Du bist Frühling

Hier hinein gehören spezifische Beiträge zu Depressionen, manischen und manisch-depressiven (bipolaren) Störungen, Zyklothymie, Dysthymie und anderen Störungen des Gemüts.
-> Basis-Infos zum Thema "Depressionen" und zum Thema "Manie und bipolare Störung"
Benutzeravatar
Wackeldackel
Beiträge: 44
Registriert: Do 22. Feb 2007, 09:43
Wohnort: Witten

Du bist Frühling

Beitragvon Wackeldackel » Mo 2. Apr 2007, 08:09

Hallo zusammen

Jetzt wo die helle Jahrezeit beginnt wird der Mensch wieder aktiver und fröhlicher.

Wie erlebt ihr den Frühling ?? :cool: :D

Liebe Grüße
Roland

Benutzeravatar
moni
Beiträge: 3629
Registriert: Di 30. Nov 2004, 00:35

Beitragvon moni » Mo 2. Apr 2007, 10:37

Hallo Roland

Schöne Frage ... :) ... eigentlich genau so, wie du gesagt hast: aktiver und fröhlicher. Es ist zwar wohl so, dass in meinem Leben eh grade ziemlich Aufbruchsstimmung herrscht, aber die steigenden Temperaturen, das schöne Wetter, das Draussensein in der erwachenden Natur und auch die reduzierte Medidosis lassen mich den Frühling dieses Jahr intensiver spüren als die letzten Jahre.
Der Frühling draussen verstärkt den Frühling innen. :D

Liebe Grüsse

moni
Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden.
Hermann Hesse

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4111
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Beitragvon Remedias » Mo 2. Apr 2007, 14:37

Hallo @Roland; ich erlebe diesen Frühling sehr bewußt, mit aller Kraft; ich spüre, wie die Natur erwacht und gehe viel spazieren. Ich hoffe, dass dieser Frühling mir ein neues Leben bringt.
LG Remedias

Benutzeravatar
Farbenfroh
Beiträge: 116
Registriert: Do 7. Dez 2006, 13:30
Wohnort: deutschland

Beitragvon Farbenfroh » Mi 4. Apr 2007, 08:45

Hallo Wackeldackel,

momentan erlebe ich den Frühling noch beobachtend, und sehe zu wie alles erwacht.
Ich hoffe auf schöne warme Temperaturen.
;-)

Benutzeravatar
Eisbaer
Beiträge: 53
Registriert: Mo 12. Feb 2007, 00:35
Wohnort: Hamburg

HI

Beitragvon Eisbaer » Mi 4. Apr 2007, 13:13

Hallo Roland, ;)

also ich persönlich erlebe den Frühling ein wenig weniger depressiv ;) man sieht, wie das "Leben" zurückkehrt. Die Pflanzen fangen an zu wachsen und es wird wieder etwas bunter in der Natur. Nicht mehr dieses triste, kahle Winterwetter. Die Sonne zeigt sich wieder öfters und das Leben scheint wieder ein stück weit lebenswerter ;) Wie erlebst du den Frühling denn?
Den Charakter eines Menschen kann man danach beurteilen, wie er die Jenigen behandelt, von denen er weder Nutzen noch Vorteil hat.

Benutzeravatar
Wackeldackel
Beiträge: 44
Registriert: Do 22. Feb 2007, 09:43
Wohnort: Witten

Frühling

Beitragvon Wackeldackel » Do 5. Apr 2007, 04:17

Hallo Leute, :D

ich erlebe ich den Frühling als glücklicher Beobachter. Jede Blume mit ihrer Blütenpracht jeder Vogel
mit seinem fröhlichen Gesang läßt mich glücklicher sein.

Genauso wie die Natur erwacht wird in mir der Lebenstrieb neu erweckt.

Was noch vor kurzem zäh, grau und lebensfeindlich schien ist jetzt leicht, bunt und fröhlich. :wink:

Liebe Grüsse
Roland :)

Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 4495
Registriert: Sa 25. Sep 2004, 07:09

Beitragvon Laura » Do 5. Apr 2007, 09:00

Hi in die Runde!

Der Sonnenschein tut gut und die zarten Farben der Pflanzen auch. Ansonsten hatte ich mit einigen Turbulenzen zu kämpfen, aber das legt sich jetzt hoffentlich. Hab mir gestern einen bunten Tulpenstrauß besorgt und will heute mein Wohnzimmer aufräumen und die Osterdekoration anbringen.

Außerdem ist es schön, nicht mehr unter der Last der dicken, schweren Winterjacke zusammenzubrechen.

Greetz

Laura
Es ist o. k., wenn nicht alles supertoll ist. Wenn alles supertoll wäre, dann wäre alles nur noch o. k.

Houdini
Beiträge: 175
Registriert: Mi 3. Mai 2006, 19:19

Beitragvon Houdini » Do 5. Apr 2007, 21:55

Hallo,

ach, der Frühling ist mir wurscht, solange ich noch immer die Heizung aufdrehen muss. *bibber*

Gruß

Houdini
Wir lieben Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken. Vorausgesetzt, sie denken dasselbe wie wir. [Mark Twain]

Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 4495
Registriert: Sa 25. Sep 2004, 07:09

Beitragvon Laura » Fr 6. Apr 2007, 08:46

Hi!

Es ist vollbracht! Gestern kam ich schwer beladen mit noch mehr Tulpen und Weidenzweigen vom Wochenmarkt zurück, räumte husch-husch mein Wohnzimmer auf und verwandelte es in einen Frühlings- und Ostertraum. Überall Tulpen, dazu die mit bunten Pappeiern behangenen Weidenzweige, meine Osterfiguren daneben auf dem Tisch. Hach, das gibt mir Auftrieb.

Ansonsten bedeutet Frühling auch, dass man sich wieder ins Straßencafé oder in die Gärten der Cafés setzen und dort die Sonne und frische Luft genießen kann. Aber zu einem Spaziergang im Grünen habe ich mich neulich auch zweimal aufgerafft.

lg

Laura
Es ist o. k., wenn nicht alles supertoll ist. Wenn alles supertoll wäre, dann wäre alles nur noch o. k.


Zurück zu „Depression, Manie, bipolare Störungen und andere affektive Störungen (ICD-10:F3)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste