Dokumentarfilm: Stimmungschwankungen und Manie

Hier hinein gehören spezifische Beiträge zu Depressionen, manischen und manisch-depressiven (bipolaren) Störungen, Zyklothymie, Dysthymie und anderen Störungen des Gemüts.
-> Basis-Infos zum Thema "Depressionen" und zum Thema "Manie und bipolare Störung"
pete_sampleass
Beiträge: 2
Registriert: So 2. Mär 2008, 15:41
Wohnort: Berlin

Dokumentarfilm: Stimmungschwankungen und Manie

Beitragvon pete_sampleass » So 2. Mär 2008, 15:48

Hallo liebe Foren-Benutzer,

wir sind ein Filmteam, das an einem Dokumentarfilmprojekt über Menschen mit einer Hypomanie oder andauernden Stimmungsschwankungen arbeitet. Uns interessieren vor allem Betroffene, die künstlerisch, kulturell, wirtschaftlich oder anderweitig exponiert tätig sind. Wie kommt man im Alltagsleben mit einer Stimmungstörung zurecht, kann der/die Betroffene die Stimmungsschwankungen nutzen oder hindern sie eher?

Uns geht es darum gesellschaftliche Normen zu beleuchten und die Frage zu stellen, inwieweit sie ein gesundes Verhalten fördern oder eben schädigen. Was erwartet ein Individuum vom Leben in der Industriegesellschaft und wie gehen Menschen mit Stimmungsschwankungen damit um?

Wir freuen uns über Fragen, Anregungen und Interesse an pete_sampleass@gmx.net

Zurück zu „Depression, Manie, bipolare Störungen und andere affektive Störungen (ICD-10:F3)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste