Traumatisierung im Internet

Hier posten Sie bitte alle Beiträge, die sich spezifisch auf psychische Störungen beziehen, die eindeutig als Folge von Traumatisierungen oder besonderen Belastungen entstanden sind.
-> Basis-Infos zum Thema "Traumatisierungen und PTSD"
Tito
Beiträge: 1
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 14:43

Traumatisierung im Internet

Beitragvon Tito » Mo 9. Jun 2008, 15:22

Hallo,

als Neuling in diesem Forum wollte ich auf ein Thema hinweisen, welches mich und tausende wenn nicht sogar millionen von Menschen belastet und traumatisiert hat. Es wird ja seit geraumer Zeit auf die Gefahren im Internet verwiesen. Mich haben dabei Bilder eingeholt mit denen ich mich vor Jahren aus naiver Neugier konfrontiert habe. Die Fachbezeichnung solcher Medien lautet Snuff-Videos, wobei ich mehr durch politisches Interesse auf Filmmaterial von Exekutionen im Irak gestoßen bin. 4 Jahre nach diesen Ereignissen haben mich die Bilder, die ich verdrängt hatte, wieder eingeholt und dass nach einem Bericht über den besagten Irakkrieg, den ich in einer Nachrichtensendung gesehen habe. Diagnose von verschiedenen Seiten lautet PTBS. Mich würde interessieren, ob es in diesem Forum Menschen mit ähnlichen Erfahrungen gibt. Aber vor allem möchte ich mit diesem Post auf die Gefahren solcher ungefilterter Medien und Nachrichten hinweisen. Das gilt nicht nur für Minderjährige und Kinder, die ohne Aufsicht und Wissen im Internet surfen, sondern auch für Erwachsene.

Gruß an alle Mitleidenden

EMU12
Beiträge: 198
Registriert: Mi 28. Feb 2007, 19:11
Wohnort: London
Kontaktdaten:

hallo

Beitragvon EMU12 » Do 7. Jan 2010, 01:48

auf die Existenz von solchen Filme hat mich ein Iraker gebracht und diese Filme soll es angeblich in youtube geben. Ich hab einiges angeschaut in youtube und hatte hinter her die schwersten Depressionen und bin zum Arzt.
Wie wird man reich mit Psychose?

sky
Beiträge: 304
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 14:29
Kontaktdaten:

Re: Traumatisierung im Internet

Beitragvon sky » So 17. Jan 2010, 15:02

hallo tito,

bin mir nicht sicher, ob ich dich in allen punkten richtig verstanden habe, dennoch mal eine antwort tippe.
natürlich gibt es im internet allerlei zu finden und ich kann mir gut vorstellen, daß wenn zb ein kind oder junger mensch zu früh oder im falschen moment bestimmte dinge konsumiert (zb utube-videos, genauso aber auch einen tv-film), daß das spuren hinterlassen kann.
von daher, und das ist aber eigentlich auch bekannt, sollten sich eltern oder auch später die menschen vorher überlegen, mit was sie sich da eigentlich beschäftigen.
horror-filme sind genauso ein beispiel, sie werden geguckt und man findet es lustig oder meint, da irgendwie mithalten zu müssen.

was letztlich solche filme anrichten können, ist von mensch zu mensch unterschiedlich. daß sie allein eine ptbs auslösen, glaube ich persönlich weniger - da vermute ich eher, daß noch andere faktoren dazu kommen, so daß es irgendwann einfach genug ist.

viele grüße, sky
Forum + Chat auf psychosomatik-austausch . de > Schreiberlinge herzlich willkommen !


Zurück zu „Anpassungsstörung und Posttraumatische Belastungsstörung (ICD-10:F4)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste