Seite 2 von 2

Verfasst: Di 14. Okt 2008, 13:58
von Lydia
Hallo Positronium,
Positronium hat geschrieben:Wo liegt das Problem, wenn das hilft??????
Das Problem ist, dass homöopathische Mittel eben nicht Schizophrenie heilen, dass sie eben nicht Gedanken weglöschen (O-Ton), dass sie eben nicht zu 100 % heilen und dass man eben nicht einfach mal so ärztlich verschriebene Medikamente absetzen kann. Das aber hast du, als angeblich ausgebildete und erfahren Homöopathin behauptet, was unseriös und verantwortungslos ist.

Gruß
Lydia

Verfasst: Di 14. Okt 2008, 14:15
von Positronium
Liebe Sanne,

das ist Deine Meinung!!! Und ja, ich könnte es beweisen! Aber das mach ich nicht weil ich nicht diskutieren will, und ich hab das auch nicht nötig! Weisst Du ich bin eigentlich nur zufällig auf dieses Forum gestoßen, und dann hab ich mir gedacht, na versuch ich mal einigen zu helfen! Wobei ich bewußt immer gesagt habe, derjenige soll sich selber einen kl. H. suchen, da ich das nicht persönlich machen will! Bitte wo ist hier die Eigenwerbung???
Naja, auf jeden Fall hab ich mir schon vor ein paar Tagen gedacht, eigentlich bringts sowieso nichts, wenn ich das mache und ich wollte damit schon wieder abschließen! Jetzt da Ihr mir das vorwerft, ist für mich wirklich Schluß!

Ich wünsch Euch auf jeden Fall gutes Gelingen in der Behandlung Eurer Patienten und ich hoffe daß Ihr noch Vielen weiteren helfen könnt!


Alles Gute! :wink:

Verfasst: Di 14. Okt 2008, 14:24
von Lydia
Hallo Positronium,
Positronium hat geschrieben: Und ja, ich könnte es beweisen! Aber das mach ich nicht weil ich nicht diskutieren will, und ich hab das auch nicht nötig!
Das sind allerdings ganz schlechte Voraussetzungen, um sich an einem Diskussionsforum zu beteiligen.
Positronium hat geschrieben:Ich wünsch Euch auf jeden Fall gutes Gelingen in der Behandlung Eurer Patienten und ich hoffe daß Ihr noch Vielen weiteren helfen könnt!
Vielen Dank für die netten Wünsche, aber im Gegensatz zu dir lasse ich mich nicht undementiert als Medizinerin betiteln. Ich bin nämlich keine.

Gruß
Lydia

Verfasst: Di 14. Okt 2008, 14:31
von Grobser
Lydia hat geschrieben:
Positronium hat geschrieben:Ich wünsch Euch auf jeden Fall gutes Gelingen in der Behandlung Eurer Patienten und ich hoffe daß Ihr noch Vielen weiteren helfen könnt!
Vielen Dank für die netten Wünsche, aber im Gegensatz zu dir lasse ich mich nicht undementiert als Medizinerin betiteln. Ich bin nämlich keine.
Das möchte ich ebenfalls von mir weisen.

Gruß
Sanne

Verfasst: Di 14. Okt 2008, 15:11
von BlueLight
Heidewitzka! - Eigentlich ging es ja um alternative Möglichkeiten Panikattacken zu bekämpfen, und jetzt ist eine Diskussion über Homöopathie entbrannt...hm, Thema verfehlt. :wink:

Naja, jedenfalls hat der Tipp mit der Entspannungsmusik schonmal etwas gebracht. Nervosität wurde reduziert, so dass aus dem Angstgefühl zumindest im Wachzustand keine Panikattacke entstand.
Mit Panik aufzuwachen... da bin ich einfach zu konfus um irgendwas anderes auszuprobieren. Da bleibt dann eben nur der Griff zu Diazepam, habe aber meine Minimaldosis herausgefunden. Oft helfen schon 5mg.
Ist ja zumindest mal etwas.

:wink:

Allen Anderen wünsche ich ebenfalls viel Kraft und Zuversicht.

Verfasst: Do 16. Okt 2008, 15:02
von zumi
Hallo BlueLight,

ich habe auch eine Angststörung und habe noch nicht so richtig den Mut gefunden mich in eine Therapie zu begeben. Aber ich habe etwas im Internet gefunden, dass sich ganz gut anhört und vielleicht ja auch etwas für dich wäre. Und zwar heißt die Seite www.meinpsychiater.de
Da sind echte Psychologen, mit denen man über seine Probleme sprechen kann. Vielleicht hilft auch dir diese Möglichkeit solange du auf einen Therapieplatz wartest. Für mich selber ist es ganz gut, weil es anonym ist und man trotzdem gute Antworten und eine Hilfestellung bekommt.
Liebe Grüße und viel Glück

Verfasst: Do 23. Okt 2008, 15:46
von BlueLight
Habe mir die oben genannte Seite mal angesehen, und finde DAS ist pure Geldmacherei! Verallgemeinerte Antworten, die einen Batzen Geld kosten? - Da such dir lieber einen professionellen Therapheuten, oder wende dich in einem akuten Panikanfall an die Telefonseelsorge. Dier ersetzen zwar auch keine Therapie, aber da ist jemand der dir zuhört, und dir vielleicht ein wenig helfen kann - und zwar kostenlos.