Selbsthilfebuch über Psychosen und Depressionen

Hier posten Sie bitte alle spezifischen Beiträge zur Schizophrenie und zu anderen psychotischen Störungen.
-> Basis-Infos zum Thema "Schizophrenie" und zum Thema "Schizoaffektive Störung"
Patrick_H.
Beiträge: 6
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 18:49

Selbsthilfebuch über Psychosen und Depressionen

Beitragvon Patrick_H. » Sa 30. Mai 2015, 19:09

Hallo,

Ich möchte euch gern mein Selbsthilfebuch vorstellen.

ich hatte mehrere Psychosen (Schizoaffektiv) mit anschließenden Depressionen.
Meine erste Psychose bekam ich mit 17 Jahren.
Seit nun fast 8 Jahren habe ich nur gelegentlich psychotische Zustände (gegen die ich mich zu verteidigen gelernt habe) und keine ausgewachsene Psychose mehr erlitten.

Ich habe vor kurzem mein Selbsthilfebuch über Psychosen und Depressionen veröffentlicht, welches alles beinhaltet was mir geholfen hat mit der Erkrankung so umgehen zu lernen das ich ein relativ normales Leben führen kann.
Ich habe bisher viel positives Feedback bekommen von anderen betroffenen bekommen.

Ich würde mich sehr über konstruktive Kritik freuen und auch das was ihr gut findet und euch hilft.

Hier ist der Link zu dem Buch:
http://www.amazon.de/dp/3000490485

Ich bin hier für Feedback und Fragen zu erreichen.

Ich hoffe es kann auch euch helfen.

Bleibt stark!

Patrick

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Selbsthilfebuch über Psychosen und Depressionen

Beitragvon fluuu » Di 2. Jun 2015, 11:05

Hallo,
habe es mir angeschaut, interessant, Selbsthilfetexte gibt es im Netz viele, die wenigsten Leute veröffentlichen ein Buch daraus.
Dennoch ist ja schon das Schreiben solcher Texte eine wunderbare Therapie und dient der Bewältigung.
So gesehen dürfte das Buch nichts kosten, im Gegenteil, ich müsste etwas bekommen wenn ich es lese und somit
meine Aufmerksamkeit Dir widme. Jedoch es geht ums Geschäft und da ist so eine Schrift ein Produkt im Angebot.
Letztendlich hilft so ein Buch weniger dem der es liest als ausschließlich dem der es schreibt.
Somit müsste man wenn man den Menschen helfen will sie zum Schreiben aufrufen und weniger zum Kaufen.
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

Patrick_H.
Beiträge: 6
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 18:49

Re: Selbsthilfebuch über Psychosen und Depressionen

Beitragvon Patrick_H. » Di 2. Jun 2015, 11:32

Hallo fluuu,

du hast dir vielleicht die Beschreibung im Link angeschaut, aber nicht das Buch gelesen. Ich weiß das daher dass bisher nur ein Exemplar über Amazon verkauft wurde, und das an einen depressiven Bekannten. Du hast sicherlich recht das es mir gut getan hat dieses Buch zu schreiben, aber es sind eine vielzahl an Hilfestellungen die mir bereits "erfolgreich" geholfen haben. Deswegen finde ich es nicht fair eine solche Meinung abzugeben ohne den Inhalt zu kennen. Letzen endes schrieb ich das Buch um einen Versprechen einzulösen (einem Freund zu helfen, was nicht mehr möglich ist). Im Endeffekt erhalte ich durch den Preis von 16,77 nicht mal den Wert des gedruckten Buches, denn Amazon verlangt 5,78 Euro und 70% des restlichen Geldes muss ich abgeben. Ich habe es nicht geschrieben um Geld zu verdienen sondern um zu Helfen. Feedback zu geben ohne es gelesen zu haben empfinde ich als deplaziert, denn verallgemeinern kann man nunmal fast nichts.

Gruß

Patrick

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Selbsthilfebuch über Psychosen und Depressionen

Beitragvon fluuu » Di 2. Jun 2015, 13:10

Warum kann man nichts verallgemeinern, dass jeder Mensch ein individuelles Gespür hat kann man doch verallgemeinern, das trift auf jeden Menschen zu.
Wenn Du helfen willst ist ein Buch anbieten, noch dazu für 16 € und nicht nur für 8 €, vielleicht nicht die optimale Variante.
Es gibt einen großen Büchermarkt, das ist ein hartes Geschäft und wer dadurch anderen helfen will geht so gut wie unter.
Warum hilfst Du mit Deinen Erfahrungen nicht den Menschen in Deinem Umfeld bevor sie sterben, das wäre doch ein großer Gewinn?
Sicher, ich habe das Buch nicht gelesen, der Inhalt ist mir nicht bekannt aber ich hätte über das Thema schon viele Bücher
schreiben können, jedoch möchte ich nicht erst ein Produkt herstellen, dass man mir abkaufen muss, bevor Hilfe möglich ist.
Der ganz allgemeine Austausch von zwischenmenschlichen Empfindungen, Energien und Resonanzen kann zu Lösungen führen
im seelischen Gefüge und ist nur wirkungsvoll wenn es kein Produkt und somit nicht käuflich ist.
Ich nehme Dir das Helfen wollen mit dem Buch bei amazon für 16 € angeboten nicht ab, es ist ein Geschäft auf dem Markt.
Falls es ein Minusgeschäft ist kann man es aus betriebswirtschaftlicher Sicht für dumm gelaufen betrachten.
Du könntest auch den Text drucken lassen und das Ergebnis verschenken, das währe eher eine Hilfe für die Anderen.
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

Patrick_H.
Beiträge: 6
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 18:49

Re: Selbsthilfebuch über Psychosen und Depressionen

Beitragvon Patrick_H. » Di 2. Jun 2015, 14:31

Warum kann man nichts verallgemeinern, dass jeder Mensch ein individuelles Gespür hat kann man doch verallgemeinern, das trift auf jeden Menschen zu.
Du hast meinen Satz anscheinend nicht richtig gelesen. Dort steht man kann "fast" nichts verallgemeinern. Eben weil wir Menschen mit unseren Empfindungen und Eigenschaften individuell sind.
Warum hilfst Du mit Deinen Erfahrungen nicht den Menschen in Deinem Umfeld bevor sie sterben, das wäre doch ein großer Gewinn?
Weil es mir in der Zeit selber nicht gut ging und ich nicht die Kraft hatte eine weitere Psychose zu stemmen. Der Suizid meines Freundes kam überraschend, und man kann sich leider nur selten auf so etwas vorbereiten.
Wir sind auch wieder bei deinen Vorurteilen. Ich helfe sehr viel und glaube auch an Karma, was ebenfalls teil meines Buches ist.
Der ganz allgemeine Austausch von zwischenmenschlichen Empfindungen, Energien und Resonanzen kann zu Lösungen führen
Darum es auch zum Teil in meinem Buch.
Ich nehme Dir das Helfen wollen mit dem Buch bei amazon für 16 € angeboten nicht ab, es ist ein Geschäft auf dem Markt.
Es ist Fakt. Ich zahle 5,78 Euro Gebühr bei Amazon, und von den Restlichen 11 Euro muss ich 70% an das Sozialamt zahlen. Der Druckwert des Buches liegt mit Mwst. bei ca. 5,10 Euro.
Ich habe das Geld für den Druck des Buches gespart.

Unsere gesamte Diskussion dreht sich darum das du zu Wissen glaubst, das mein Buch es nicht wert ist gekauft zu werden - obwohl du es nicht gelesen hast.
Du willst mich grundlos diskreditieren obwohl du garkeine Ahnung hast was im dem Buch steht. Desweiteren stellst du mich als Lügner da. Ich kann dich nicht mal ernst nehmen, da weitersichtige Menschen niemals ohne eine Grundlage des Wissens solch destruktiv aufgestellten "Behauptungen" von sich geben würden. Ich empfehle dir dein Bild von Dingen oder Menschen nicht mit Mutmaßungen anzufertigen. Abgesehen davon nimmst du vielleicht anderen die Chance hier wenn sie glauben was du schreibst, das ihnen einige Erkenntnisse weiterhelfen.

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Selbsthilfebuch über Psychosen und Depressionen

Beitragvon fluuu » Mo 8. Jun 2015, 10:48

Nein, das verstehst Du falsch, es dreht sich in der Diskussion die ich hier mit Dir führe darum,
dass wenn man helfen möchte kein Buch verkaufen braucht, was auf dem großen Markt sehr schwierig ist.
Helfen aus eigener Erfahrung ist völlig o.k., ich stelle nur in Frage ob ein Buch verkaufen die beste Methode ist.
Ob nicht einfach den Mitmenschen im Umfeld von den eigenen Erfahrungen erzählen fruchtbarer ist.
Ich habe nichts gegen Dein Buch, woher auch, ich kenne es nicht, ich stelle nur in Frage ob helfen wollen
und Buch verkaufen wollen in Deinem Fall wirklich zusammen passt.

Ich wurde am Samstag zu einer Finissage eingeladen von einem Maler der eine Woche lang seine Bilder
in einer Galerie ausgestellt hat die viel Miete gekostet hat. Er erhoffte sich einen regen Besucherstrom
aber er blieb aus auf Grund nicht gemachter Werbung und anderer Gründe. Er hatte in der ganzen Woche
nach seinen Angaben zwölf Besucher in der Galerie, da war er sehr enttäuscht, seine Botschaft wurde nicht gesehen.
Er hat den größtmöglichen finanziellen Aufwand betrieben und die kleinste emotionale Resonanz erhalten.
Deshalb meine Idee wenn man Menschen erreichen möchte nicht verallgemeinern und alle haben wollen,
sondern sich auf ein paar wenige konzentrieren ohne Aufwand und die dann auch wirklich erreicht.
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

Patrick_H.
Beiträge: 6
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 18:49

Re: Selbsthilfebuch über Psychosen und Depressionen

Beitragvon Patrick_H. » Mo 8. Jun 2015, 10:59

Nun, als ich das Buch drucken lies schien mir dies ein effektiver Weg um Menschen zu erreichen. Ob dies so ist oder nicht wird sich noch zeigen. Es geht mir ja auch nicht darum das dieses Buch ein in irgenwelchen Top-listen auftaucht, der Gedanke war, das es so vielleicht mehr Leute erreicht. Es ist jetzt gedruckt und ich kann es nicht zurück geben, vielleicht wird es wie bei deinem Beispiel mit dem Maler sein, das wird sich zeigen.
Ich habe stets meinen Mitmenschen geholfen, und werde dies auch weiterhin tun. In dem Buch steckt viel von meinem Herzblut, wenn es nur ein paar Menschen helfen kann war es den Aufwand trotzdem Wert :)
Ich werde mir überlegen ob ich eine PDF erstelle und hier im Forum zusätzlich anhänge.

Grüße

Patrick

Patrick_H.
Beiträge: 6
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 18:49

Re: Selbsthilfebuch über Psychosen und Depressionen

Beitragvon Patrick_H. » Mo 8. Jun 2015, 11:37

Hier ist das Buch als PDF. Ich hoffe es kann euch helfen.

http://www.file-upload.net/download-106 ... P.pdf.html

Alles Liebe

Patrick

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Selbsthilfebuch über Psychosen und Depressionen

Beitragvon fluuu » Di 9. Jun 2015, 10:40

Hallo,
nun ist Deine Schrift frei verfügbar, das ist doch schon mal eine gute Richtung.
Habe versucht das PDF zu lesen aber wirklich weit bin ich nicht gekommen denn ich habe keine Literatur erlebt deren Ausdruck Freude macht zu lesen,
sondern knappe Anweisungen was ich wie tun soll. Du hast ein Rezept geschrieben für jemanden der es Dir genau so nachmachen möchte wie Du
es erlebt hast. Aus meiner Erfahrung sind es weniger die kranken Gedanken die man handhaben muss, wenn die aufkommen ist es meist schon zu spät,
sondern den Alltag im Vorfeld so gestalten, dass eine Flucht in eine Psychose auch in eine depressive Psychose nicht nötig wird.
Wie man Ausgeglichenheit in sein Leben bekommt trotz schwerer Traumatisierungen ist in vielen Büchern beschrieben, besonders die mit
buddhistischen Einflüssen und würde hier zu weit führen. Ich habe an ein Buch den Anspruch, dass es Literatur ist auch bei einem Sachbuch
und sich einer kunstvollen Sprache und Ausdrucksweise bedient die alleine schon positive Wirkung hat, besonders bei einem Thema das die
Schattenseite der Seele behandelt. Da spielt der Humor eine große Rolle vor allem bei schmerzlichen Angelegenheiten.
Da mir aktuell der Leidensdruck fehlt ist mir das Lesen Deiner Anleitung ohne dabei schlechte Gefühle zu bekommen nicht möglich aber vielleicht
gibt es Menschen die gerade in einer tiefen Krise stecken und denen so eine Methode hilfreich ist.
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

Patrick_H.
Beiträge: 6
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 18:49

Re: Selbsthilfebuch über Psychosen und Depressionen

Beitragvon Patrick_H. » Di 9. Jun 2015, 20:11

da sind wir wieder beim punkt, du redest es schlecht obwohl du nur wenn überhaupt einen winzigen teil gelesen hast und nicht weißt was darin steht. du bist ein klassischer internet troll.
ich werde nicht weiter auf deine unangebrachte kritik eingehen - warum auch.
alles gute euch anderen - bleibt stark

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Selbsthilfebuch über Psychosen und Depressionen

Beitragvon fluuu » Fr 12. Jun 2015, 12:50

Och süß, da schmollt einer weil er Kritik und keine Bestätigung und kein Lob vom Profi bekommt.
Ich gebe zu, der Anspruch im psychosozialen Bereich hat sich gewandelt in den letzen Jahrzehnten,
viele Menschen können inzwischen offen und sehr qualitativ über ihre psychischen Probleme reden oder schreiben.
Nur die Meisten die Qualität erreichen tun es zunächst für sich und dann erst für Andere.
Es ist die Selbstheilung die Wunder tun kann und weniger einen andere heilen wollen.
Selbst ein Wunderheiler-Guru zelebriert den ganzen Hokuspokus vor allem für sich, er braucht das,
der Klient ist anwesend und empfindet dabei die Energie die entsteht.
Leider gibt der Schularzt von heute nur noch Rezepte aus, so wie auch Dein Text klingt und macht kaum noch Hokospokus.
Dabei ist es die besondere Literatur die den Zauber hervorruft und weniger viel Vokabular aus dem Psychosumpf.
Nicht umsonst sind bei vor allem seelischen Dingen die Schamanen diejenigen die den größten Erfolg haben,
sie beherrschen die Kunst des Helfens am besten durch sich selbst hindurch.
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4111
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Selbsthilfebuch über Psychosen und Depressionen

Beitragvon Remedias » Sa 13. Jun 2015, 14:26

Es ist nett von Dir, dass du die PDF kostenfrei zur Verfügung stellst,
kann man sie herunterladen?
(ich habe ein wenig Bedenken bei unbekannten Inhalten....)


Mit freundlichen Grüßen Remedias

Natalie
Beiträge: 36
Registriert: Di 21. Feb 2012, 11:03

Re: Selbsthilfebuch über Psychosen und Depressionen

Beitragvon Natalie » Di 8. Mär 2016, 10:30

Gibt es mittlerweile eine Angabe wo man es finden kann?
Bin selbst leider noch nicht fündig geworden.


Zurück zu „Schizophrenie, schizoaffektive Störungen, andere Psychosen (ICD-10:F2)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste