Kein Leben mehr

Hier posten Sie bitte alle Beiträge, die sich spezifisch mit Ängsten und Phobien beschäftigen.
-> Basis-Infos zum Thema "Ängste, Panikattacken und Phobien"
Kenny
Beiträge: 1
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 23:26
Wohnort: Zürich Schweiz

Kein Leben mehr

Beitragvon Kenny » Di 14. Sep 2010, 00:09

Hallo Zusammen
Als ich 16 Jahre alt war kiffte ich jeden Tag, meine Eltern liessen sich scheiden, ich baute viel mist (gefängnis, Lehre abgebrochen, drogen, mutter enttäuscht usw.)
seit ca: 6 jahren kann ich nicht mehr wirklich kiffen weil ich dann atemprobleme bekomme, es wurde immer schlimmer, zum heutigen zeitpunkt ist es so schlimm das ich unter freiem himmel atemnot kriege und einen druck im kopf verspüre so das ich denke mein kopf platzt, es zieht mich von hinten an den füssen in den himmel, mein herz bleibt stehen, ich kriege einen schlaganfall usw. aber das schlimmste ist der "druck" in meinem kopf der mich fast ständig begleitet und mich im freien (manchmal auch drinnen) panickattacken aussetzt weil ich das gefühl bekomme mein kopf platzt.
ich kann folgendes nicht mehr tun:
-kino
-über brücken laufen
-eine aussicht ansehen
-in grossen hallen oder plätzen sein (hb zürich, fussballstadion)
ich kann ebenso kaum draussen herum laufen ausser es ist alles eng zb: im wald oder zuhause deshalb bin ich viel zu hause und schotte mich ab.
es ist so schlimm ich kann nichts mehr tun, ich habe auch das gefühl das mein kopf platzen könnte wenn ich manchmal spreche. Ich verbringe viel zeit zu hause weil ich nichts mehr machen kann, bin seit 2 monaten beim psychiater und bin mir am überlegen ob ich medikamente nehmen soll aber ich habe angst vor den nebenwirkungen.
ich kann mir ein normales leben nicht mehr vorstellen auch wenn ich es noch so sehr wünsche.
wenn ich angst habe oder eine panikattacke habe und bemerke wie es andere merken schäme ich mich so, ich möchte nur normal leben, ich kann nichts dafür das es nun mal so ist, mein leben ist schlimm geworden und ich hoffe eines tages kann ich es wieder geniessen und unter freiem himmel sein ohne fast zu sterben dabei. ich bin erst 24 jahre alt, falls ihr tipps habt oder jemanden zum reden braucht was auch immer, ich laufe nicht davon.
gruss

cake
Beiträge: 2235
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 22:46

Re: Kein Leben mehr

Beitragvon cake » Di 14. Sep 2010, 07:39

Zunächst einmal herzlich Willkommen hier im Forum! Ich hoffe Du findest hier den Rat, den Du brauchst. :wink:
ich habe auch das gefühl das mein kopf platzen könnte
nd bin mir am überlegen ob ich medikamente nehmen soll aber ich habe angst vor den nebenwirkungen.
Weißt, ich habe meinen Kopf mit den Medikamenten -" in den Urlaub"- geschickt, und das war für eine Zeit gut so, denn dann erst konnte ich wieder frei denken. Das war dann eine positive Nebenwirkung. :wink: :wink:
Ein Kompromiß, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, daß jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. (Ludwig Erhard)

http://angstfrei.plusbb.org/forum.php
Bild


Zurück zu „Phobien, Angststörungen und Panikattacken (ICD-10:F4)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste