Potentiell Borderline

Hier posten Sie bitte spezifische Beiträge zum Thema ADHS, POS sowie Störungen der Emotionen, des Sozialverhaltens und der Bindungsfähigkeit mit Beginn in Kindheit und Jugend, z. B. auch Bettnässen (Enuresis), Trennungsangst, Stottern, Tics,
UnklarerGenese
Beiträge: 1
Registriert: Do 9. Nov 2017, 14:19

Potentiell Borderline

Beitragvon UnklarerGenese » Do 9. Nov 2017, 14:45

Hallo,
Ich habe lange überlegt was ich schreiben soll, und finde es besser das ganze kurz und prägnant zu halten. Zu mir: männlich, Junges Erwachsenen alter. Habe seit der Kindheit Tagträume. Anfangs Typische Heldentagträume, heute bestimmen Sie mein Leben. Ich bin wie süchtig danach. Ich habe mir eine Art Gruppe von Menschen aufgebaut die mich bei allem was ich tue begleiten. Ich versuche dieser Menschen immer zu beeindrucken (so wie ich es bei allen Menschen versuche). Ich träume mich offt in Situationen wo ich etwas sehr gefühlsvolles mache, um die Personen zu beeindrucke. Ich mache das, weil ich süchtig nach dieser Anerkennung bin. Ich habe dadurch auch schon das Gefühl, dass meine Tagträume manchmal wahr sind. (Ich bin wirklich der Held). Wenn ich etwas privates mache, wie jetzt, dann fühle ich mich sehr unwohl. Als würden sie mich beobachten. Ich versuche mich in eine Situation zu Tagträumen, in dem was ich mache ok ist. Wenn ich weine, dann Tagträume ich von einer verstorbene Person, wo es ok währe zu weinen etc... ich denke viel
Schwarz weiß. Ich kann mich für nichts Entscheiden. Es gibt für beides Argumente und das hasse ich. Ich will immer recht haben und bin sehr habgierig. Obwohl ich immer frage ob jemand was Abhaben will, hasse ich es in echt. Ich mag es garnicht kritisiert zu werden und hasse alles was auch nur etwas besser ist als ich. Ich stecke Menschen in Schubladen, basiert auf ihrer Arbeit. Sobald jemand etwas besseres ist, fühle ich mich schlecht. Dann kommt die Trauer wieder. Der Lust nicht mehr leben zu wollen. Suizid Gedanken sind da, aber mit dem Wissen es sowieso nicht zu machen. Ich träume nur gerne davon, weil she mich schön traurig machen. Ich fahre gerne wild und schnell Fahrrad. Da sind meine Tagträume voll im Gange. So sehr, das ich Gänsehaut bekomme. Ich wechsele sehr oft von Mega aufgedreht, zu stark depressiv. Ich kann mich auf garnichts mehr konzentrieren und verstehe einfach nichts mehr. Ich lese einen Text und habe das Gefühl, dass nichts in den Kopf geht. Es ist wie ne Mauer. Dabei gebe ich mir ganze Zeit die Schuld, ich arbeite nicht hart genug und ich höre nicht mit den Träumen auf. Musik verstärkt meine Träume dabei massiv. Je nach Musikart verändern Sie sich. Ich wünsche mir Mitleid. Ich will nicht hören das es nur eine Persönlichkeitsstörungen ist, ich will eine richtige Erkrankungen auf die ich alles schieben kann. Manchmal bin ich so aufgedreht, das ich das Gefühl habe zu platzen. Meine Gedanken spielen verrückt, meine Ticks werden stärker. Ich explodiere gleich. Ich muss Druck ablassen. Selbst Schaden tue ich mir jedoch nicht. Ich habe oft Flashbacks an Kindheitserinnerungen und habe oft den Gedanken Komplet auszurasten. Einfach mal mitten in einem vollen Raum, mir an den Kopf zu fassen und loszukreichen. Ich habe viele Zwangsgedanken. Muss immer alles durchdenken funkende potenzielle Situation ausdenken. Bsp: Person a versteht einen Satz falsch. Er reagiert so, oder er reagiert so, oder er rieagiert so.... das geht ewig weiter. Ich weis nicht mehr weiter und suche dringend Hilfe. Ein Neurologe schickte mich mit der Diagnose Persönlichkeitsstörung nach Hause. Es ist aber glaube ich mehr. Ich kann, wenn ich mit Menschen rede mich gut verstellen. Ich mag Menschen wenn sie etwas sagen, was mir gefällt. Ich hasse sie, wenn sie etwas sagen was mir nicht gefällt. Ich raste manchmal kurz aus. Einfach weil manchmal der Schalter Unklicktb
Das ist alles was mir einfällt.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 4449
Registriert: Sa 25. Sep 2004, 07:09

Re: Potentiell Borderline

Beitragvon Laura » Do 9. Nov 2017, 15:43

Hallo UnklarerGenese!

Wenn Du ganz neu in diesem Forum bist, würde ich Dir empfehlen, Dich in der "Kategorie" für neue Mitglieder vorzustellen, ziemlich weit oben in der Foren-Übersicht. Jedenfalls hört sich Dein nickname neu an. Du hast Dein Posting in eine diagnostische Überkategorie gesetzt, die sich in der Foren-Übersicht fast ganz unten befindet. Dort würde man keine Newbies vermuten und außerdem kann da ein neues Posting leicht übersehen werden, da im gesamten Forum schon eh nicht mehr viel los ist und in den ganz unten aufgelisteten Kategorien so gut wie gar nichts mehr los ist.
Was ich zum Inhalt Deines Postings sagen soll, weiß ich nicht genau, wenn ich ehrlich sein soll. Ich lese da nichts als Selbstkritik, inclusive des Hinweises auf Deine Eigenschaft, Personen zu hassen, die etwas sagen, was Dir nicht gefällt. Das hat schon etwas Abschreckendes an sich, um Dir zu antworten, denn wer zieht schon gerne überhaupt nur jemandes Hass auf sich, und sei es nur versehentlich?

Übrigens: Zur ausschließlichen Selbstkritik oder anderen "grundgründlichen" seelischen Selbstentblößungen ist hier niemand verpflichtet. Es wäre zumindest ein Risiko, dass jeder, der dies tun wollte, auf eigene Gefahr eingehen würde - trotz aller Anonymität im Internet.

Viele Grüße

Laura
Es ist o. k., wenn nicht alles supertoll ist. Wenn alles supertoll wäre, dann wäre alles nur noch o. k.


Zurück zu „ADHS, POS und andere Verhaltensstörungen (ICD-10:F9)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast