Dauer Depression

Hier hinein gehören spezifische Beiträge zu Depressionen, manischen und manisch-depressiven (bipolaren) Störungen, Zyklothymie, Dysthymie und anderen Störungen des Gemüts.
-> Basis-Infos zum Thema "Depressionen" und zum Thema "Manie und bipolare Störung"
Benutzeravatar
Marlen
Beiträge: 83
Registriert: Mi 16. Apr 2008, 23:58

Dauer Depression

Beitragvon Marlen » Do 2. Mai 2013, 21:09

Hallo,
ich habe das Gefühl, meine Depression hört nie auf. Das macht mich gerade total traurig...
viele Grüße Marlen
Umgebe Dich nur mit Menschen, die Dir gut tun.

Mavros
Beiträge: 256
Registriert: Sa 13. Apr 2013, 11:25

Re: Dauer Depression

Beitragvon Mavros » Do 2. Mai 2013, 22:32

Hallo Marlen,
wenn du jetzt weißt, dass dich deine Traurigkeit "traurig" macht, befindest du dich sicher schon lange auf dem Weg der Besserung.

Lasst uns doch mal darüber schreiben. Ich habe gerade einen Text gefunden, der mir vieles davon, was ich zum Thema zu sagen hätte, erspart:

http://www.psychisch-gesund.de/html/dep ... alyse.html

Vielleicht sind auch all diese kognitiven Schritte generell notwendig, vielleicht macht man sie aber auch unbewusst oder tendenziell durch bevor man sich zur Affekt-Ebene durchringt. Denn das Gegenteil dieser versteckten, unbewussten Wut gegen sich selbst, unter der man leidet und die auch zur Folge hat, dass man durch Traurigkeit und innere Lähmung auf diese innere Schieflage quasi erinnert wird (also eine positive Warnfunktion), ist eine echte, bewusste Wut - z. B. Wut auf den Zustand, Wut auf die Zeitverschwendung wenn man stundenlang weint (so habe ich es empfunden), Wut auf die vielen Einschränkungen im Leben, die man dadurch in Kauf nehmen muss, oder darüber, dass ein anderes Leben scheinbar nicht mehr in Sicht ist. Wenn man es schafft aus einem Ich-kann-nicht ein Ich-will-nicht her zu zaubern - und es geht in Wirklichkeit tatsächlich nur um die Art der Energie, die unter gewissen Umständen geformt wird -, ist man schon fast über den Berg. In dem Zustand kann man auch klar erkennen - es ist nichts da, was wirklich oder unabänderlich wäre. Gegen eine Idee - und die Ursache der Depression ist auch eine Idee-, kann und muss man nicht vorgehen; jedes Bekämpfen, jedes Ablehnen erübrigen sich, weil eine Idee immer nur eine Idee bleiben wird, die ihrer Natur oder Beschaffenheit nach "einfach" austauschbar ist.

Ich hoffe der Text kann dir bei deinen zukünftigen Entscheidungen helfen.

Nicht aufgeben, Augen zu und durch - und am Schluss ist dann nichts mehr da, was nur des kleinsten negativen Gedankens wert wäre oder die Notwendigkeit des Negativ-Positiv-Polarisierens bedingen würde.

Ein Tipp oder Inspiration eines einst depressiven Autors - "einfach mal loslassen":

http://www.zeitzuleben.de/18940-fuck-it-john-c-parkin/

Schöne Grüße
Mavros
"Die Deutung des Unangenehmen als Machenschaft der Außenwelt macht aus dem Unangenommenen etwas Unannehmbares."

Dr. med. Michael Depner - seele-und-gesundheit.de

Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 4454
Registriert: Sa 25. Sep 2004, 07:09

Re: Dauer Depression

Beitragvon Laura » Sa 4. Mai 2013, 01:02

Hallo Marlen!

Das denke ich eigentlich auch oft bei mir. Also wird die Hoffnung auf bessere Zeiten umso wichtiger. Das lange Abstrampeln und Durchwurschteln muss sich doch eines Tages mal gelohnt haben. Da fällt mir gerade das Gleichnis von Mamerto Menapace mit den beiden Fröschen im Sahnetopf ein, falls Du das kennst. Da bewirkt gerade das ausdauernde Abstrampeln doch etwas, auch wenn es erstmal sinnlos erscheint. Durch das lange Abstrampeln kommt der eine Frosch nicht einfach so aus der Sahne raus, in die er reingefallen ist, aber das Abstrampeln verwandelt die Sahne in Butter, so dass der Frosch dann eine Plattform erhält, von der er aus rausspringen kann. Abgestrampelt hatte er sich zunächst einfach nur, um nicht in der Sahne zu ertrinken. Aufs Leben bezogen kann man wohl von Jahren und Jahrzehnten ausgehen, aber auch, genau wie der Frosch, ohne eine sichere Zeitangabe zu haben, ab wann es des Abstrampelns genug ist und worauf es eigentlich hinausläuft, außer dass es einem vorm Ertrinken rettet.

Das Jahr fängt wintrig an und schließlich wird es doch Frühling.

Ich wünsche Dir, dass Du eines Tages Dein Glück findest und bis es soweit ist, wünsche ich Dir immer wieder genügend bessere Momente und Tage, die die Dauerdepression erhellen und die Deine Hoffnung stärken, so auch immer wieder kleine Sinnesfreuden wie z. B. Blumen in der Wohnung oder ein schönes duftiges warmes Vollbad (was mich z. B. immer wieder aufmuntern kann).

Liebe Grüße

Laura
Es ist o. k., wenn nicht alles supertoll ist. Wenn alles supertoll wäre, dann wäre alles nur noch o. k.

cake
Beiträge: 2235
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 22:46

Re: Dauer Depression

Beitragvon cake » Sa 4. Mai 2013, 11:25

Marlen- ich drück Dich einfach mal.

Es wurde Dir schon toll geantwortet.

Wünsche Dir gute Besserung :B-fly:
Ein Kompromiß, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, daß jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. (Ludwig Erhard)

http://angstfrei.plusbb.org/forum.php
Bild

Benutzeravatar
Marlen
Beiträge: 83
Registriert: Mi 16. Apr 2008, 23:58

Re: Dauer Depression

Beitragvon Marlen » Mi 8. Mai 2013, 21:51

Hallo Ihr Lieben,
danke für Eure Antworten :D das ist total lieb von Euch und ich fühle mich wieder ermutigt und gestärkt, auch durch Eure Antworten.

Viele Grüße
Marlen
Umgebe Dich nur mit Menschen, die Dir gut tun.

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Dauer Depression

Beitragvon fluuu » Fr 10. Mai 2013, 12:22

Zweimal das Wort 'lieb' in einem Satz, na wenn das kein Antidepressiva ist.

Ansonsten nicht auf das Ende allen Übels warten sondern während des Übels
kleine Freuden raus picken und sich von Einer zur Anderen hangeln.

Betreibe deshalb hier in der Stadt das Angebot einer Genussgruppe, um sich
das Genießen voll und ganz bewusst zu machen, es nennt sich Euthyme Therapie = Genusstraining
(nicht zu Empfehlen bei Lebensmittelsüchten wie Schokolade, Zucker usw.)
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

serbina55
Beiträge: 6
Registriert: Fr 15. Mai 2015, 13:36

Re: Dauer Depression

Beitragvon serbina55 » Fr 15. Mai 2015, 14:57

Kaufen Sie besser Valium 10 mg. Ich nehme es und fuhle mich super, keine Depression mehr mit Valium . Das Mittel ist Online bei www.viagra-free.com rezeptfrei verfugbar!
Beste Grusse.


Zurück zu „Depression, Manie, bipolare Störungen und andere affektive Störungen (ICD-10:F3)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast