Hilfe! vermutlich ADS

Hier posten Sie bitte spezifische Beiträge zum Thema ADHS, POS sowie Störungen der Emotionen, des Sozialverhaltens und der Bindungsfähigkeit mit Beginn in Kindheit und Jugend, z. B. auch Bettnässen (Enuresis), Trennungsangst, Stottern, Tics,
Irrlicht
Beiträge: 2
Registriert: Do 29. Nov 2007, 11:22
Wohnort: Nähe Frankfurt am Main

Hilfe! vermutlich ADS

Beitragvon Irrlicht » Fr 25. Jan 2008, 15:10

Ich habe volgendes Problem.Ich mache seit ca.2 Jahren eine psychotherapie.Nur habe ich das Gefühl,das sich alles nur noch verschlechtert-anstatt besser wird.
Mein Therapeut hat daher noch einen andere Möglichkeit als die bisherige Diagnose (F60.4) in betracht bezohen und meinte,es könne auch ADS sein.
Er hat mir Tabletten mit gegeben die ich ausprobieren soll.Er meinte,ich würde schon merken,wenn es bei mir wirkt oder nicht.D.h. er meinte,falls ich darauf anspreche,kann sein das ein ADS vorliegt,wenn nichts passiert-dann ist es sehr warscheinlich nichts der gleichen.


Das Medikament:
Methylphenidat(weiß nicht ob das das Medikament ist,oder der Wirkstoff)
Jedenfalls,ich habe die Medikamente heute genommen.
Die Wirkung war nicht negatiev.Keinen Nebenwirkumgen.
Vielleicht ein bisschen motivierter ,aber keine Innere Unruhe. Allgemein geduldiger beim Texte lesen im Internet(was mir vorher schwerer viel).Muß dazu aber auch sagen,ich hatte heute frei und konnte daher das Medikament nicht auf der Arbeit prüfen,wo ich eigendlich die größeren Probleme (vor allem Konzentration)habe.
Habe statt dessen heute vor dem PC gesessen und zahlreiche Seiten über ADS gelesen.Ich bin sicher,das das Hyperaktiev nicht zu mir passt.Daher nur ADS.
Ich habe verschiedene online-tests gemacht-und alle habe ergeben/teilweise sogar 90%ig,das ich sehr warscheinlich ADS habe.Aber auf sollche Teste allein verlasse ich mich nur ungerne.Es währe auch nicht schlimm,wenn das bei mir als sicheres Ergebniss rauskommen würde-dann wüßte ich wenigstens wo mein Problem liegt.Und was ich dagegen tun müßte.
Was soll das das Medikament allgemein bewirken-bzw.wie wirkt es-da bei mir ja kein (Hyperaktiev)vorhanden ist-kann ich nicht sagen ob es mich beruigt.Bzw.Wie würde es auf mich wirken,wenn ich gesund währe.

Es dauert noch ein paar Wochen,bis ich wieder einen Arzttermien habe,kann nicht so lange warten.
Bitte helft mir.
Keiner ist so verrückt,das er nicht eines Tages einen noch Verrückteren findet,der ihn versteht!

SuMu
Beiträge: 549
Registriert: Sa 14. Feb 2004, 11:11
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon SuMu » Fr 25. Jan 2008, 16:21

geh zu einem facharzt, der erfahrung in der diagnostik von adsh hat.
viele Grüße
SuMu / http://psychomuell.de - http://blogzicke.de - http://su-mu.de/

heaven
Beiträge: 26
Registriert: So 13. Jan 2008, 15:46
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Beitragvon heaven » Fr 25. Jan 2008, 17:43

Oder gehe in die Ambulanz einer guten Klinik wie z.B. das ZI Mannheim oder die Freiburger Universitätsklinik. Die kennen sich sehr gut mit AD(H)S aus.

Liebe Grüße
heaven
"Zu Hause ist da wo die Scheiße vertraut ist."


Zurück zu „ADHS, POS und andere Verhaltensstörungen (ICD-10:F9)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste