Hilfe kennt jemand diese Ängste und schlechtes gewissen dazu

Hier posten Sie bitte alle Beiträge, die sich spezifisch mit Ängsten und Phobien beschäftigen.
-> Basis-Infos zum Thema "Ängste, Panikattacken und Phobien"
Babydoll144
Beiträge: 4
Registriert: Di 27. Apr 2010, 16:29

Hilfe kennt jemand diese Ängste und schlechtes gewissen dazu

Beitragvon Babydoll144 » Fr 1. Okt 2010, 10:08

Hallo erstmal,

habe seit ein paar Jahren ein Problem, dass immer mehr und mehr mein Leben übernimmt ich weiß nicht ob es Ängste sind, die mir auch zugleich ein schlechtes Gewissen einreden. In letzter Zeit tritt dieses Phänomen immer mehrmals auf und ich kann damit nicht umgehen, habe noch mit niemandem darüber gesprochen, weil ich Angst habe, dass sie mich deswegen als verrückt erklären. Ich fange mal an meine Sympthome zu erklären.

Also angefangen hat alles vor ein paar Jahren, da habe ich immer mehr und mehr angefangen über das leben und so nachzudenken ja eigentlich fing es an, als ich aus der Pubertät kam. Ich habe Vorstellungen die mir Angst und zugleich ein schlechtes Gewissen machen. Es ist schwer, dies so schriftlich zu erklären aber ich gebe mein bestes. Ab und an denke ich ohne, dass ich es will an Sachen die mir den magen zuschnürren, we z.B wenn ich meiner Mum keine gefallen tue, dann kommen Gedamken die mich quälen, oh man ich muss es machen, sonst wenn sie mal stirbt werde ich mir dass immer vorhalten und mich quälen. Oder wenn meine Schwester böse zur meiner Mum ist bekomme ich diese diese Gedanken, ich denke wie kann sie das tun, wenn irgendwann mal was ist, wird sie sich soclhe Vorwürfe machen.

Oder ich bekomme die Ängste, dass ich denke oh man ich muss zu meiner Mum wer weiß wie lange ich sie noch habe und diese Gedanken quälen mich, immer egal um wen oder um was es geht.

Richtig schlimm wurde es, als ich meinen Hund einschläfern ließ diese Schuldgefühle lassen mich nicht mehr los und seitdem wird es immer schlimmer, ich habe immer Angst was falsches zu tun oder jemanden zu verlieren. und das schlechte gewissen plagt mich schon sehr und wenn obwohl ich diese Gedanken nicht haben will, kommen sie von selbst, sie überkommen mich. Am anfang war es weniger schlimm da ging es nur um das, dass ich heute nicht mehr Roller fahren darf, weil ich dachte, man überfährt mich oder so. Mittlerweile ist es so schlimm, dass ich mich nicht mal truen zum Autofahren oder sonst was.

Kennt jemand sowas oder kann mir ca sagen was dass isch und was ich dagegen tun kann. Will endlich diese gefühle los werden...

Freue mich auf eure Antworten!

cake
Beiträge: 2235
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 22:46

Re: Hilfe kennt jemand diese Ängste und schlechtes gewissen dazu

Beitragvon cake » Fr 1. Okt 2010, 18:15

Herzlich Willkommen babydoll!
Richtig schlimm wurde es, als ich meinen Hund einschläfern ließ diese Schuldgefühle lassen mich nicht mehr los
Du konntest und kannst dafür nichts. Es ist der Kreislauf des Lebens.
Der Tod gehört dazu.
dass Dir das Angst macht, kann ich gut nachvollziehen., denn Du bist noch jung.

Du brauchst nicht die Last der ganzen Welt auf Deine Schultern laden- denn das kann man nicht.
Hast Du Dir schon mal überlegt zu einem Therapeuten zu gehen?
Ein Kompromiß, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, daß jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. (Ludwig Erhard)

http://angstfrei.plusbb.org/forum.php
Bild

Benutzeravatar
windfrau
Beiträge: 33
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 13:15

Re: Hilfe kennt jemand diese Ängste und schlechtes gewissen dazu

Beitragvon windfrau » Fr 29. Okt 2010, 18:57

liebe babydoll,

bist du noch ab und zu an bord?
ich hab gerade deinen beitrag gelesen und denke mir, daß sich da ganz langsam irgend etwas unbewältigtes in eine art angststörung auswächst. solche störungen entwickeln sich wenn man etwas in sich (zwiespalt zwischen 2 gefühlen, wünschen, zukunftsbildern, zuneigung zu 2 personen,...) nicht gut auflösen kann und auch nicht darüber spricht. sie sind üblicherweise mit gesprächen gut klärbar.

gibt es da wo du wohnst eine beratungsstelle für junge menschen oder einen psychosozialen dienst? dorthin könntest du dich wenden, denn in der zeit zwischen pubertätsbeginn und erwachsensein haben viele, mehr als du glaubst, so ängste mit schlechtem gewissen... das ist gar nicht selten und in dieser umbruchzeit sehr normal. auch wenns schwierig und intensiv wird, verrückt ist es gewiß nicht.

mir scheint, bei dir tun sich innerlich viele wichtige sachen, stehen bei dir viele entscheidungen an, gibts auch einige trennungsängste, die man mit eltern, geschwistern oder freunden wirklich nicht gut besprechen kann, weil man mit denen ja im alltag dann auch wieder leben muß - und dabei gehts ja emotional oft gerade um die! in der zeit macht man halt viele lebenserfahrungen zum ersten mal in der eigenen verantwortung, und das bringt einen schon mal in die krise! :???:

ich denk mir jedoch: daß du es wahrnimmst, daß es über längere zeit schlimmer wird, ist schon mal gut. und es schränkt dich immer mehr ein, so daß ein paar gespräche in einer beratungseinrichtung sicher helfen könnten, dir da wieder ein wenig mehr freiraum zu verschaffen und das innere "chaos" ein bisserl zu ordnen und klar zu sehen, wo momentan gerade der schwerpunkt liegt. oft ist man dann doch ein bißchen entlastet. und diese profis sind nicht ALLE nur drauf aus, dir zu sagen was du tun mußt... denen gehts eher darum, mit dir gemeinsam einen weg zu suchen.


(ps: ich hab im lauf meines lebens auch mal an ängsten und depressionen gelitten, und das schlechte gewissen ist da ein begleithund ... der kläfft heut noch manchmal - aber ich hab das schlechte gewissen jetzt "an der leine". und die meiste zeit liegts sozusagen unterm tisch und schläft oder knurrt nur leise... ich hatte eine zeitlang probleme und brauchte viel überwindung, mir hilfe zu holen, und dann eine längere zeit und viele therapiegespräche, diesen angst-schuld-knäuel aufzulösen.
aber es war wichtig, meine EIGENE spur zu finden. aber das wort "verrückt" streich aus deinem angstspektrum, bitte. es wird als schimpfwort gebraucht, und du sollst so nicht von dir denken. probleme oder nicht.)

liebe grüße, die windfrau
peace is a word of the sea and the wind (crimson king)


Zurück zu „Phobien, Angststörungen und Panikattacken (ICD-10:F4)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast