Lustlos

Hier hinein gehören spezifische Beiträge zu Depressionen, manischen und manisch-depressiven (bipolaren) Störungen, Zyklothymie, Dysthymie und anderen Störungen des Gemüts.
-> Basis-Infos zum Thema "Depressionen" und zum Thema "Manie und bipolare Störung"
angel32
Beiträge: 3
Registriert: So 9. Mär 2008, 17:55

Lustlos

Beitragvon angel32 » So 9. Mär 2008, 17:56

Hallo alle zusammen!

Ich habe ein großes Problem! Ich bin seit einigen Monate (ca. 2) so lustlos, dabei habe ich alles, was mich erfreuen könnte. Ich habe das erste Mal einen Freund, habe eine Familie, die mich überall unterstützt. Eigentlich sollte es mir gut gehen, tut es aber nicht. Da mein Freund nur am Wochenende bei mir sein kann, vermisse ich ihn unter der Woche so sehr. Ich bin müde, ich habe abgenommen (aus unerklärlichen Gründen), könnte den ganzen Tag nur noch weinen, mir macht einfach nichts mehr Spaß. Ich habe Probleme (mit den Noten) in der Schule.

Könnten das Anzeichen einer Depression sein?

Benutzeravatar
Ston.3D
Beiträge: 51
Registriert: Do 21. Feb 2008, 20:24
Wohnort: Konstanz

Beitragvon Ston.3D » Mo 10. Mär 2008, 00:27

Hi angel32,

das könnten schon Anzeichen einer Depression sein. Hast du den nur unter der Woche diese Beschwerden oder auch wenn dein Freund bei dir ist?

Hast du auch Schlafprobleme?
Liebe Grüße,

Ston.3D

angel32
Beiträge: 3
Registriert: So 9. Mär 2008, 17:55

Beitragvon angel32 » Mo 10. Mär 2008, 07:28

Ich habe diese Probleme auch wenn mein Freund da ist, aber nicht so stark. Zur Zeit schlafe ich schlecht, d.h. dass ich in der Nacht öfters aufwache und in der Früh bin ich nie ausgeschlafen und so den ganzen Tag über müde.

Benutzeravatar
Ston.3D
Beiträge: 51
Registriert: Do 21. Feb 2008, 20:24
Wohnort: Konstanz

Beitragvon Ston.3D » Mo 10. Mär 2008, 15:15

Hi angel32,

wenn sich deine Probleme in nächster Zeit nicht von selber wieder legen oder sich verschlimmern würde ich dir empfehlen mal mit einem Facharzt zu sprechen.

Davor kannst du jedoch auch deine Schildrüsen untersuchen lassen, den bei einer Über- oder Unterfunktion (Hyperthyreose) kann es auch zu solchen Symptomen kommen. Ansonsten kannst du deinen Hausarzt fragen was für körperliche Erkrankungen oder Fehlfunktionen noch ähnliche Symptome hervorrufen können.

Hier ist mal ein Link dazu:

http://www.neuro24.de/d10.htm

Es muss nicht immer geich eine rein psychische Störung sein.

Wenn du allerdings nur zu einem Psychiater gehen würdest, würde er höchstwahrscheinlich eine Depression diagnostizieren und die Antidepressiva verschreiben. Die schmeissen meistens mit Medikamenten nur so um sich ohne körperliche Ursachen aus zu schließen. Das tun natürlich nicht alle, aber die meisten.
[/quote]
Liebe Grüße,

Ston.3D


Zurück zu „Depression, Manie, bipolare Störungen und andere affektive Störungen (ICD-10:F3)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste