Berlin dbt"Esche"

Hier posten Sie bitte spezifische Beiträge zum Thema der Persönlichkeitsstörungen, dazu gehören auch Störungen der Impulskontrolle (krankhaftes Glücksspiel, Stehlen, Brandstiftung, Haareausreissen (Trichotillomanie)), Störungen der Geschlechtsidentität und der Sexualpräferenz sowie sexuelle Reifungsstörungen.
-> Basis-Infos zum Thema "Persönlichkeitsstörungen"
Lucilie
Beiträge: 4
Registriert: Mi 24. Jun 2009, 22:47

Berlin dbt"Esche"

Beitragvon Lucilie » Mo 17. Aug 2009, 21:14

Hi,
mein Psychiater hat mir nun empfohlen, eine dbt-Therapie zu machen. Am besten in Berlin. Nun meine Frage an euch:hat jemand in diesem Forum schon Erfahrung mit diesem dbt-Programm, oder vielleicht sogar mit der Charite Eschenallee? Mein Doc hat mir zwar schon einiges erklärt, aber eure persönlichen Erfahrungen würden mich noch mehr interessieren.
Vielen Dank schonmal und liebe Grüße von Luci

Corvina
Beiträge: 161
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 22:22
Wohnort: Berlin

Beitragvon Corvina » Mo 17. Aug 2009, 23:33

Hallo Luci,

nein, da habe ich keine Erfahrung mit, aber die Charité geniesst in psychiatrischer und psychotherapeutischer Sicht einen wirklich guten Ruf.

Hast Du das mal gegoogelt?

Grüße aus der Hauptstadt
Corvina
Mal ist man das Denkmal, mal die Taube.

zustand
Beiträge: 2
Registriert: Do 16. Apr 2009, 14:32

Beitragvon zustand » Di 25. Aug 2009, 17:51

ich habe am 12 -wochen dbt-Programm der Charite in der Eschenallee teilgenommen. im www der Charite findest du ausführliche Informationen über die Station 5. Egal ob bei dir nun Borderline schon diagnostiziert wurde oder nicht, es fängt immer mit einer zweiwöchigen stationären Diagnostik an, wo Borderline und andere (PS) Störungen validiert werden, im Anschluss gibt es ein Abschlussgespräch mit Therapieempfehlungen und wenn notwendig die Empfehlung zur stationären Aufnahme auf Station 5 der Charite. wie schon geschrieben, genießt diese Station einen sehr guten ruf und ich kann auch nur bestätigen, vom dbt-Programm sehr profitiert zu haben. Es ist harte Arbeit und man sollte wirklich bereit sein,einen neuen weg zu gehen. Es gibt eine Dokumentation von 37 Grad "geritzt", wo die Station 5 kurz vorgestellt wird. ich glaube bei YouTube findet man einen Schnipsel.

viel erfolg


http://www.charite-psychiatrie.de/main/ ... tion5.html

http://www.charite-psychiatrie.de/main/ ... snlic.html


Zurück zu „Persönlichkeitsstörungen (ICD-10:F6)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste