Ängste, Depressionen und Panikattacken

Hier hinein gehören spezifische Beiträge zu Depressionen, manischen und manisch-depressiven (bipolaren) Störungen, Zyklothymie, Dysthymie und anderen Störungen des Gemüts.
-> Basis-Infos zum Thema "Depressionen" und zum Thema "Manie und bipolare Störung"
Betroffene
Beiträge: 7
Registriert: Fr 13. Okt 2006, 10:12

Ängste, Depressionen und Panikattacken

Beitragvon Betroffene » Fr 13. Okt 2006, 10:17

Liebe Leute,

wenn ihr unter Ängste, Depressionen und/oder Panikattacken leidet,
kann auch eure Schilddrüse dahinter stecken.
Ich selber habe jahrelang unter diesen (und noch anderen) Symptomen geleidet,
bis endlich raus kam das meine Schilddrüse zu wenig produziert,
ich also eine Unterfunktion habe, demnach waren/sind meine Symptome rein organisch.
Ich glaube das es vielen anderen auch so geht, sie es aber nur nicht wissen,
leider, da die Schilddrüse oft "vergessen" wird, dabei ist sie lebenswichtig,
denn ohne SD-Hormone kann man nicht leben.
Selbst in Psychatrien kommt es vor das die Blutwerte gar nicht untersucht werden.

Hier mal eine kleine Auflistung der Symptome

Schilddrüsenunterfunktion, Symptome/Beschwerden, hier klicken:
http://de.wikipedia.org/wiki/Schilddr%C ... n#Symptome

Schilddrüsenüberfunktion, Symptome/Beschwerden, hier klicken:
http://de.wikipedia.org/wiki/Schilddr%C ... n#Symptome

Hashimoto-Thyreoiditis, Symptome/Beschwerden, hier klicken:
http://de.wikipedia.org/wiki/Morbus_Has ... itsverlauf

Morbus-Basedow, Symptome/Beschwerden, hier klicken:
http://de.wikipedia.org/wiki/Morbus_Basedow#Symptome

Wenn ihr mehrere der dort aufgelisteten Symptome habt, dann holt euch bitte umgehend einen Termin bei eurem Hausarzt, eurer Hausärztin, mit der Bitte eure Schilddrüse zu untersuchen (Blutwerte + Sonografie).
Noch besser wäre es sich einen Endokrinologen zu suchen, einen Schilddrüsenspezialisten.

Eine Arztliste findet ihr hier:
http://www.schilddruesenspezialisten.de/

Es kann also alles einen organischen Hintergrund haben, kann, muss aber nicht, jedoch um Gewissheit zu bekommen ist eine Untersuchung notwendig.

Ich schreibe das alles weil ich selber jahrelang gekämpft habe und es viele Ärzte gab die nicht dahinter kamen, bis ich eine gute HÄ fand die meine SD untersuchte.

Viel Glück und gute Besserung allen.

Bossy
Beiträge: 16
Registriert: Sa 15. Mär 2008, 17:59

Beitragvon Bossy » So 16. Mär 2008, 17:19

Danke für die Info ... da ich selbst auch an Angst und Panikanfällenleide und auch weiß das ich einen Schilddrüsenunterfunktion habe versuch ich das jetzt mal vllt wirds ja besser

Lg
Bossy


Zurück zu „Depression, Manie, bipolare Störungen und andere affektive Störungen (ICD-10:F3)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast