Wie kommt man mit Gerichtsbeschluß wieder aus der Psychiatri

Psychotante28
Beiträge: 1
Registriert: Di 10. Mär 2009, 17:05
Wohnort: Wolfenbüttel

Wie kommt man mit Gerichtsbeschluß wieder aus der Psychiatri

Beitragvon Psychotante28 » So 13. Sep 2009, 12:15

Ich bin jetzt schon fast 9 Monatee 1
mit Gerichtsbeschluß in der Psychiatrie!

Wie komm ich hier wieder raus?
Was muss ich tun um wieder hier raus zukommen?

Kann mir jemand helfen?

sky
Beiträge: 304
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 14:29
Kontaktdaten:

Beitragvon sky » Mo 14. Sep 2009, 03:05

hallo psychotante,

ich denke mal, die lösung findest du bei den gründen, wieso du per gerichtsbeschluß überhaupt drin bist. gibt ja viele verschiedene möglichkeiten.
sprich deine ansprechpartner in dieser sache doch mal an und frage sie. sie können dir sicher auskunft geben.

viele grüße, sky
Forum + Chat auf psychosomatik-austausch . de > Schreiberlinge herzlich willkommen !

Frankyboy
Beiträge: 5
Registriert: Sa 19. Sep 2009, 04:01

Beitragvon Frankyboy » Sa 19. Sep 2009, 05:29

Habe auch einen Gerichtsbeschluss bekommen aber zum Glück nur für eine Woche.
Der Richter meinte ich könne zwar Einspruch dagegen einreichen, aber da das eh länger als eine Woche dauern würde, wäre das hinfällig...

Ich bin zwar kein Experte, aber ich denke mal, dass dich nur ein guter Anwalt mit einem neu beauftragtem Gutachten über deine Psyche da raus bringen kann, da es für einen Einspruch zu spät sein wird.

cwvicky
Beiträge: 1
Registriert: Di 21. Apr 2015, 11:50

Re: Wie kommt man mit Gerichtsbeschluß wieder aus der Psychiatri

Beitragvon cwvicky » Di 21. Apr 2015, 11:55

Ich kann ruck-zuck Entmündigt oder als Unzurechnungsfähig erklärt werden und dann haben wir gleich wieder das Vormundschaftsgericht und evtl. einen externen Vertretungsbevollmächtigten.

Nadinchen
Beiträge: 5
Registriert: Di 24. Mai 2016, 11:04

Re: Wie kommt man mit Gerichtsbeschluß wieder aus der Psychiatri

Beitragvon Nadinchen » Di 24. Mai 2016, 12:35

Auch wenn der Thread hier schon älter ist, hinterlass ich trotzdem mal eine Antwort. Es gibt nur 2 Gründe für eine Zwangseinweisung: a) Gefahr für andere, und b) Gefahr für einen selbst. Wenn beides nicht vorliegt brauchst Du einen guten Anwalt der über einen externen Gutachter das bestätigt....


Zurück zu „Sind Zwangsmassnahmen in der Psychiatrie entbehrlich oder unverzichtbar?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste