Ich weiss nicht mehr weiter...

Hier posten Sie bitte spezifische Beiträge zum Thema der Persönlichkeitsstörungen, dazu gehören auch Störungen der Impulskontrolle (krankhaftes Glücksspiel, Stehlen, Brandstiftung, Haareausreissen (Trichotillomanie)), Störungen der Geschlechtsidentität und der Sexualpräferenz sowie sexuelle Reifungsstörungen.
-> Basis-Infos zum Thema "Persönlichkeitsstörungen"
BPS_Micha
Beiträge: 2
Registriert: Di 15. Sep 2015, 02:53

Ich weiss nicht mehr weiter...

Beitragvon BPS_Micha » Di 15. Sep 2015, 03:14

Hallo erstmal und ich habe mich gerade frisch angemeldet. Weil ich einfach nicht mehr weiss.

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen oder mir ein paar Ratschläge geben.

Ich war vor einigen Monaten bei einem Psychotheraupeuten weil mir meine Ex-Freundin vorwarf ich solle mir doch professionelle Hilfe suchen, weil sie mit mir nicht mehr klar kommt. Wie gesagt ich war dann bei der besagten Theraupeutin und habe ihr meine Probleme und Ängste geschildert. Diagnose Boderline-Persönlichkeitsstörung. Sie meinte es kommen viele Aspekte zusammen die darauf deuten das ich dieses Problem habe, wie z.B um Aggressionen bzw. den Kopf frei zu bekommen schnelles Auto fahren (nätürlich wenn es der Verkehr zulässt) oder Probleme mit Alkohol ertränken. Ich habe auch den Drang in einer Partnerschaft ein anderes Abenteuer zu suchen obwohl es an nichts mangelt. Dann werden Probleme verschwiegen oder mit Lügen umschifft, das es die Personen die mir wichtig sind verletzt dessen bin ich mir im Moment nicht bewusst. Das komische an der Sache ist das ich es nur Personen zufüge die mir eigentlich wichtig sind. Freunde Partner Familie aber wildfremden Menschen nicht.

Ich bin beruflich eigentlich am Ende angekommen ich habe eine Führungsposition in einem kleinem Unternehmen und kann ohne Fortbildungen die Karriereleiter nicht weiter aufsteigen. Meine Kindheit war streng aber gerecht, es mangelte mir an nichts. Ich habe auch Geldprobleme und kann mit Geld nicht so umgehen, wie es eigentlich bei meinem Verdienst üblich sein sollte. Ich mache auch immer die gleichen Fehler und suche mir neue Partner auf Arbeit oder einfach im näheren Freundeskreis. Ich habe meist ältere Partner selten mal gleichaltrig oder jünger. Ich kann nicht mal sagen ob ich verliebt bin oder es einfach nur jemand ist der bei mir ist und ich nicht alleine bin. Ich weiß langsam nicht mehr weiter. Ich habe jetzt keine Selbstmordgedanken oder ähnliches aber am liebsten würde ich alle hinschmeißen und irgendwo neu anfangen in der Hoffnung es wird irgendwann mal besser. Meine Therapeutin meinte das es im Alter eigentlich nachlassen sollte und ich ein normales Leben führen kann. Das mit den Lügen bekomme ich langsam in den Griff aber den rest eben nicht wirklich. Ich kriege den Kopf nicht frei, alle Gedanken kreisen und ich komme an kein Ziel und jedes mal dieselbe Frage "Wer bin ich" ? Es belastet mich ziemlich das ganze. Ich habe eine Freundin, ich mag sie und sie tut mir gut aber ich weiß nicht ob ich wirklich in sie verliebt bin oder das ganze wieder nur daran liegt das ich jemand habe. Meine Familie weiß von dem ganzen nichts ich trau mich nicht wirklich etwas zu sagen. Meine Familie ist konservativ katholisch. Die erwischen mich meist beim lügen obwohl dies eigentlich nur alltägliche Dinge sind. Die nicht mal gravierend sind oder schlimm aber irgendwie hübsche ich mit Lügen mein leben auf. Ich denke ich habe im Leben nicht viel gesehen erlebt oder was weiß ich. Obwohl ich eigentlich schon viel gesehen habe und auch viel zu erzählen habe aber nein ich muss es steigern durch lügen. Zum Beispiel das ich beruflich für ein halbes jahr in den staaten war obwohl ich nur dort zum Urlaub machen war.

Ich weiß einfach nicht weiter, ich will nicht mehr so weiter machen!!

Ich hoffe ihr könnt mir vielleicht ein wenig helfen.

Gerne auch PN

Liege Grüße

Micha =)

Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 4454
Registriert: Sa 25. Sep 2004, 07:09

Re: Ich weiss nicht mehr weiter...

Beitragvon Laura » Mi 16. Sep 2015, 17:07

Hallo Micha!

Hast Du in Deinem Leben eigentlich schon mal schwere Verluste hinnehmen müssen? Irgendwie ist mein erster Eindruck Deiner Selbstbeschreibung der, dass Du nicht richtig zu schätzen weißt, was Du alles im Leben hast, einfach, weil Du es nie entbehren musstest. Und auch jetzt, da Du quasi gerne mal ein bisschen oder auch mal ein bisschen mehr "mit dem Feuer spielst", ist bisher immer noch alles joot jejange für Dich. Dass Du die Menschen, die Dir am wichtigsten sind, immer wieder verletzt, ist wohl eher eine theoretische Überlegung für Dich. Konsequenzen, die für Dich in irgend einer Weise schmerzlich wären, haben sich bisher jedenfalls noch nicht ergeben.

Vielleicht wirst Du von Deinem Lebenswandel auf vernünftige Art und Weise wegtherapiert oder aber es muss mal "gekracht" haben, damit Du Dir ein paar Dinge abgewöhnen kannst.

Ansonsten frage ich mich, ob Dir Dein Leben "ohne Mangel" langweilig vorkommt oder - sofern Du gelangweilt sein solltest - dem Gefühl der Langeweile vielleicht nicht doch ein gewisser Mangel zugrunde liegt. Und ich meine hierbei nicht Mangel an Action und Abenteuern.

Viele Grüße

Laura
Es ist o. k., wenn nicht alles supertoll ist. Wenn alles supertoll wäre, dann wäre alles nur noch o. k.

BPS_Micha
Beiträge: 2
Registriert: Di 15. Sep 2015, 02:53

Re: Ich weiss nicht mehr weiter...

Beitragvon BPS_Micha » Mi 16. Sep 2015, 22:48

Hallo Laura,

Was heißt schwere Verluste, klar gab es im Leben traurige Momente aber die Überblende ich ganz schnell. Verluste im Leben wenn z.B die Partnerin weg ist, dann traure ich nicht nach auch wenn wir eine schöne Zeit hatten. Ich kann nicht lange allein sein ich mache dann irgendwelche Dummheiten und habe in kurzer Zeit eine neue. Klar ist vieles lange zu gut gegangen. Ich bin aber langsam am Ende und kann/will nicht mehr weiter machen. Meine Therapeutin meinte das es von alleine weg geht aber ich bin inzwischen anderer Meinung und brauche Hilfe.

Mein leben langweilt mich schon in gewisser Weise und ich komme mir vor als stehe ich ständig unter Strom. Klar treten manchmal gedanken auf wo ich mir denk wäre es nicht besser, ich würde nicht mehr unter den Lebenden weilen. Aber dieser Gedanke verfliegt sofort wieder und ich habe auch keine Absichten mir was anzutun. Ich habe auch inzwischen mich um einen Therapieplatz gekümmert. Aber es ist nichts frei.


Grüße

Michael

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Ich weiss nicht mehr weiter...

Beitragvon fluuu » Do 17. Sep 2015, 11:26

Hallo,
ich höre da jetzt auch keine eindeutige psychische Symptomatik heraus, es klingt wie Lustlosigkeit auf Grund mangelnder Eigenliebe
und dieser Mangel ist das Ergebnis der gesamten Biographie. Man kann das lernen aber ab einem gewissen Alter und einer fehlenden
geistigen Begabung ist es sehr schwer und mühsam. Warum sich nicht abfinden mit dem wie es ist und glücklich sein?
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de


Zurück zu „Persönlichkeitsstörungen (ICD-10:F6)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste