Erfahrungsaustausch Abhängige Persönlichkeitsstörung

Hier posten Sie bitte spezifische Beiträge zum Thema der Persönlichkeitsstörungen, dazu gehören auch Störungen der Impulskontrolle (krankhaftes Glücksspiel, Stehlen, Brandstiftung, Haareausreissen (Trichotillomanie)), Störungen der Geschlechtsidentität und der Sexualpräferenz sowie sexuelle Reifungsstörungen.
-> Basis-Infos zum Thema "Persönlichkeitsstörungen"
syriel271
Beiträge: 1
Registriert: Fr 5. Feb 2016, 16:53

Erfahrungsaustausch Abhängige Persönlichkeitsstörung

Beitragvon syriel271 » Fr 5. Feb 2016, 17:01

Hallo ihr lieben, ich suche im Raum Berlin Leute mit einer Abhängigen Persönlichkeitsstörung zum Erfahrungsaustausch. Es wäre nett wenn sich mal jemand mit mir Treffen möchte und wir reden können , können ja vielleicht erstmal etwas normales unternehmen.

Malegria
Beiträge: 1
Registriert: So 3. Apr 2016, 12:25

Re: Erfahrungsaustausch Abhängige Persönlichkeitsstörung

Beitragvon Malegria » So 3. Apr 2016, 13:31

Hallo Syriel,
ich lebe zwar nicht in Berlin, wäre aber an einem Erfahrungsaustausch trotzdem sehr interessiert. Ich bin mittlerweile überzeugt, dass ich an einer abhängigen Persönlichkeitsstörung leide, wahrscheinlich in Kombination mit einer selbstunsicheren PS. Das ist keine schöne Perspektive, mich würde wirklich interessieren, wie andere Menschen damit umgehen.
Wenn du magst, schreib mir hier oder als PN.
Lieben Gruß!
Malegria

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsaustausch Abhängige Persönlichkeitsstörung

Beitragvon fluuu » Di 5. Apr 2016, 11:49

... können ja vielleicht erstmal etwas normales unternehmen.
Danke für diesen Satz bei Persönlichkeitsstörung, er hat mich so herzlich zum Lachen gebracht.
Erstmal etwas normales unternehmen aber dann unbedingt das Unnormale und erst dann ist gut.
Ich bin Berliner gewesen und heute Therapeut für Menschen mit Persönlichkeitsstörung u.a.
Somit ist wieder bewiesen, Menschen mit Persönlichkeitsstörung sind die besten Unterhalter.
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 4454
Registriert: Sa 25. Sep 2004, 07:09

Re: Erfahrungsaustausch Abhängige Persönlichkeitsstörung

Beitragvon Laura » Di 5. Apr 2016, 14:33

Hat hier etwa jemand über fluuu gelacht :?:

Bild
Es ist o. k., wenn nicht alles supertoll ist. Wenn alles supertoll wäre, dann wäre alles nur noch o. k.

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsaustausch Abhängige Persönlichkeitsstörung

Beitragvon fluuu » Do 7. Apr 2016, 14:51

Diesmal nicht über mich das stimmt aber fluuu ist zum drüber lachen da, das sagt schon der Name.
'Erstmal was normales unternehmen', ist doch einfach köstlich...
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 4454
Registriert: Sa 25. Sep 2004, 07:09

Re: Erfahrungsaustausch Abhängige Persönlichkeitsstörung

Beitragvon Laura » Do 7. Apr 2016, 15:50

Ja ja, fluuu, meinst es mal wieder nur gut mit Deinen Mitmenschen :lilangel: , aber dennoch schön sachte mit Deiner Schadenfreude, dann musste morgen umso weniger heulen...
Es ist o. k., wenn nicht alles supertoll ist. Wenn alles supertoll wäre, dann wäre alles nur noch o. k.

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsaustausch Abhängige Persönlichkeitsstörung

Beitragvon fluuu » Fr 8. Apr 2016, 10:43

Das ist eben der Unterschied zwischen jemanden mit einer akuten Abhängigen Persönlichkeitsstörung und mir der sie weitestgehend
geheilt hat, ich heule zwar manchmal wenn etwas sehr traurig ist aber kaum bei seelischen Schmerzen im Alltag,
damit gilt es einen Umgang zu finden z.B. durch Humor wenn es gerade besonders schlimm ist.
Ich helfe den Mitmenschen gerne wenn sie mich darum bitten, ich mache auch gerne den Pausenclown wenn es der guten Stimmung dient
aber ich gebe mich nicht als rundum Wunscherfüllungsautomat her den man nur drücken braucht und das Glück purzelt raus.
Wer normales machen abwertet muss noch viel lernen im Leben um selbstständig und stabil zu werden.
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 4454
Registriert: Sa 25. Sep 2004, 07:09

Re: Erfahrungsaustausch Abhängige Persönlichkeitsstörung

Beitragvon Laura » Fr 8. Apr 2016, 15:43

:morning:
Es ist o. k., wenn nicht alles supertoll ist. Wenn alles supertoll wäre, dann wäre alles nur noch o. k.

Nadinchen
Beiträge: 5
Registriert: Di 24. Mai 2016, 11:04

Re: Erfahrungsaustausch Abhängige Persönlichkeitsstörung

Beitragvon Nadinchen » Di 24. Mai 2016, 12:51

Entschuldigung, aber ich muss mal "doof" fragen: Was ist denn eine abhängige Persönlichkeitsstörung?

mamschgerl
Beiträge: 1104
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:53

Re: Erfahrungsaustausch Abhängige Persönlichkeitsstörung

Beitragvon mamschgerl » Di 24. Mai 2016, 13:03

hallo laura, ich finde es köstlich ( um mal mit fluus wortwahl zu konkurrieren ), wie du auf fluu reagierst.
lass es mich mal so sagen, ich finde dich unbekannterweise so symphatisch.
am spannendsten finde ich es, wenn fluu mal wieder auspackt, welche leiden es schon im leben hatte, er ist überall zu finden und behauptet, alles schon durchgemacht und so gut wie hinter sich gebracht zu haben.
jetzt also auch persönlichkeitsstörung, naja, hätt' ich mir ja denken können...

um auf threadöffner einzugehen, nein, ich finde den wunsch nicht unterhaltsam, erstmal etwas normales zu unternehmen, ich glaube, man kann nur mit ähnlich gepolten auch etwas normales unternehmen und bestimmt nicht mit fluu, der das ja so zum lachen findet.
was ist komisch daran, jemanden über solche foren suchen zu müssen, der versteht, was mit dem anderen abgeht? mit menschen, die so etwas nicht kennen, ist es verdammt schwierig im alltag.
aber, naja, jeder hat halt so seinen eigenen humor...

mamschgerl
Beiträge: 1104
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:53

Re: Erfahrungsaustausch Abhängige Persönlichkeitsstörung

Beitragvon mamschgerl » Mi 25. Mai 2016, 06:07

hallo nadinchen,
geht man im google auf wikipedia, kann man da nachlesen:
die abhängige persönlichkeitsstörung ist geprägt von überstarken trennungsängsten, klammerndem verhalten, geringem selbstbewusstsein, depressiver grundstimmung sowie mangeldndem durchsetzungsvermögen und geringer eigeninitiative.
betroffene fühlen sich schwach, hilflos und inkompetent, weswegen sie häufig ihre mitmenschen für sich entscheiden lassen. anderen gegenüber erscheinen sie passiv, unterwürfig und anhänglich. ihre eigene meinung äußern sie oft nicht, aus angst, verlassen zu werden.
aktiv-dependent heißt, diese menschen sind lebhaft, sozial angepasst und charmant. neigungen zu dramatischer gefühlsbetoning ist vorhanden.
passiv-dependent zeichnet sich durch unterwürfigkeit, zärtlichkeitsbedürfnis und geringe anpassung aus.

so, und wenn man das weiß und dann fluus bemerkung liest, muss ich mich fragen, unter welcher persönlichkeitsstörung er nun gelitten hat? eine solche störung lässt den betroffenen kaum zu solchen äusserungen verleiten, auch nicht, wenn man davon so gut wie geheilt ist.
denn ich kann bei fluu weder die erste noch die zweite variante entdecken, und hätte er tatsächlich eine fast überwunden, so müsste ich ihn als exrem gehässig und zutiefst verletzte person bezeichnen, die anderen kein glück im leben gönnen kann, da sie selbst dieses nie empfinden wird.
um davon abzulenken, versteckt er sich hinter hausgemachten theorien und spirituell angehauchtem gesülze, wird er dabei ertappt, geht er zum angriff über. er ist sehr sensibel, was das angeht und kann dann in der regel nicht mit argumenten, sondern nur mit pseudopsychologischem gewäsch kontern.
ein erfahrener therapeut würde auch online und anonym niemals so reagieren, nicht mal ein 'normaler' mensch, der in der regel wenigstens über ein fünkchen mitgefühl verfügt.

ich wünsche dir, lieber threadöffner, daß du jemanden findest, der damit - im positiven sinne für dich - umgehen und mit dir konstruktive gespräche führen kann, ohne deine eigenschaften zur pflege seines eigenen krankheitsbildes auszunutzen. das ist im 'normalen' leben schon schwer genug, daher drücke ich dir die daumen.

l.g. mamschgerl


Zurück zu „Persönlichkeitsstörungen (ICD-10:F6)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste