Abwehrmechanismen

Hier können Sie sich austauschen, Tips geben und Fragen stellen zu allen seelischen Problemen, Lebenskrisen und Erkrankungen, zu Medikamenten, Psychotherapie, anderen Therapien, Therapeuten, Kliniken etc.
Jule_s
Beiträge: 5
Registriert: Mo 6. Aug 2018, 13:31

Abwehrmechanismen

Beitragvon Jule_s » Do 21. Feb 2019, 14:35

Hallo,

ich hänge derzeit an meiner Einsendeaufgabe... Ich habe ziemlich Probleme mit den Multiple-Choice-Fragen.. Es sind dann nur einzelne Wörter die mich in den Antworten verunsichern, sodass ich dann absolut planlos davor sitze... z.B.

Die psychodynamischen und systemischen Fachbegriffe Delegation und Kollusion bezeichnen:
a) typische reaktive ich-strukturelle Störungen bei neurotischer Abwehr
b) Übertragungsmodi auf den Therapeuten bei der Arbeit mit Familiensystemen
c) klassische Abwehrmechanismen nach Freud, die sich auf die Arbeit mit Paaren und Familiensystemen beziehen
d) unbewusste Interaktionsvorgänge zwischen Paaren und Familienangehörigen
e)Modelle, die in Heidelberg und Zürich entwickelt wurden, um die Behandlung von Zwangsstörungen in familiären Systemen zu ermöglichen


Also mir ist bewusst dass diese beiden Begriffe psychodynamisch zu den Abwehrmechanismen gehören und was sie bedeuten ist mir auch klar... ich schwanke dennoch zwischen c und d ...

Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 4444
Registriert: Sa 25. Sep 2004, 07:09

Re: Abwehrmechanismen

Beitragvon Laura » Mo 25. Feb 2019, 15:39

Hallo Jule!

Sind die Antworten a bis e mögliche Antworten auf eine gestellte Frage in Deinem multiple-choice-Fragebogen? Wenn ja, wie lautet diese Frage? Und was für eine Art von Prüfung musst Du denn bestehen? edit: Gerade sehe ich, dass sich die Lösungsvorschläge a bis e auf die Fachbegriffe Delegation und Kollusion beziehen. Keine Ahnung, was das in einem psychologischen Rahmen bedeutet. Die allgemeine Bedeutung von Delegation oder delegieren, würde da wohl nicht wirklich greifen. Und was Kollusion (also nicht etwa Kollision?) bedeutet, danach werde ich sogleich selber erstmal googeln und vermutlich erstmal auf eine sehr allgemeine Bedeutung stoßen.

Das Ganze hört sich an wie ein Wortgeschwurbel, bei dem man sich zwar um Worte, bzw. Fachtermini streiten kann, aber das einen in psychologischer Hinsicht nicht wirklich klüger macht. Das wirkt auf mich eher wie eine Art Elfenbeinturm-Wissen. Aber so ist das wohl häufiger mit Fachprüfungen u. ä., man muss erstmal das Theorie-Spiel mitspielen, um sich überhaupt erst in der Praxis erproben zu dürfen.

Viele Grüße

Laura
Es ist o. k., wenn nicht alles supertoll ist. Wenn alles supertoll wäre, dann wäre alles nur noch o. k.

Jule_s
Beiträge: 5
Registriert: Mo 6. Aug 2018, 13:31

Re: Abwehrmechanismen

Beitragvon Jule_s » Di 26. Feb 2019, 10:41

Hallo Laura,

ich mache derzeit ein Lehrgang zur Vorbereitung auf die Prüfung für den Heilpraktiker für Psychotherapie (also ja, leider erstmal das ganze Theorie-Spiel)
In meinem jetzigen Lernheft ist die oben beschriebene Aufgabe (genau so wie ich sie geschrieben habe) aufgeführt..
Die Fragestellungen und auch die Antwortmöglichkeiten sind zum Teil so unfassbar unglücklich geschrieben bzw. aufgeführt dass sie (für mich jedenfalls) sehr große Verwirrung stiften...
Das Derzeitige Heft befasst sich mit der Psychosomatik, Neurosen, Angst und Zwang..
Mein größtes Problem ist einfach nur die Formulierung dieser MPC- Aufgaben. Ich bin dadurch so stark verunsichert, wo ich mein Kreuz setzen soll...
Und leider fehlt mir auch ein wenig ein "Leidensgenosse" der auf dem gleichen Stand ist um sich auszutauschen, was es noch schwerer für mich macht. Deshalb hoffte ich, mir kann hier wer weiterhelfen ^^

LG :)

mamschgerl
Beiträge: 1083
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:53

Re: Abwehrmechanismen

Beitragvon mamschgerl » Di 26. Feb 2019, 14:27

Hallo,
ich will mich jetzt hier auch mal ganz wichtigtuerisch einbringen :mrgreen:
Nachdem, was ich gelesen und nachrecherchiert habe, lautet die Antwort ganz eindeutig "d".
Da eine Kollusion einen unbewussten Mechanismus einer Täuschung und Manipulation ( bei Paaren, Familienangehörigen, diverse Gruppierungen...) beschreibt und eine Delegation in der Familientherapie einen Auftrag seitens eines Elternteils an das Kind darstellt, der den eigenen unbewussten Wünschen des Elternteils entspricht, trifft diese Antwort auf beide Begriffe und Bedeutungen zu. Alle anderen Antworten passen nicht.
Ich mein ja nur...
L.G. mamschgerl

Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 4444
Registriert: Sa 25. Sep 2004, 07:09

Re: Abwehrmechanismen

Beitragvon Laura » Mi 27. Feb 2019, 21:33

Hallo Jule!

Hast Du eigentlich schon ein anerkanntes Fachwörterbuch zu Rate gezogen? Ein Fachwörterbuch kann natürlich nicht alle Fragen beantworten, könnte aber immerhin mehr Klärung bieten als google oder Laien wie meine Wenigkeit.

LG

Laura
Es ist o. k., wenn nicht alles supertoll ist. Wenn alles supertoll wäre, dann wäre alles nur noch o. k.

Jule_s
Beiträge: 5
Registriert: Mo 6. Aug 2018, 13:31

Re: Abwehrmechanismen

Beitragvon Jule_s » Do 28. Feb 2019, 11:06

Hallo,
ich will mich jetzt hier auch mal ganz wichtigtuerisch einbringen :mrgreen:
Nachdem, was ich gelesen und nachrecherchiert habe, lautet die Antwort ganz eindeutig "d".
Da eine Kollusion einen unbewussten Mechanismus einer Täuschung und Manipulation ( bei Paaren, Familienangehörigen, diverse Gruppierungen...) beschreibt und eine Delegation in der Familientherapie einen Auftrag seitens eines Elternteils an das Kind darstellt, der den eigenen unbewussten Wünschen des Elternteils entspricht, trifft diese Antwort auf beide Begriffe und Bedeutungen zu. Alle anderen Antworten passen nicht.
Ich mein ja nur...
L.G. mamschgerl
Hallo mamschgerl,
danke für deine Antwort. Bei "d" war ich mir auch schon sehr sicher. Da in meinem Lernheft aber auch darauf eingangen wird, dass Freud die Abwehrmechanismen entwickelte und somit die Fachbegriffe durch ihn entstanden sind, war/bin ich unsicher ob ich ein oder zwei Kreuze machen soll (da dies in der Aufgabenstellung diesmal nicht angegeben wird - Einfach oder Mehrfachauswahl-.
Ich werde dadurch leicht verunsichert, obwohl ich den Inhalt eigentlich kann und die Antworten kenne. Durch die Formulierungen werde ich total unsicher.. Habe die Einsendeaufgabe bereits weggeschickt und zwei Kreuze gemacht :lol: also d wird jedenfalls richtig sein xD

LG

Jule_s
Beiträge: 5
Registriert: Mo 6. Aug 2018, 13:31

Re: Abwehrmechanismen

Beitragvon Jule_s » Do 28. Feb 2019, 11:09

Hallo Jule!

Hast Du eigentlich schon ein anerkanntes Fachwörterbuch zu Rate gezogen? Ein Fachwörterbuch kann natürlich nicht alle Fragen beantworten, könnte aber immerhin mehr Klärung bieten als google oder Laien wie meine Wenigkeit.

LG

Laura
Hey,
ja tatsächlich bin ich, was Fachbücher angeht, sehr gut ausgestattet und arbeite meist mit 6-8 Büchern. Wie gesagt, es liegt denke ich eher an der Formulierung der Fragen und Antwortmöglichkeiten die mich dann stark verunsichern. Die Fachbegriffe hatte ich mir schnell erklärt und war auch klar dass Antwort d richtig sein wird. Dennoch war ich mir unsicher ob ein zweites Kreuz, nämlich dass es sich um Abwehrmechanismen nach Freud handelt, richtig oder falsch sein wird ...
Naja ^^ wie erwähnt habe ich die Aufgabe nun weg geschickt und bin sehr gespannt, was zurück kommt :lol:

mamschgerl
Beiträge: 1083
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:53

Re: Abwehrmechanismen

Beitragvon mamschgerl » Do 28. Feb 2019, 15:33

Hallo Jule,
vielleicht wird durch diese Formulierungen bei Fragestellungen und den möglichen Antworten bewusst darauf abgezielt, herauszufinden, wer sich seiner Sache sicher ist oder nicht bzw wer auch wirklich alles verstanden und sich seine eigenen Gedanken dazu gemacht hat, zumindest kenne ich diese Hintergedanken von anderen Eignungstests...aber wird schon schiefgehen und ich drück dir die Daumen.
L.G. mamschgerl

Jule_s
Beiträge: 5
Registriert: Mo 6. Aug 2018, 13:31

Re: Abwehrmechanismen

Beitragvon Jule_s » Di 12. Mär 2019, 14:43

Hey ihr zwei!

ich wollte euch noch ein Feedback zu meiner Aufgabe geben. Ich habe die Einsendeaufgabe nun korrigiert zurück bekommen und habe die Note 2 erhalten.
Ich habe von 10 MPC-Aufgaben 7 richtig.
Meine gestellte Frage hier in diesem Beitrag habe ich falsch bzw. habe ich ein Kreuz zu viel gemacht. Richtig wäre es gewesen nur D anzukreuzen.
Dass ich zusätzlich noch c angekreuzt habe, war falsch..
Nunja.. in der nächsten Aufgabe geht es wieder um Fallbeispiele :D das hab ich dann wesentlich besser drauf als diese MCP :roll:

Aber vielen Dank für eure Anteilnahme :)

LG Jule

Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 4444
Registriert: Sa 25. Sep 2004, 07:09

Re: Abwehrmechanismen

Beitragvon Laura » Di 12. Mär 2019, 15:51

Hallo Jule!

Glückwunsch zur guten Note. Multiple Choice-Tests sind eh fragwürdig, ersparen den Prüfern (etc.) aber viel Mühe!

LG

Laura
Es ist o. k., wenn nicht alles supertoll ist. Wenn alles supertoll wäre, dann wäre alles nur noch o. k.


Zurück zu „Zu allen Fragen der Psychiatrie und Psychotherapie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste