Seite 1 von 1

Schulung bei bipolarer Störung?

Verfasst: Mo 16. Jun 2014, 13:41
von angeja
Ich habe gehört, dass es bei bipolaren Störungen Schulungen für den Betroffenen gibt,ähnlich wie bei Diabetikern Diabetesschulungen. Hat jemand von Euch davon schon mal was gehört?

Re: Schulung bei bipolarer Störung?

Verfasst: Di 17. Jun 2014, 09:59
von fluuu
Hallo,
ja die gibt es, nennen sich Psychoedukationen und werden inzwischen in jedem Fachkrankenhaus oder bei der Ambulanz angeboten.
Sie sind zunächst Schulungen allgemein für psychische Störungen und lassen sich dann aufgliedern.
Mir gefällt der Vergleich mit Diabetes nicht denn das ist nur indirekt eine seelische Störung und braucht völlig andere Verhaltensweisen
aber der Vergleich mit Schizophrenie ist möglich denn dafür gibt es bei der Psychoedukation auch Schulung.
Es hat sich inzwischen gezeigt, dass für Patienten der Gegenwart nicht nur die Erfüllung therapeutischer Maßnahmen wichtig sind
für die Entwicklung hin zur Gesundung, sondern auch die fachliche Aufklärung über die Hintergründe der Erkrankung.
So ist gerade bei bipolarer Störung, betroffen sind oft Menschen mit einem guten Intellekt, die Vermittlung der medizinischen
Fakten eine Bereicherung für das Verständnis der Krankheit und das wiederum die Voraussetzung um die Extreme der Stimmung
bewusst gedanklich und willentlich zu beeinflussen bzw. im angemessenen Rahmen zu gestalten.
Man muss bei der bipolaren Störung wissen wie der biochemische Prozess funktioniert um vorbeugend sich richtig zu verhalten
damit extreme Depressionen oder Manien nicht notwendig sind im Umgang mit dem Alltag.
Bin als Heilpraktiker für Psychotherapie geschult genug um solche Psychoedukationen abzuhalten und tue es in gewisser Weise
auch bei der Online Beratung denn Aufklärung über die vielen falschen Glaubenssätze die nach wie vor im psychischen Bereich
durch die Gegend geistern tut gut für den Heilungsprozess und mildert die Symptome.