Münchhausen

dddidi
Beiträge: 7
Registriert: Do 24. Jan 2008, 13:41
Wohnort: Lünen

Münchhausen

Beitragvon dddidi » Do 24. Jan 2008, 14:14

Ich habe eine Frage zum "Münchhausen in Vertretung" Syndrom. In der spärlichen Literatur finde ich keine Angaben ob die Verteterstelle auch von einem Haustier eingenommen werden kann.
Wisst ihr mehr dazu oder könntet ihr mir Literaturhinweise geben?

Grund meiner Frage sind tierschutzrelevante Handlungen die bei positiver Bestätigung durch euch aus einer anderen Sichtweise betrachtet werden müssten.


Mit freundlichem Gruß

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Beitragvon Remedias » Do 24. Jan 2008, 17:00

Hi, leider kann ich dir auch keine Antwort geben, aber stelle den thread doch unter http://www.psychiatriegespraech.de/phpB ... m.php?f=29
zu den Allgemeinen Fragen ein, da bekommst du bestimmt Antworten.
liebe Grüße Remedias

dddidi
Beiträge: 7
Registriert: Do 24. Jan 2008, 13:41
Wohnort: Lünen

Beitragvon dddidi » Do 24. Jan 2008, 18:06

Danke Remedias :)

Proxifilm
Beiträge: 180
Registriert: So 10. Jan 2010, 15:49

Re: Münchhausen

Beitragvon Proxifilm » Mi 20. Jan 2010, 19:58

Der unten abgebildete Text ist ein Paradebeispiel für den Versuch, vermeintlich wissenschaftliche Erkenntnisse für politische Zwecke zu missbrauchen.
Ich habe eine Frage zum "Münchhausen in Vertretung" Syndrom. In der spärlichen Literatur finde ich keine Angaben ob die Verteterstelle auch von einem Haustier eingenommen werden kann.
Wisst ihr mehr dazu oder könntet ihr mir Literaturhinweise geben?

Grund meiner Frage sind tierschutzrelevante Handlungen die bei positiver Bestätigung durch euch aus einer anderen Sichtweise betrachtet werden müssten.


Mit freundlichem Gruß


Zurück zu „Managed Care - Chancen und Risiken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast