Fortsetzung der Studie: Eigenschaften von Psychotherapeuten

Hier können Ergebnisse von Online-Studien und -Befragungen gepostet werden
albanhirmer
Beiträge: 8
Registriert: Di 13. Mai 2014, 09:45

Fortsetzung der Studie: Eigenschaften von Psychotherapeuten

Beitragvon albanhirmer » Do 12. Feb 2015, 11:37

Liebe Forenteilnehmer,

mein Name ist Alban Hirmer und ich befinde mich gegenwärtig kurz vor Abschluss meines Psychologie-Studiums an der Universität Salzburg.

Ich habe vor ca. einem halben Jahr im Rahmen eines Seminars an der Universität Salzburg eine Studie durchgeführt, in welcher mithilfe eines Online-Fragebogens wichtige Eigenschaften von PsychotherapeutInnen aus der Sicht von Psychotherapie-KlientInnen identifiziert werden sollten.
Den Link zu dieser Befragung habe ich damals in diesem Forum veröffentlicht. Vorab: Herzlichen Dank an alle, die an meiner damaligen Studie teilgenommen haben! :)

Da die Ergebnisse der Untersuchung sehr vielversprechend und interessant für mich waren, habe ich mich in Absprache mit meinem Professor entschlossen, darauf aufbauend eine weitere Studie zu entwerfen sowie meine Masterarbeit zu verfassen. Für diese suche ich jetzt viele (am besten weit über 100 :)) freiwillige TeilnehmerInnen, die sich bereit erklären, einen weiteren Fragebogen für mich auszufüllen.

Wie meine Untersuchung vor einem halben Jahr beschäftigt sich auch die hier zugrunde liegende Studie mit der Frage, welche Rolle Eigenschaften, Einstellungen und Haltungen von PsychotherapeutInnen für das Ergebnis einer Psychotherapie spielen bzw. welche dieser Persönlichkeitsvariablen von Ihnen als KlientInnen von Psychotherapie als besonders wichtig für eine erfolgreiche Psychotherapie angesehen werden.

Die Befragung dauert wieder ca. 20 Minuten und bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre persönlichen Bedürfnisse und Anforderungen an eine/n Psychotherapeut/in zu beschreiben. Sie würden mir sehr weiterhelfen, wenn Sie sich kurz Zeit nehmen und meinen Fragebogen ausfüllen könnten! Selbstverständlich werden Ihre Angaben vollkommen anonym behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Es ist mir nicht möglich, aufgrund Ihrer Angaben Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

Ich bedanke mich bereits jetzt herzlich bei allen Teilnehmern!

Falls Sie Fragen oder Anmerkungen haben, können Sie mir jederzeit eine Nachricht im Forum oder eine Email schreiben: alban.hirmer@stud.sbg.ac.at

Mit dem folgenden Link gelangen Sie zu dem Fragbogen: http://befragung.sbg.ac.at/2014/index.p ... 76/lang-de

Vielen Dank und beste Grüße,
Alban Hirmer

albanhirmer
Beiträge: 8
Registriert: Di 13. Mai 2014, 09:45

Re: Fortsetzung der Studie: Eigenschaften von Psychotherapeuten

Beitragvon albanhirmer » Do 5. Mär 2015, 11:25

Liebe Forenteilnehmer,

herzlichen Dank an alle, die schon an der Befragung teilgenommen haben! :)

Leider brauche ich noch viel mehr Teilnehmer, darum bitte ich Sie noch einmal: Bitte nehmen Sie sich 20 Minuten Zeit und beantworten Sie meinen Fragebogen! Sie wären mir damit wirklich eine große Hilfe!

Vielen Dank und schöne Grüße,
Alban

Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 4454
Registriert: Sa 25. Sep 2004, 07:09

Re: Fortsetzung der Studie: Eigenschaften von Psychotherapeuten

Beitragvon Laura » Do 5. Mär 2015, 16:27

Diese Anfragen von Psychologie-Studenten und solchen, die an der Uni geblieben sind kommen hier mittlerweile reingeflattert wie Werbeflyer für Pizza-Liefer-Dienste Ich warte ja nur noch auf die Studie, die der Frage nachgeht, warum sich eigentlich meistens zu wenige Teilnehmer melden...die Sache immer weiter verschachteln, damit weiterhin Studis wenigstens den Persilschein formal bekommen können, um uns armen Menschlein auch morgen noch helfen können!

Mich würde vor allem interessieren, ob dieselben Leute, die diese Studien durchführen (müssen) den Inhalt wirklich ernst nehmen und glauben, dass ihnen das auch nur irgendwas für die Praxis bringen würde. Es wurde schon alles erforscht, nur noch nicht von allen? Das habe ich in meinem Studienfach aber mal anders gelernt, damals galt noch, dass es in der Wissenschaft eigentlich unzulässig ist, etwas erforschen zu wollen, wofür ein anderer vorher schon die Lorbeeren eingeheimst hat.

Wenn ich ganz simpel in Worten beschreiben wollte, was ich von einem Therapeuten erwarten würde und dies auch alles sehr positiv wäre, könnte sich doch immer noch jeder angehende oder praktizierende Therapeut der ungeeigneten Sorte aufs Brot schmieren, dass er all diese tolle Eigenschaften doch tatsächlich besäße und wäre trotzdem entweder überrascht oder eingeschnappt, wenn ich ihm nach dem zweiten Erstgespräch als Klientin abspringen würde. Der würde doch nicht denken, dass er etwa etwas falsch gemacht hätte, sondern dass ich ja nur zu gestört bin, um zu wissen, was gut für mich ist, also er oder sie...Aber damit hätte er sich immer noch nicht erklärt, warum er so viele freie Therapieplätze hat...

Laura
Es ist o. k., wenn nicht alles supertoll ist. Wenn alles supertoll wäre, dann wäre alles nur noch o. k.


Zurück zu „Online-Studien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast