Schizophren?

"verrückter"
Beiträge: 2
Registriert: So 26. Aug 2007, 11:52
Wohnort: ggg
Kontaktdaten:

Schizophren?

Beitragvon "verrückter" » So 26. Aug 2007, 12:18

Hallo,
während meiner "psychose" gings mir gut. Ich hörte zwar Stimmen, doch sie waren positiv. Ich war zu dieser Zeit sehr energiegeladen und kreativ. Es waren aber auch paar komische ideen dabei. Jedoch war ich gut ansprechbar und konnte gut denken. Ich wurde jedoch in die Psychatrie eingewiesen und bekam starke Medikamente.Ein Albtraum begann: Meine Stimmen waren zwar weg, doch ich wurde stark depressiv und konnte überhapt nicht mehr denken.Was man mir sagte kam nicht mehr bei mir an und ich dachte jeden Tag an Selbstmord. Ich lag nur noch im Bett und jedes Tun war eine Qual für mich. Die Therapien konnte ich größtenteil vergessen, weil ich überhaupt nichts mehr blickte. Mein Denken war so stark gelähmt, dass ich die einfachsten sätze nicht mehr verstand.
Nach einem Jahr Psychatrie gehts mir jetzt besser. Die Medikamente wurden umgestellt und die Dosis verringert. Geistig bin ich aber immer noch nicht gut drauf. Ich spiele mit dem Gedanken die Tabletten abzusetzen, wovon mir aber jeder Psychater abrät. Was soll ich tun ? War ich überhaupt wirklich schizophren ?

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Beitragvon Remedias » So 26. Aug 2007, 17:31

Hallo @ verrückter,
du hast deinen thread im falschen Sektor veröffentlicht, solltest nochmals unter "Psychosen" tun, dann bekommst du bestimmt noch mehr Antworten :wink:
Also was du beschreibst, hötrt sich schon psychotisch an; ich habe einen Bekannten, der fällt während seiner Psychosen in die Manie; er ist sehr gut drauf und seine Stimmen positiv, das gibt es also, soll aber eher selten sein.
Wenn es dein erster Schub war, kann man nach einem Jahr mal über das Absetzen nachdenken; zumindest wurde mir das so gesagt.
#Liebe Grüße Remedias

wurzel
Beiträge: 24
Registriert: Mo 8. Okt 2007, 20:06

Beitragvon wurzel » Mo 14. Jan 2008, 03:25

Hi Du,

ich hatte eine schizoaffektive Psychose, d.h., dass ich manisch-psychotisch war. Bei mir war es ähnlich war sehr kreativ, hatte viele interessante und gute Gedanken und viel Energie.
Die Medikamente haben mich ziemlich abgeschottet und unter eine Glasglocke gesetzt.
Die Ärzte sind der Meinung, Dr. Bäuml z.B., dass ein Absetzen der Medikamente nach einem Jahr - nach der ersten Psychose denkbar ist. Die Rückfallquote kann ich Dir leider nicht mehr sagen :sad:
Das Buch Psychosen von Dr. Bäuml kann ich Dir nur empfehlen, dort findest Du viel wissenswertes über die Krankheit.
Du könntest Dir ja auch noch den Rat eines anderen Arztes anhören, zwei Meinungen sind besser als eine :wink:
Wünsch Dir alles Gute!
Wurzel


Zurück zu „Intelligenzminderung (ICD-10:F7)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast