atypische Essstörung

Hier hinein gehören u. a. spezifische Beiträge zu sämtlichen Essstörungen, Schlafstörungen (auch Schlafwandeln, Alpträume und exzessives Schlafbedürfnis), sexuellen Funktionsstörungen.
-> Basis-Infos zum Thema "Essstörungen"
Benutzeravatar
Mozkita
Beiträge: 41
Registriert: Sa 14. Nov 2009, 01:39

atypische Essstörung

Beitragvon Mozkita » Fr 5. Nov 2010, 02:02

Habe nach meinem NL-Entzug insgesamt 12kg abgenommen. Seither keinerlei Hungergefühl geschweige denn Appetit. Essen ist ganz schlimm, ist für mich kein Genuss, nur irgendwie um dem Drängen von außen nachzugeben "du musst essen".

Legt sich das? Oder muss ich Hilfe haben, um wieder auf ein Normalgewicht zu kommen?

(155cm, vorher 52kg, mittlerweile knapp über 40kg innerhalb von 5 Wochen)
Jede Kunst ist zu Anfang Oberfläche und Symbol. Wer unter die Oberfläche geht, tut dies auf eigene Gefahr. Wer das Symbol deutet, tut dies auf eigene Gefahr.
(Oscar Wilde)

cake
Beiträge: 2235
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 22:46

Re: atypische Essstörung

Beitragvon cake » Fr 5. Nov 2010, 14:15

Ein Kompromiß, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, daß jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. (Ludwig Erhard)

http://angstfrei.plusbb.org/forum.php
Bild

Benutzeravatar
Mozkita
Beiträge: 41
Registriert: Sa 14. Nov 2009, 01:39

Re: atypische Essstörung

Beitragvon Mozkita » Mo 8. Nov 2010, 01:41

Danke, DVTore, aber der Schlafstörungsthread war eines drunter ;D

cake, es ist keine Magersucht. Ich esse NICHT nicht um abzunehmen, im Gegenteil. Habe morgen einen Termin bei meiner Psychiaterin. Mal schaun, was sie sagt.
Jede Kunst ist zu Anfang Oberfläche und Symbol. Wer unter die Oberfläche geht, tut dies auf eigene Gefahr. Wer das Symbol deutet, tut dies auf eigene Gefahr.
(Oscar Wilde)


Zurück zu „Schlafstörungen, Essstörungen und andere Verhaltensstörungen (ICD-10:F5)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast