Zanggedanken Beziehung

Hier hinein gehören alle Beiträge, die sich spezifisch auf die genannten Symptome einer Zwangsstörung beziehen.
-> Basis-Infos zum Thema "Zwangserkrankungen"
indiejan
Beiträge: 8
Registriert: So 5. Jun 2011, 17:12

Zanggedanken Beziehung

Beitragvon indiejan » Mo 17. Dez 2012, 17:52

Hey Leute,

ich hatte hier früher schonaml gepostet wegen Zwangsgedanken mit anderem Hintergrund.
Habe dann eine Therapie gemacht diese aber Abgebrochen, weil ich dachte "ach das passt schon ist alles gut"
So gings auch immer gut, ein problem hatte ich immer noch Beziehung ich habe immer Zweifel wenn cih in einer beziehung bin gut ich hab immer auf Zwangsgedanken geschoben.
Aber seit den Sommerferien habe ich mich für Jesus entschieden und habe ein Mädchen kennengelernt.
Kurz und knapp es waren immer Zweifel da aber ich wusste sie haben nicht Recht.
Seit dem 24.11 bin ich nun mit diesem Mädchen zusammen und eigentlich war alles gut aber nun habe ich seit einer Woche massive Zweifel.
Die in mir ein unwohles Bauchgefühl auslösen so wie früher als ich Zwangsgedanken hatte ich weiß es stimmt nicht was mit die Gedanken sagen aber Sie hören nicht auf.
Ich weiß das ich sie Liebe und will es das erste mal richtig machen.
Die Gedanken sagen mir aber das genaue gegenteil.. sowas wie "liebst du sie überhaupt" oder "mach schluss"
das macht mich total fertig und immer wenn ich da bin bin ich glücklich bis zu einem Punkt wo mir wieder ein Gedanke kommt und ab da fühl ihc mich einfach nur scheiße.
Ich möchte diese Bezihung gerne Glücklich führen und nicht mit solcher Panik davor das ich sie nciht lieben kann obwohl ich sie doch Liebe.

Ich hoffe es war verständlich und das ihr mir Tipps geben könnt.
LG Indiejan

Benutzeravatar
Lilith
Beiträge: 85
Registriert: Mo 31. Dez 2007, 17:12

Re: Zanggedanken Beziehung

Beitragvon Lilith » Sa 5. Jan 2013, 18:25

Guten Tag indiejan
erst einmal Glückwunsch zu deiner neuen Freundin :D
Es ist ja schon mal gut das du dich drauf einlassen konntest,
denke da waren auch schon Ängste und Zweifel da.
Ängste schreib ich weil ich das Gefühl habe
das du auch Angst vor den Gedanken hast?

Der Gedanke der mir so beim lesen kam war,
woher kommen die Gedanken?
Warum sagen sie, dass du z.B. Schluss machen solltest?
Was wollen dir diese Inneren Stimmen sagen?
Hast du die schon immer?
Oder wurden sie durch etwas ausgelöst?
Vielleicht negative Erfahrungen auch in Bezug auf Beziehungen?
Weil du schreibst ja auch das du erst mal alles richtig machen willst?
Wovor hast du Angst? Also meine,
was könntest du falsch machen?

Ich mein du zweifelst nicht an deiner Liebe zu ihr,
die ist da,
aber was lässt dich zweifeln?
Stöhrt dich evtl. etwas?
Bist du mit irgendwas an der Situation unzufrieden?

Einen Rat hab ich im Moment leider auch nicht.
Nur vielleicht würde es ja helfen wenn du
mit deiner Freundin drüber reden könntest?
Meinst du sie könnte es verstehen?
Ist sie der Typ Mensch der es verstehen könnte?
Vertraust du ihr so weit das du ihr deine Gedanken und Gefühle
erzählen könntest?

Du sagst du hast die Therapie abgebrochen,
das du zu Jesus gefunden hast.
Meinst du du könntest eine Therapie wieder in erwägung ziehen?
Was hat dich die Therapie sonst noch abbrechen lassen?
War es wirklich nur der Gedanke das du es nicht brauchst weil
doch eigentlich alles gut ist?
Wären da nicht die Gedanken und Zweifel.

Daher woher rühren die Zweifel?

Viele Fragen und keine Antworten,
so bin ich :)

Fragen stell ich um Antworten und Lösungen zu finden,
nicht weil ich dich ausfragen will oder so,
manchmal findet man durch die Richtigen Fragen auch
eine andere Sichtweise. :wink:

Grüße
Bin nur sporadisch hier, schau aber etwa zwei mal im Monat rein- geht aus Zeitgründen leider nicht anders.

"Coming back to where you started is not the same as never leaving."
A Hat Full of Sky- Terry Pratchett


Zurück zu „Zwangsstörung, Zwangsgedanken, Zwangshandlungen, Zwangsimpulse (ICD-10:F4)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste