Vergessenes Trauma

Hier posten Sie bitte alle Beiträge, die sich spezifisch auf psychische Störungen beziehen, die eindeutig als Folge von Traumatisierungen oder besonderen Belastungen entstanden sind.
-> Basis-Infos zum Thema "Traumatisierungen und PTSD"
sei
Beiträge: 33
Registriert: So 8. Okt 2006, 21:31

Beitragvon sei » Mi 30. Apr 2008, 11:03

Hallo frechmalneun,
eine Therapie ist denke ich gar nicht so übel.
Wenn du einen guten Therapeuten findest der auf dein Problem(wahrscheinlich Traumatherapie)spezialisiert ist und er seinen Job ernst nimmt,dann wird er keine Wertung vornehmen und dich auch nicht in eine bestimmte Richtung drängen.Normalerweise merkt man schon in den ersten Stunden ob er sein Ding durchzieht,oder seine Arbeit ernst nimmt dann ist es auch kein Problem zu Wechseln,die ersten fünf Stunden kann man sich das Überlegen.Bei Suizidgedanken und Depressionen ist es nicht verkehrt erst mal zu einem Psychiater zu gehen und das alles mit ihm zu Besprechen,der kann dir auch in Bezug auf möglichkeiten einer Therapie weiterhelfen und vielleicht sogar jemanden empfehlen,es ist meiner Meinung nach nur von Vorteil wenn man das alles über einen Psychiater macht,auch weil manchmal Medikamente notwendig sind um wieder einen klaren Kopf zu bekommen.Das allles ist meist recht langwierig und auch nervenzehrend wenn man ewig auf Besserung warten muss,aber es ist wichtig einen Anfang zu machen bevor gar nichts mehr geht.
Viele Grüße

sei
Beiträge: 33
Registriert: So 8. Okt 2006, 21:31

Beitragvon sei » Do 1. Mai 2008, 07:34

Hi Trulla,
schön das du einigermassen gut mit deinen problemen fertig geworden bist, aber muss man nicht ein Wahnsinniges Gottvertrauen haben um so etwas zu machen und so einem Heiler muss man dann doch absolut vertrauen. Ich hätte so meine Probleme wenn jemand meine Geschichte hört ohne wenn und aber,schon so würde ich einem Therapeuten niemals alles erzählen und bei so einer Rückführung hat man doch gar keine Kontrolle darüber was ans Tageslicht gezerrt wird wird.
Gruß
Sei

Benutzeravatar
Molly
Beiträge: 291
Registriert: So 16. Mär 2008, 18:01
Wohnort: Karlsruhe

Beitragvon Molly » Do 1. Mai 2008, 10:52

Bei mir ist es genau umgekehrt. Ich hatte mit meiner Mutter und anderen Kindern einige schlimme Erlebnisse in der Kindheit, die ich als Trauma wahrnehme.
Viele Jahre konnte ich darüber mit niemandem reden. Ich glaube aus genau diesem Grund kriegte ich das Ganze nicht aus dem Kopf. Ich erinnerte mich genau an die Situationen; was passiert ist, was gesagt wurde und was ich fühlte und es belastete mich deshalb sehr. Es tat fast körperlich weh. Mein Verhältnis zu anderen Leuten litt darunter. Das Internet eröffnete mir die Möglichkeit gewissermaßen Rache an diesen Leuten zu nehmen, indem ich alles in einem Forum berichtete (natürlich nicht mit Namen). Außerdem schaffte ich es mit meinem Psychiater und einigen Bekannten darüber zu reden. Auch in einem Tagebuch habe ich es aufgearbeitet.
Seither verblassen die Erinnerungen und es ist alles nicht mehr so schlimm. Ich konnte mich sozusagen davon trennen.

LG,

Molly

sei
Beiträge: 33
Registriert: So 8. Okt 2006, 21:31

Beitragvon sei » Do 1. Mai 2008, 11:00

Bei mir ist es so,das ich fast gar nicht darüber rede und wenn dann bin ich gefühlsmässig nicht dabei.Es ist so als würde ich die Geschichte von irgendjemand erzählen,wenn man sich gefühlsmässig total aussen vor lässt kann das mit der Therapie natürlich auch nichts werden.Auch so Sachen wie Meditationen oder so gehen einfach nur an mir vorbei,wohl weil man da auch Gefühle braucht ohne geht eben nix,ich wüsste aber nicht wie man das ändern sollte.
Gruß
Sei

Benutzeravatar
Molly
Beiträge: 291
Registriert: So 16. Mär 2008, 18:01
Wohnort: Karlsruhe

Beitragvon Molly » So 4. Mai 2008, 19:55

Hallo Trulla!

Ich hab da beileibe nichts vorsortiert. Alles kam so raus, wie es damals passiert ist und jetzt weiß ich auch, dass es aus meiner Warte richtig ist die entsprechenden Schlüsse zu ziehen und mich nicht mehr selbst klein zu machen.

LG;

Molly


Zurück zu „Anpassungsstörung und Posttraumatische Belastungsstörung (ICD-10:F4)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste