kinderwunsch mit depression

Hier hinein gehören spezifische Beiträge zu Depressionen, manischen und manisch-depressiven (bipolaren) Störungen, Zyklothymie, Dysthymie und anderen Störungen des Gemüts.
-> Basis-Infos zum Thema "Depressionen" und zum Thema "Manie und bipolare Störung"
jemine
Beiträge: 48
Registriert: Sa 5. Aug 2006, 10:01

kinderwunsch mit depression

Beitragvon jemine » Di 31. Jul 2007, 02:19

Bild

hallo!

trotz meinen immer wiederkehrenden depressionsschüben können mein mann und ich unseren kinderwunsch nicht ganz beiseite schieben, aber wäre es einem kind gegenüber verantwortungsvoll, ihm eine depressive mutter zuzumuten?

wie würden sich diese episoden auf das kind auswirken bzw. wie gross ist die gefahr für das kind unter solchen voraussetzungen, selbst eine (depressive oder reaktive) störung zu entwickeln?

ist die aufgabe, ein kind gut durchs leben zu begleiten, nicht für eine gesunde familie bereits eine kräftezehrende aufgabe? wie verantwortungsvoll ist der wunsch nach einem kind für eine frau mit chronischem krankeitsverlauf und der damit zusammenhängenden notwendigen medikationspause während der schwangerschaft und stillzeit?

fragen über fragen....

oh...
jemine

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4111
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Beitragvon Remedias » Di 31. Jul 2007, 19:56

Hallo @jemine, ich leide unter rezidivierenden (wiederkehrenden) Depressionen und bin Mutter einer mittlerweile zwölfjährigen Tochter. Wenn Du möchtest, können wir uns gerne austauschen. :razz:
Liebe Grüße Remedias

Pattilein
Beiträge: 7
Registriert: Di 14. Aug 2007, 13:49
Wohnort: Hamburg

Kinderwunsch

Beitragvon Pattilein » Mi 15. Aug 2007, 18:01

Hallo!

Ich heiße Patricia und bin 25. Ich leide selbst unter Depressionen und mache seit einem Jahr eine Psychotherapie.

Was das Kind angeht. Kinder bekommen alles mit und ich finde, man sollte nur Kinder bekommen, wenn man gesund ist! Bevor du Kinder willst, würde ich zu einer Therapie raten, um dich mit dir auseinander zu setzen.
Es hat Gründe, weshalb du Depressionen hast!!!! Und wenn du das Problem nicht löst, bekommst du immer wieder Depressionen!

Ich rate dir deshalb, sei erst im reinen mit dir, bevor du eine riesen Verantwortung wie ein Kind hast!!

Liebe Grüße


Zurück zu „Depression, Manie, bipolare Störungen und andere affektive Störungen (ICD-10:F3)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste