frauenarzt - sexualphobie

Hier posten Sie bitte alle Beiträge, die sich spezifisch mit Ängsten und Phobien beschäftigen.
-> Basis-Infos zum Thema "Ängste, Panikattacken und Phobien"
wildtrude
Beiträge: 2
Registriert: Mi 18. Feb 2009, 23:41

frauenarzt - sexualphobie

Beitragvon wildtrude » Mi 18. Feb 2009, 23:55

hallo,

weiß jemand ob es frauenärzte gibt, die frauen mit sexueller traumatisierung, beziehungsweise angst vor sexualität, frauen, die vergewaltigt oder missbraucht wurden etc,
auf eine besondere, rücksichtsvolle und hilfegebende art begegnen?

gibt es eine liste solcher ärzte?

mein traum wäre es, jemanden zu wissen, der frauenarzt und ist, und evtl. zugleich eine therapeutisch.beratende ausbildung in diese richtung gemacht hat. dem ich also ohne angst begegnen kann. wo ich mich nicht wie ein alien fühle, nur, weil sexualität für mich etwas ist, was ich fürchte, womit ich schwer umgehen kann... jemand, der meine ängste und verklemmungen einfach akzeptiert und achtsam damit umgeht.

wenn jemand weiß, wo ich nähere informationen zum thema finde, bzw. andere tipps hat, würde ich mich sehr freuen!!!

herzliche grüße
wildtrude

Corvina
Beiträge: 161
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 22:22
Wohnort: Berlin

Beitragvon Corvina » Do 19. Feb 2009, 14:05

Hallo wildtrude,

ja, solche Frauenärzte gibt es, eine liebe Freundin von mir mit Missbrauchserfahrung hat in Berlin so eine gefunden. Ich frag mal nach ob das lange Suche war, oder ob es eine Stelle gibt, an die man sich diesbezüglich wenden kann. Ich meine, sie wäre da über ein Ärztezentrum drangekommen.
Es ist wohl eine "normale" Frauenärztin, die aber einen großen Teil traumatisierter Patientinnen versorgt und diese auch anders behandelt (fängt z. B. damit an, dass man als Traumapatientin bei ihr nicht warten muss sondern direkt dran kommt). Auch die Untersuchung selbst war wohl sehr viel einfühlsamer und von entsprechenden Gesprächen begleitet.
Wo wohnst Du denn überhaupt?

Grüße
Corvina
Mal ist man das Denkmal, mal die Taube.

Corvina
Beiträge: 161
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 22:22
Wohnort: Berlin

Beitragvon Corvina » Do 19. Feb 2009, 14:35

Huhu, ich nochmal, hab schon Antwort bekommen.
Also in Berlin gibts ein Feministisches Frauengesundheitszentrum http://www.ffgz.de/ darüber hatte sie die Info bekommen.
Ansonsten meinte sie Du kannst schauen, ob es in Deiner Stadt ein Frauengesundheitszentrum gibt und dort nachfragen. Oder im Forum http://www.wildwasser.de/ mal nachfragen, ob jemand für Deine Stadt eine Ärztin nennen kann.

Liebe Grüße
Corvina
Mal ist man das Denkmal, mal die Taube.

wildtrude
Beiträge: 2
Registriert: Mi 18. Feb 2009, 23:41

Beitragvon wildtrude » Fr 20. Feb 2009, 00:20

liebe corvina,

ich danke dir von ganzem herzen! werde mich mal auf die suche begeben, danke für deine richtung-weisenden tips!!! ich wohne leider nicht in berlin, sondern in thüringen. aber mal schauen... berlin ist ja auch nicht soooo weit.

es ist schon schwierig, dass man auch im gesundheitssysthem, wo man doch auf hilfe und rat hofft, nicht als patient "funktionieren" kann, wenn man nicht ganz ins raster passt. dass man auf so viel achtungslosigkeit und arrogante oberflächlichkeit stößt. warum? weil diese ärzte auch angst haben? mir fällt kein anderer grund ein.

wie auch immer, es scheint wege zu geben und ich danke dir sehr sehr sehr!
nun liegt es an mir diese schritte zu gehen 8-[

herzliche grüße
wildtrude


Zurück zu „Phobien, Angststörungen und Panikattacken (ICD-10:F4)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste