucki
Beiträge: 79
Registriert: Mo 31. Mai 2010, 19:09

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon lucki » Mi 6. Okt 2010, 19:10

Hallo cake
Lucki musst Du all die tabletten überhaupt alle nehmen?
Kannst Du da nicht nochmal mit dem Arzt darüber sprechen, dass Sie nicht so greifen?
was verstehst du unter müssen? Ohne gehts gar nicht mehr. Schon versucht und das war für alle beteiligten keine schöne sache. Bei den medikamenten ist einfach das problem das mein Körper sich relativ schnell an die medikamente gewöhnt oder die nebenwirkungen sind wegen den hohen dosen zimmlich heftig. Aber ohne gehts nicht mehr.
Danke für den knuddel! :D

Mfg

Telephium
Beiträge: 100
Registriert: So 9. Jul 2006, 17:11

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon Telephium » Mi 6. Okt 2010, 19:47

Warum empfindest Du so?? :-k :-k

Wir haben alle hin und wieder mit Narzissten im Leben zu tun oder etwa nicht?
Fragt sie oder er..... :lol:

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Dich das alles was Du überall fragst wirklich interessiert.

Verdeckte therapeutische Intervention? Oder auch irgendwas Narzisstisches?

Ich bin Narzisstin - aber eine Gute - keine dissoziale oder borderlinemässig. :twisted:

cake
Beiträge: 2235
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 22:46

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon cake » Mi 6. Okt 2010, 19:57

Lucky-
Bei den medikamenten ist einfach das problem das mein Körper sich relativ schnell an die medikamente gewöhnt oder die nebenwirkungen sind wegen den hohen dosen zimmlich heftig
Und da meine ich halt, dass man da wirklich mal genauer hinschauen sollte. Wenns schlimmer wird ist das vielleicht zu hoch, oder ein anderer Wirkstoff wäre eventuell besser.
Ich hab da keine Ahnung, aber es müsste der Facharzt entscheiden.
Allerdings weiß ich, dass wenn ich nicht schlafen kann, meine Nerven stark beansprucht werden, und es mir auch richtig mies geht.
Was könnte man denn da bloß tun? :-k



@Telephium
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Dich das alles was Du überall fragst wirklich interessiert.
Nun, würdest Du mich kennen, dann würdest wissen, dass ich ein tatsächlich sehr interessierter Mensch bin :lol:
Ein Kompromiß, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, daß jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. (Ludwig Erhard)

http://angstfrei.plusbb.org/forum.php
Bild

Benutzeravatar
lucki
Beiträge: 79
Registriert: Mo 31. Mai 2010, 19:09

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon lucki » Mi 6. Okt 2010, 20:26

Fragt sie oder er.....

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Dich das alles was Du überall fragst wirklich interessiert.
Verdeckte therapeutische Intervention? Oder auch irgendwas Narzisstisches?
Ich bin Narzisstin - aber eine Gute - keine dissoziale oder borderlinemässig.
Wen ich sehe was in deinem blog so steht dann frage ich mich ernsthaft ob du verstanden hast was Narzissmus ist?!

Cake
oder ein anderer Wirkstoff wäre eventuell besser.
leider habe ich die meisten medikamente die helfen können langsam durch!
Allerdings weiß ich, dass wenn ich nicht schlafen kann, meine Nerven stark beansprucht werden, und es mir auch richtig mies geht.
Was könnte man denn da bloß tun?
Das ist es ja gerade was mich wütend macht man kann nichts tun! Hausmittel, schlafmittel, alkohol usw. bringen leider nichts mehr!
Leidest du in dem fall auch an schlafprobleme cake?

mfg

cake
Beiträge: 2235
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 22:46

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon cake » Mi 6. Okt 2010, 21:40

Leidest du in dem fall auch an schlafprobleme cake?
Ja von Zeit zu Zeit. Nach mehr als 3 Tagen gehen mir dann auch die Nerven flöten. :sad:
Manchmal hilft mir Nervenruh forte für die Nacht von Klosterfrau Melissengeist. Gibts bei Schlecker.
Dann vom Arzt Stilnox.
Das Blöde am nicht schlafen können ist ja, dass man dann Wut gegen sich selbst aufbaut. Auch nicht gerade förderlich.
Versuche vielleicht auch mal bewußt gelassen zu sein, und nicht in den Gedankenkreisel zu verfallen. Einfach so geschehen lassen ohne negativ Gedanken. Schwer ich weiß-ist aber zu üben.

Oder auch al nen längeren Spaziergang und mit Sauna gehen hab ich auch gute Erfahrung gemacht.
Ich meine zu wissen, dass Du fast keine Lust/ Kraft mehr zum ausprobieren hast - doch Du solltest das Beste für Dich selbst herauszufinden . Leider kann ich Dir da auch nicht mehr raten :???:
Du findest noch einen Weg, da bin ich mir sicher. :wink:
Heute wünsche ich Dir mal schöne-lustige Träume und einen erholsameren Schlaf :wink:
Ein Kompromiß, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, daß jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. (Ludwig Erhard)

http://angstfrei.plusbb.org/forum.php
Bild

Benutzeravatar
lucki
Beiträge: 79
Registriert: Mo 31. Mai 2010, 19:09

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon lucki » Sa 9. Okt 2010, 10:53

Das Blöde am nicht schlafen können ist ja, dass man dann Wut gegen sich selbst aufbaut. Auch nicht gerade förderlich.
Versuche vielleicht auch mal bewußt gelassen zu sein, und nicht in den Gedankenkreisel zu verfallen. Einfach so geschehen lassen ohne negativ Gedanken. Schwer ich weiß-ist aber zu üben.
Das problem an dieser sache das ich schon den tag durch meine wut nicht los werde. Gegen den abend hin wirds meistens noch schlimmer. >Deshalb auch die ständige sedierung. Meine gedanken lassen mich selbst wenn ich schlafe nicht in ruhe! Dann träume ich einfach von dem scheiss.
Oder auch al nen längeren Spaziergang und mit Sauna gehen hab ich auch gute Erfahrung gemacht.
Das mit der sauna hatt mir früher auch geholfen aber ich darf wegen meinem Blutdruck nicht mehr rein. Spazieren hilft mir leider nicht. Bin so oft draussen am abend. Ich gehe in den wald wo ich meine ruhe finde nur leider genisse ich die ruhe so sehr das ich nicht nach hause will sondern fast die ganze nacht im wald verbringe. Was auch nicht gerade schlaffördernd wirkt. Aber danke für den Rat cake!

mfg

cake
Beiträge: 2235
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 22:46

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon cake » Sa 9. Okt 2010, 11:19

Das problem an dieser sache das ich schon den tag durch meine wut nicht los werde. Gegen den abend hin wirds meistens noch schlimmer
Das mein ich ja, dieser Kreislauf- nicht schlafen können- Wut- Nerven werden schlechter- mehr Unruhe wird aufgebaut......... :???: :???: :???:

Warst Du schon mal in einem Schlaflabor lucki?
Ein Kompromiß, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, daß jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. (Ludwig Erhard)

http://angstfrei.plusbb.org/forum.php
Bild

Benutzeravatar
lucki
Beiträge: 79
Registriert: Mo 31. Mai 2010, 19:09

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon lucki » Sa 9. Okt 2010, 14:32

Nein im Schlaflabor war ich noch nicht. Ich habs mir angeschaut aber so schlafen kann ich nicht. Es geht nicht still zu liegen, nicht aufzustehen vor allem kann ich nicht schlafen wenn ich so beobachtet werde. Denke werde aber zwangsläufig nicht mehr drum rum kommen da sonst nichts mehr hilft. Bin jetzt grade noch mit ein zusätzlichem medikament am versuchen. Vieleicht passiert ja ein wunder :)

mfg

cake
Beiträge: 2235
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 22:46

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon cake » Sa 9. Okt 2010, 14:55

Ein Kompromiß, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, daß jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. (Ludwig Erhard)

http://angstfrei.plusbb.org/forum.php
Bild

Benutzeravatar
lucki
Beiträge: 79
Registriert: Mo 31. Mai 2010, 19:09

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon lucki » Sa 9. Okt 2010, 15:18

Ist lieb :D

cake
Beiträge: 2235
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 22:46

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon cake » So 10. Okt 2010, 12:20

Ja gerne- gell ist schön.
Immer mal wieder ganz anhören und wirken lassen :cool:
Ein Kompromiß, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, daß jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. (Ludwig Erhard)

http://angstfrei.plusbb.org/forum.php
Bild


Zurück zu „Persönlichkeitsstörung - Psychiatrische Diagnose oder Werturteil?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste