Hilfe und Verständnis in einem Roman finden

Hier posten Sie bitte alle Beiträge, die sich spezifisch auf psychische Störungen beziehen, die eindeutig als Folge von Traumatisierungen oder besonderen Belastungen entstanden sind.
-> Basis-Infos zum Thema "Traumatisierungen und PTSD"
KrankImKopf
Beiträge: 3
Registriert: So 17. Apr 2011, 12:30

Hilfe und Verständnis in einem Roman finden

Beitragvon KrankImKopf » So 17. Apr 2011, 13:43

Liebe User,
Ich möchte euch ganz dringend das Buch meiner Mutter "Krank im Kopf" ans Herz legen.
Sie ist selbst seit ca 20 Jahre wegen der Borderlinepersönlichkeitsstörung und anderen Begleiterscheinungen (Depression, SVV, Zwänge, Ängste, etc.) in Behandlung und kennt die Psychiatrie wie ihre Westentasche.
In ihrem Roman erzählt sie, wie sie ihr Leben trotz dieser schwierigen Erkankung meistert, gibt authentischen
Einblick in das Leben der Psychiatrie und hilft durch ihre Erzählung, dass Betroffene neue Hoffnung schöpfen können, aber auch deren Angehörige ihre betroffenen Familienmitglieder besser verstehen.
Es werden sowohl ganz alltägliche Probleme dargestellt, aber auch Momente, die ganz einfach zum Lachen sind, die traurig machen oder schockieren. Dabei geht es jedoch nie darum, sensationsheischend verzerrt das Leben der "Psychos" zu beschreiben.
Dieses Buch ist wirklich für jeden, der sich informieren will, der Hilfe braucht, der Verständnis benötigt und der neuen Lebensmut fassen möchte.
Ich kann mir gut vorstellen, dass es einigen von euch wirklich eine Hilfe bietet, egal, ob zum selbst schmökern oder zum weiterempfehlen.
Ich wünsche euch alles alles Liebe auf eurem Lebensweg :)

Hier der Link zum Buch:
http://www.amazon.de/Krank-im-Kopf-Korn ... 090&sr=8-4

Fortuna
Beiträge: 153
Registriert: Fr 1. Apr 2011, 20:12

Re: Hilfe und Verständnis in einem Roman finden

Beitragvon Fortuna » So 17. Apr 2011, 19:31



Zurück zu „Anpassungsstörung und Posttraumatische Belastungsstörung (ICD-10:F4)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste