zwanghafte (anankastische) Persönlichkeitsstörung

Hier posten Sie bitte spezifische Beiträge zum Thema der Persönlichkeitsstörungen, dazu gehören auch Störungen der Impulskontrolle (krankhaftes Glücksspiel, Stehlen, Brandstiftung, Haareausreissen (Trichotillomanie)), Störungen der Geschlechtsidentität und der Sexualpräferenz sowie sexuelle Reifungsstörungen.
-> Basis-Infos zum Thema "Persönlichkeitsstörungen"
Chacker6
Beiträge: 17
Registriert: Do 18. Okt 2007, 18:54

zwanghafte (anankastische) Persönlichkeitsstörung

Beitragvon Chacker6 » Do 18. Okt 2007, 19:33

Guten Abend!

Ich leide seit ca. 4 Wochen an einer intensiven zwanghaften (anankastischen) Persönlichkeitsstörung. Alles fing an im März als ich nicht wusste, ob ich mein Auto lackieren solle oder nicht (Zwang ob ja oder nein). Immer wieder kamen andere Einflüsse auf mich zu bis ich irgendwann zu mir selbst sagte: "Sobald sowas wieder kommt sag ich mir selbst einfach "Vergiss es"" Damals (vor 7 Jahren) hatte ich Zwangsgedanken sowie -handlungen und diese gingen weg da ich mir immer wieder selbst sagte "Vergiss es" sobald so ein Problem auftauchte. Jedesmal wenn sowas gekommen ist, versuchte ich zwanghaft diesen Gedanken etc. zu vergessen und das klappte mit der Zeit immer besser bis es irgendwann komplett verschwand. Dieses "Vergiss es" handhabte ich auch seit März bis vor ca. 2 Wochen wieder so. Bis vor 2 Wochen klappte dies ebenfalls sehr gut. Nichtmehr zu klappen fing an vor 2 Wochen am Sonntag als in meinem Aquarium der Filter zur Reinigung anstand (wenn dieser nicht alle 2 Wochen gereinigt wird hört dieser auf zu funktionieren)... Ich sagte mir wie immer "Vergiss es", allerdings kam dann die Angst, dass die Fische sterben könnten wenn ich den Filter nicht säubern würde... Somit reinigte ich den Filter und gut war... Allerdings ist seitdem nichts mehr gut weil ich merkte, das gesundheitliche Folgen durch mein "Vergiss es" nicht einfach weggeschwemmt werden können. Die Tage darauf fings dann auch noch an mit Geld: Ich kaufte mir Premiere, zahlte dafür 129€. Ich bekam den Gedanken ich habe zuviel bezahlt. Früher hätte ich vergiss es gesagt ohne Probleme und jetzt kommts: Ich schaute auf der premiere Seite und dort kostet das 99€. Ich rief im Media Markt an und die sagten mir, dass ich 30€ zurückbekommen würde sofern ich mit dem Beleg dort erscheinen würde da es sich um einen Fehler handelt. Letztlich bekam ich die 30€ und das war logischerweise eine Bestätigung für mich, dass "Vergiss es" letztlich 1. für den Filter und 2. für die 30€ komplett das FALSCHE gewesen wär. Seitdem kontrolliere ich jeden Tag verschiedene Angebote (welches ist der billigste Internetanbieter etc. erkundige mich bei Behörden bzgl. Rechten, rufe bei Magistraten an bzgl. REchten und Pflichten, Hauptwohnsitz-Voraussetzungen etc.). Bin jetzt damit schon seit 2 Wochen beschäftigt, Freizeit hab ich tgl. eve. 2h. Bin seit 1.7. arbeitslos und grad in dieser arbeitslosen Zeit sollte einem langweilig werden, bei mir NICHT MÖGLICH DERZEIT...
So jetzt hab ich genug erzählt, ich bitte euch mir hilfreiche Tipps und Ratschläge zu geben. Dafür wäre ich allen sehr sehr dankbar!!
DAs aktuelle Problem: Ca. 4 Leute schulden mir noch Geld. Der nächste Schritt: Soll ich es verlangen oder einfach vergessen?? Anm: Seit 5 Jahren bestehen diese Schulden schon, wurden von meiner Seite aus aber vergessen bis jetzt... Mit "Vergiss es" hätte ich diese niemals verlangt und jetzt?? Ich denke ständig wenn ich mich nicht bemühe verlier ich mein rechtmäßiges Geld etc. (30€ Premiere, tote Fische)...

Bin in einer Zwickmühle da
1. Vergiss es ncihtmehr das richtige ist wie früher (kann mir das nur daher erklären, dass eine Persönlichkeitsstörung was anderes ist als eine Zwangshandlung oder -gedanke) und
2. alles zu kontrollieren, Versicherungen durchzugehen, Auto zu checken auf Sauberkeit etc. keine Zukunft hat da ich dadurch überhaupt keine Freizeit mehr habe und nur noch in Gedanken wäre und wenn ich wieder arbeiten werden überhaupt keine Zeit mehr dafür haben werde ----> Angst

Bitte um RAt, ich danke euch recht herzlcih und bin gerne bereit, euch in euren Problemen zu helfen!

Mit traurigen Grüßen

Chacker6

PS: Die ganzen Aufgaben wie alle 4 Moante Auto putzen, jede 2te Woche Sicherheitsüberprüfung beim PC (Virenscan), wöchentlich Lederjacken fetten, Kontoauszüge checken etc. habe ich alle in meinem Handy in der Aufgabenliste gespeichert. Die letzten Tage waren pro Tag 30-40 solcher Aufgaben unter Priorität Hoch eingetragen... :sad:
Irgendwann klappts wieder!

Chacker6
Beiträge: 17
Registriert: Do 18. Okt 2007, 18:54

Re:

Beitragvon Chacker6 » Do 18. Okt 2007, 19:34

Umfragen sind leider nicht möglich, da kommt immer eine "Worm" Meldung...
Irgendwann klappts wieder!

Chacker6
Beiträge: 17
Registriert: Do 18. Okt 2007, 18:54

Re:

Beitragvon Chacker6 » Di 23. Okt 2007, 19:58

Hab zwar nicht mit 10000 Antworten gerechnet aber wenigstens 5-10 wären scho net schlecht, was los?? Keiner weiß Rat in dem Fall...
Irgendwann klappts wieder!

Jeanne
Beiträge: 3
Registriert: Fr 16. Mär 2007, 15:30
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Jeanne » So 28. Okt 2007, 13:34

Hallo Chacker6,

du hast ein schwerwiegendes Problem. Ich kenne mich mit solchen Symptomen gut aus, da ich sie bei meinem Freund vor Augen habe. Es ist denke ich für dich superwichtig nicht alles erledigen zu müssen. Vergiß einiges davon. Kannst du nicht versuchen deine Lederjacke nur alle zwei Wochen zu fetten statt jede Woche? Und so kannst du mit anderen Dingen auch verfahren. Stelle dir doch die Frage, ob es immer sofort sein muß, und was schlimmes passieren würde wenn du es nicht tust. Würde dann die Welt für dich untergehen? Versuche dich in Gelassenheit zu üben. Ein Problem ist auch das wirklich loslassen können. Wenn dir mehrere Leute Geld schulden und das seit mehreren jahren, da hat das "Vergiß es" nicht gefruchtet, sonst würdest du dich ja nicht erinnern. Wie wäre es nur diejenigen anzusprechen, bei denen dir die Summe wehtut. Auf 5 Euro kann man ggf verzichten. Oder geht dir das ums Prinzip. Ist dir der Aufwand so viel wert, wie du zurückerhalten kannst?

Ich würde gern mehr von dir erfahren, da ich mit meinem Freund ebenfalls in diesem Mist sitze. es gibt nur wenige leute, die mit dieser Problematik zu tun haben.

Es grüßt dich
Jeanne

Chacker6
Beiträge: 17
Registriert: Do 18. Okt 2007, 18:54

@Jeanne

Beitragvon Chacker6 » Mo 26. Nov 2007, 22:38

Hi du!

Meld Dich doch mal per ICQ bei mir weil ich nicht so oft Online bin: 136171475

Würd mich freun, gruß
Zuletzt geändert von Chacker6 am Mi 20. Jan 2010, 21:40, insgesamt 1-mal geändert.
Irgendwann klappts wieder!

Chacker6
Beiträge: 17
Registriert: Do 18. Okt 2007, 18:54

Re:

Beitragvon Chacker6 » So 12. Apr 2009, 22:44

:-(
Von Oktober 2007 bis Oktober 2008 wars so gut wie weg... Entweder hat der Liebeskummer das ganze verdrängt oder es war einfach weg. Seit Februar 2009 ist dasselbe allerdings wieder vorhanden (es geht nicht um die selben Angelegenheiten wie geschildert aber ums selbe Prinzip wie oben beschrieben). Sprich dieses mal zB nicht Premiere oder Aquarium, dafür halt Bank etc., es geht also ums Geld!

Warum ist das nach 1 Jahr wieder so stark vertreten nachdem es eine zeitlang so gut wie weg war????

Weiß jemand Rat was ich machen soll? Ich komm absolut nicht klar damit...
Irgendwann klappts wieder!

Chacker6
Beiträge: 17
Registriert: Do 18. Okt 2007, 18:54

Re:

Beitragvon Chacker6 » Do 16. Apr 2009, 01:05

Weiß niemand Rat?? :-(

MfG
Irgendwann klappts wieder!

Gella
Beiträge: 198
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 19:22

Beitragvon Gella » Do 16. Apr 2009, 10:36

Hallo,
Warum ist das nach 1 Jahr wieder so stark vertreten nachdem es eine zeitlang so gut wie weg war????


Das liegt wohl daran, dass ein Gesundheitszustand und eine psychische Befindlichkeit eben nicht statisch irgendwo festgemauert ist. Wenn Dich irgendwas quält, kannst Du Dir ja Gedanken machen, welche Schritte nötig wären, um das Problem zu lösen. Dann kannst Du noch Versuchen, die Schritte in die Tat umzusetzen. Ich hab mir nicht den kompletten Thread durchgelesen, weil einiges schon 2 Jahre alt ist. Und die Vergangenheit ist nicht so interssant wie die Zukunft, deshalb brauch ich das auch nicht wirklich zu lesen. Wenn Du das Gefühl hast, bei Dir dreht sich alles im Kreis und Du kommst nie aus Deinem eigenen "Teufelskreis" heraus, dann mach einen klitzekleinen Schritt zur Seite.
Wenn Du diesen ersten Schritt gemacht hast, wiederholst Du ihn, und wenn Du Dich bereit dazu fühlst, machst Du den nächsten. Schon entwickelt sich Dein Teufelskreis in eine völlig andere richtung.

mfg

Chacker6
Beiträge: 17
Registriert: Do 18. Okt 2007, 18:54

Re:

Beitragvon Chacker6 » Fr 17. Apr 2009, 20:21

Hab ich schon versucht. Es geht letztlich darum: Hab eine sehr große Aufgabenliste jeden Tag und will alles zu 100% erledigen, wenn irgendwas jedoch nicht so klappt wie ich mir das vorstell dann bekomm ichs manchmal mit der Angst zu tun... So wars vor kurzem, dann hab ich 1,5 Monate nichtsmehr erledigt von dieser Liste und hab gemerkt, dass sich dann die Situation nicht verbessert sondern verschlechtert da sich die Aufgaben ja nicht von selbst erledigen! Mir bleibt also nichts anderes übrig als diese Aufgaben in die Hand zu nehmen!
zwanghafte Persönlichkeitsstörung kommt da ganz nah hin aber eve. ist es auch ein zu sehr ausgeprägter Perfektionismus! Oder noch besser gesagt zwanghafter Perfektionismus!
Weißt du oder sonst jemand noch Rat wie das alles leichter zu bewältigen ist??

MfG
Irgendwann klappts wieder!

Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 4454
Registriert: Sa 25. Sep 2004, 07:09

Beitragvon Laura » Fr 17. Apr 2009, 21:20

Hallo Chacker!

Also da bin ich mal janz intuitiv und kuechenpsychologisch. Du kontrollierst die Dinge, die leicht kontrollierbar sind, um zu vergessen, dass das Leben voller Ueberraschungen ist. Kann das sein? Und wieder eine (unangenehme) Ueberraschung, dass Du gewisse Dinge kontrollieren kannst, fuehrt nur dazu, dass die Dinge inzwischen Dich kontrollieren. Du sagst, Du bist perfektionistisch. Ja, das sagt man Deutschen sowieso nach, aber ein Perfektionist will ja nicht 100 %, sondern viel eher 150, 300 %, die Messlatte, das Ziel wird immer hoeher gehaengt. So laesst es sich nicht entspannt leben, aber gibt es etwas, das in Dir rumort und eine Ursache fuer diese grosse Anspannung sein koennte?

Stell Dir vor, Du machst etwas zu Deiner hundertprozentigen Zufriedenheit. Du bist wirklich mal voller Stolz auf Dich. Du zeigst es anderen. Zwei Leute sagen Dir "Ey, klasse!" und ein Dritter sagt Dir "Na ja, ganz nett, hab ich aber schon besser gesehen"! Was wird staerker bei Dir wirken? Das Lob oder die negative Kritik? Koennte Dich die Kritik beeinflussen, wo Du selbst an sich zufrieden mit Deiner Leistung warst? Traust Du anderen mehr als Dir selbst?

Viele Gruesse

Laura
Es ist o. k., wenn nicht alles supertoll ist. Wenn alles supertoll wäre, dann wäre alles nur noch o. k.

Gella
Beiträge: 198
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 19:22

Beitragvon Gella » Fr 17. Apr 2009, 21:25

Hallo,

es gibt da auch noch den Mittelweg. Nicht entweder-oder alles-oder-nichts, sondern vielleicht drei viertel, zwei drittel oder acht zwanzigstel der Liste bearbeiten.

Warum bekommst Du Angst, wenn etwas nicht klappt? Liegt das dann an Dir selber, warum das nicht klappt, oder liegt es an anderen?

mfg

Chacker6
Beiträge: 17
Registriert: Do 18. Okt 2007, 18:54

Re:

Beitragvon Chacker6 » Sa 18. Apr 2009, 16:49

Das mit der Angst liegt schon an mir da spielen die anderen keine Rolle... Trotzdem möcht ich alles erledigen und ich werde jetzt auch wieder damit anfangen...
Meld mich sobalds was neues gibt!

Lg
Irgendwann klappts wieder!

Chacker6
Beiträge: 17
Registriert: Do 18. Okt 2007, 18:54

Re: zwanghafte (anankastische) Persönlichkeitsstörung

Beitragvon Chacker6 » Mi 20. Jan 2010, 21:38

Hey Leute!

Also das ganze hat sich nicht verschlimmert seit meinem letzten Beitrag aber auch nicht verbessert. Bin mittlerweile in ärztlicher Betreuung, krieg 1 Medikament "Jarsin" (sind Johanniskraut-Dragees).

Momentan verlagert sich alles darauf, das ich:

1. andere Leute immer wieder Fragen stelle, teilweise auch 2-3mal

und

2. tu ich mir beim rechnen schwer (durch die Unsicherheit), das Rechnen an sich ist
kein Problem. Zudem tu ich mir wenn ich irgendwo bin mit Preisen sehr schwer, muss
2-3mal denselben Preis anschauen!! :-( bei der anschließenden Bezahlung ebenfalls
das Problem der 2-3maligen Nachrechnung/Kontrolle...

Weiß jemand eve. einen kleinen Rat??

Lg
Irgendwann klappts wieder!

Chacker6
Beiträge: 17
Registriert: Do 18. Okt 2007, 18:54

Re: zwanghafte (anankastische) Persönlichkeitsstörung

Beitragvon Chacker6 » Do 21. Jan 2010, 20:31

Schlechter Scherz!
Irgendwann klappts wieder!

Chacker6
Beiträge: 17
Registriert: Do 18. Okt 2007, 18:54

Re: zwanghafte (anankastische) Persönlichkeitsstörung

Beitragvon Chacker6 » Di 2. Feb 2010, 19:39

Niemand einen Rat/Tipp für mich??

Lg
Irgendwann klappts wieder!


Zurück zu „Persönlichkeitsstörungen (ICD-10:F6)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste