Meine Psyche ist kaputt z.b Derealisation

Hier posten Sie bitte alle Beiträge, die sich spezifisch mit Ängsten und Phobien beschäftigen.
-> Basis-Infos zum Thema "Ängste, Panikattacken und Phobien"
Max usw
Beiträge: 4
Registriert: Di 15. Nov 2011, 21:57

Meine Psyche ist kaputt z.b Derealisation

Beitragvon Max usw » Fr 25. Nov 2011, 19:17

Hallo Leute,

Zu meiner Person :

- 16 Jahre
- männlich
- 196 Cm groß
- 94 Kg
also ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll aber ich denke das meine Psyche richtig kaputt ist...

Alles fing an in den letzten Sommerferien wo ich mit Freunden in Amsterdam war und dort " Magic Mushrooms " konsumierte. (Meine erste Drogenerfahrung) ich hatte während der Wirkung eine wechselhafte Wirkung. Teils total lustig und teils war es der pure Horrortrip. Doch am nächsten morgen als die Wirkung der Mushrooms vorbei war, ging es mir wieder total normal und gut. Kurze Zeit später war ich auch wieder in Deutschland. Da hatte ich schon manchmal so ein "komisches" Gefühl wenn ich z.b Alkohol trank. Ich wurde sehr schnell betrunken!? Naja ich weiss nicht ob es das war, weil mir ging es nach Alkoholkonsum einfach total schlecht, mir wurde schwindelig usw (hatte ich vor Amsterdam nie). Naja hat mich aber nicht sehr gestört weil war ja nur wenn ich Alkohol getrunken habe.

Habe dann einen neuen Lebensabschnitt angefangen und mein Fach-Abitur begonnen. Dieses besteht daraus das ich 2 Tage in der Schule bin und 3 Tage Praktikum habe. Also gehe jetzt 3 Tage zu einem Prakikum ( im Kindergarten :n00b: )und 2 Tage zu Schule. Komme aber relativ gut damit klar würde ich sagen, obwohl habe manchmal totale Bauchschmerzen wenn ich zu Schule gehe.. glaube liegt darann das ich verdammt sensibel bin ( leider ).

So : doof wie ich bin habe ich mir nichts gedacht und habe noch einmal übers Internet "Magic Mushrooms" bestellt ( aus Holland ). Habe die Mushrooms dann aber erst mal 2 Wochen im Schrank gelagert so das sie wie ich denke verschimmelt oder so sind. Nach 2 Wochen konsumierte ich sie dann mit einer Freundin von mir. War ziemlich entäuscht weil sie hatten diesmal keine Wirkung. Am nächsten Tag ging es mir schlecht.. sehr schlecht.. Bin daraufhin Abends ins Krankenhaus gekommen nur um sicher zu gehen und habe den Ärzten alles erzählt. Die meinten aber das es morgen weg ist usw. Naja .. am nächsten Tag ging es mir wirklich etwas besser aber ungefähr 1 Woche dannach fing der ganze Sch**** an. Ich hatte ein leeres Gefühl im Kopf und fühlte mich unreal und wurde deswegen fast verrückt. Weil ich auch nicht wusste woher dieses Gefühl kam. Zum Glück ist es vor ca zwei Monat weggegangen. Im Nachhinein denke ich das es eine Art Angststörung war, weil immer wenn ich wieder darann dachte wurde es schlimmes usw. Naja, dieses Gefühl war dann ( Gott sei dank ) weg. Doch seid ca 2 Monaten ist das uwirklichkeits Gefühl so stark das ich es nicht mehr aushalte und wirklich langsam verzweifele. Ich glaube wirklich manchmal ich träume nur alles oder so ( habe aber keine Psychosen ) Habe fast den ganzen Tag damit verbracht dannach zu suchen was es sein könnte.. habe aber nie was gefunden. Also redete ich mir ein es sei eine Depression, Angstörung oder sowas. Vor einem Monat kam dann auch noch ein netter Brief von der Polizei wo stand das ich wegen gefährlicher Körperverletzung angeklagt bin!!! Bitte glaubt mir wenn ich sage das es nicht so ist.. ein Freund von mir hat sich geprügelt gegen 10 Leute und dachte ich kann ja nicht einfach daneben stehen und habe dann mit Pfefferspray gesprüht. Naja doch das belastet mich auch wirklich sehr da, ich totale Angst habe das ich in den Jugendknast muss.. habe mir dann den Film "Picco" angeguckt und wurde noch ängstlicher.. doch irgendwie verdrängte ich die Gedanken an den Knast wieder und wittmete mich meiner Krankheit. Gestern habe ich dann herausgefunden was es aller Wahrscheinlichkeit nach ist. Und zwar eine : Derealisation. Habe mich wirklich gefreut das es so eine Krankheit gibt.. sonst würde ich jetzt noch dannach suchen was es wäre.. Nur habe dann mal nach Derealisation gegoogelt und gesehen das es nicht wirklich heilbar ist und sich noch meist etwas anderes dahinter versteckt. Naja!? Kann gut sein.. weil habe auch öfters Suizidgedanken ( hatte ich vor Amsterdam nie ) und fühle mich auch oft erschöpft und ausgepowert usw. nehme deshalb zur Zeit auch Johanniskraut, Fischöl Kapseln und Herz-Kreislauf Tropfen. Treibe übrigens auch Sport :wink:. Dazu kommen noch Zwangsgedanken die ich manchmal habe, sie erschrecken mich auch ziemlich da sie damit zu tun haben Personen die mir nah stehen und die ich liebe Leid zu zufügen. Habt ihr irgendeine Idee was ich machen soll? Denke nicht das ich noch so weiterleben will, weil es so keinen Sinn hat. Das erste an was ich morgens denke ist "wie geht es mir gerade?" "oh nein immer noch nicht besser" und das letze an was ich denke bevor ich einschlafe "Bitte lass es mir morgen besser gehen" und den ganzen Tag denke ich halt auch darann wie ich mich heilen könnte oder was mir genau fehlt. Bringe mich nur nicht um wegen meiner tollen Familie und meinen Freunden.. und weil ich die leise Hoffnung habe das es irgendwann ( bitte,bitte,bitte ) weggeht. Ach ich wollte noch sagen das wenn ich mit Freunden oder überhaupt in der Schule oder so bin es nochmal schlimmer wird. Wenn ich zuhause bei Mami und Papi bin gehts mir schonmal etwas besser.


PS: Ich hatte eine super tolle Kindheit und die besten Eltern auf dieser Welt!!! War auch schon bei einem Neurologen der gleichzeitig ein Psychologe ist ;D naja.. er konnte mir nicht wirklich weiterhelfen außer er wollte mir vielleicht Tabletten verschreiben, was ich aber erst mal nicht wollte. Welch Tabletten sind denn überhaupt für mich sinnvoll?


Danke fürs lesen !! :D

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Meine Psyche ist kaputt z.b Derealisation

Beitragvon Remedias » Fr 25. Nov 2011, 20:46

Derealisation ist ganz selten allein; meist an irgendeine andere Krankheit gekoppelt. Bei dir kommt es indeutig von den Drogen. Lass echt die Finger davon! Wenn du keine Psychose bekommen hast, sei noch froh; ich kannte einen, der versteckte sich 3 Tage lang im Park, weil er dachte, sie sind hinter ihm her. Wenn du Glück hast, geht aber alles so vorbei, ohne dass du etwas machst, also mit der Zeit. Medikamente wirken bei Derealisationserleben meistens überhaupt nicht. Ich würde vielleicht ab und zu Tavor nehmen gegen Angstzustände (bitte nicht dauernd, macht extrem süchtig), aber mich keinesfalls auf Medikation mit Neuroleptika einlassen, sonst hast du die A....karte.

Im KH hat man mir gegen Derealisation und Depersonalisationsstörungen, die ja zu den dissoziativen Störungen zählen, sogenannte skills
gezeigt und ich musste eine Notfallliste machen. Also eine Psychotherapie für dich wäre schon gut, wo du skills einüben kannst.

Hier mal eine website; http://www.dissoziativ.de/skills.html

liebe Grüße Remedias:

Max usw
Beiträge: 4
Registriert: Di 15. Nov 2011, 21:57

Re: Meine Psyche ist kaputt z.b Derealisation

Beitragvon Max usw » Fr 25. Nov 2011, 22:46

Danke für deine rasche Antwort und eine Tipps :)

Oh das hört sich ja mal gar nicht gut an mit den Typ von den du erzählt hast der sich im Wald versteckt hat :eek:
Ja ich denke auch das es an den Drogen liegt, habe auch vor sie NIE WIEDER zu nehmen und nie wieder in meinem Leben eine andere Droge als Alkohol oder Nikotin anzurühren..

Diese Skills helfen wirklich ein wenig. War gerade auf der Webseite und habe mal so 2-3 Sachen ausprobiert. Danach fühlt man sich etwas entspannter ( also ich jedenfalls ).

Danke für deine Antwort :wink:


Zurück zu „Phobien, Angststörungen und Panikattacken (ICD-10:F4)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste