Der Wunsch ein Mädchen zu sein

Hier posten Sie bitte spezifische Beiträge zum Thema der Persönlichkeitsstörungen, dazu gehören auch Störungen der Impulskontrolle (krankhaftes Glücksspiel, Stehlen, Brandstiftung, Haareausreissen (Trichotillomanie)), Störungen der Geschlechtsidentität und der Sexualpräferenz sowie sexuelle Reifungsstörungen.
-> Basis-Infos zum Thema "Persönlichkeitsstörungen"
L3na
Beiträge: 2
Registriert: Mo 7. Dez 2009, 04:26

Der Wunsch ein Mädchen zu sein

Beitragvon L3na » Mo 7. Dez 2009, 04:32

Hallo Leute,

ich hoffe ich bin hier im richtigen Forum. Wenn nicht tut es mir Leid, dann bitte den Beitrag ins richtige Forum verschieben.

Zu meinem Beitrag:

Seit ich ein keiner Junge bin wäre ich lieber ein Mädchen. Ich weiss aus Erzählungen meiner Mutter das sie schon als ich 6 oder 7 Jahre alt war Klamotten von meiner Schwester in meinem Zimmer gefunden hab die ich dort versteckt hatte. Ich habe nie mit jemandem drüber gesprochen. Ich dachte lange Zeit es wäre nur ein Fetisch zum onanieren. Denn wenn ich "gekommen war" zog ich die Klamotten immer aus und wollte nichts mehr davon wissen. Aber es drängt sich imemr stärker auf. Ich bin jetzt 22. Ich schlafe jede Nacht in Mädchenunterwäsche und Nachthemd. Ich fühle mich einfach besser darin. Ich denke den ganzen Tag nur daran wie es wäre ein richtiges Mädchen zu sein. Meine aktuelle Freundin weiss Bescheid. Und bei ihr darf ich auch Mädchenkleidung tragen ohne das sie was dagegen sagt. Sie versteht mich in dem Punkt allerdings hilft mir das auch nicht wirklich weiter. Ich habe ein sehr breites Kreuz, sehr starke Körperbehaarung also würde mich eine geschlechtsangleichende OP viel mehr wie eine Tunte statt einer Frau aussehen lassen. Aber ich will nicht mehr als junge leben. Ich weiss noch als ich 9 oder 10 Jahre alt war habe ich mir mal versucht den Penis abzuschneiden. Meine Eltern nahmen diese Anzeichen nicht ernst und ich wusste damals nicht was das alles bedeutet. Ich halt das alles einfach nicht mehr aus. Ich möchte ein Mädchen sein. Und aussehen wie ein Mädchen, nicht wie eine Tunte oder Transe oder sonstiges... Ich weiss ihr könnt mir auch nicht helfen aber vielleicht hilft es mir ja das hier abzuschicken in der eigentlich unbegründeten Hoffnung doch noch einen Tipp zu bekommen der mir weiterhilft...

Proxifilm
Beiträge: 180
Registriert: So 10. Jan 2010, 15:49

Re: Der Wunsch ein Mädchen zu sein

Beitragvon Proxifilm » Mi 20. Jan 2010, 17:24

Hallo,

wenn Du nicht möchtest, dass Deine früheren Freunde davon erfahren, dann zieh in eine andere Stadt, wenn das möglich ist und beginne Dein Leben zu führen. Du hast das Recht, nimm es Dir. Wenn Du dazu stehen möchtest, dann kannst Du Dein sogenanntes Outing vorbereiten. D.h., überlege Dir, wie Du es Deinen Eltern und der Umgebung sagen willst, wie Du auf Ablehnung reagiseren wirst und was passiert, wenn auch Deine Eltern Deinen Wunsch nicht akzeptieren wollen oder können. Es gibt vielleicht eine Erklärung, warum das so ist bei Dir. Du findest sie, wenn Du nach dem Hirnforscher Dirk Swab suchst. Auf der Website www.mut23.org finest Du Infos über die Transsexualität, so nennt unsere Gesellschaft Deinen Wunsch. Lass Dich nicht unterkriegen, beginne DEIN Leben zu leben und lasse Dir diesbezüglich keine Vorschriften machen. Meld Dich hier mal wieder. Wenn Du 18 bist oder 18 wirst, kannst Du Deinen Körper ändern lassen, das ist im Ausland nicht so teuer und geht sehr schnell. Aber zuerst würde ich an Deiner Stelle einmal etwas lesen über Transsexualität hier im WWW.


Zurück zu „Persönlichkeitsstörungen (ICD-10:F6)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste