Schizophrenie

Hier posten Sie bitte alle spezifischen Beiträge zur Schizophrenie und zu anderen psychotischen Störungen.
-> Basis-Infos zum Thema "Schizophrenie" und zum Thema "Schizoaffektive Störung"
ABDALLAH
Beiträge: 44
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 19:08

Schizophrenie

Beitragvon ABDALLAH » So 13. Mai 2012, 20:42

Hallo

Bin hier im Forum unter anderem schon im Thread Posttraumatische Belastungsstörung angemeldet.Da geht es um eine Ex Arbeitskollegin von mir.
Und gestern traf ich Ihren Vater und ich erkundigte mich über seine Tochter(Sie ist Kosovo Albanerin),und ehrlich gesagt war ich sehr überrascht als er mir sagte,das seine Tochter Schizophrenie hat.
Da ich leider gar nichts weiss über Schizophrenie würde ich gerne mehr erfahren.

LG Abdallah

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4111
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Schizophrenie

Beitragvon Remedias » Mo 14. Mai 2012, 14:16

Hallo Abdallah,

liest du erstmal hier im Forum:
http://www.psychiatriegespraech.de/psyc ... rblick.php

da kann man nämlich sehr viel darüber schreiben. Möchtest du was Bestimmtes wissen?

liebe Grüße Remedias

lordi
Beiträge: 346
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 13:25

Re: Schizophrenie

Beitragvon lordi » Mi 16. Mai 2012, 23:31

in Kürze:

http://www.onmeda.de/krankheiten/a-z.html?c=S

"Schizophrenie: Definition
(Stand: 26. Februar 2009)
Schizophrene Erkrankungen gehören zur Hauptgruppe der psychischen Störungen, die durch den grundlegenden Wandel des eigenen Erlebens und des Außenbezugs charakterisiert sind. Dabei wird die betroffene Person in fast allen Aspekten ihrer Persönlichkeit wie zum Beispiel Wahrnehmung, Denken, Affekt, Antrieb und Motorik beeinflusst. Eine Schizophrenie verläuft in Schüben mit episodisch auftretenden psychotischen Zuständen. Dabei nimmt die Erkrankung in den meisten Fällen einen chronischen Verlauf.
In den Medien wird Schizophrenie häufig mit der Multiplen Persönlichkeitsstörung verwechselt. Bei dieser Erkrankung existieren zwei oder mehr verschiedene Persönlichkeiten innerhalb eines Individuums. Bei der Schizophrenie treten solche Phänomene jedoch nicht auf.
Schizophrenie gehört in den westlichen Kulturen zu den schwerwiegendsten psychischen Erkrankungen, unter anderem deshalb, weil ihre typischen Symptome, wie zum Beispiel das Stimmenhören, als sehr absonderlich und beunruhigend angesehen werden. In anderen Kulturen jedoch können diese Symptome als Zeichen für eine besondere Begabung angesehen werden. So zeigt sich beispielsweise eine große Ähnlichkeit zwischen den Halluzinationen Schizophrener und der Trance von Schamanen, die in ihrer Kultur als besonders weise und auserwählte Menschen verehrt werden.
Formen
Je nach Ausprägung bestimmter Symptome unterscheidet man folgende Untertypen der Schizophrenie:
• Paranoid-halluzinatorische Form: Vorherrschen von Wahn und Halluzinationen
• Katatone Form: Vorherrschen von psychomotorischen Störungen
• Hebephrene Form: Vorherrschen von Affektstörungen ("Gefühlswallungen")
• Residuale Form: Vorherrschen von Symptomen wie Antriebsmangel, Affektarmut und sozialem Rückzug
• Schizophrenia simplex: Symptomarme Form, in der vor allem die produktiven Symptome fehlen und es allmählich zu einem durch Negativsymptomatik geprägten Bild (Residualsyndrom) kommt."
...

Schizoaffektive Störung, aus:
http://www.psychotipps.com/Psychotipps.html

"Definition: Eine schizoaffektive Störung setzt sich aus drei Komponenten zusammen, die abwechselnd oder gleichzeitig auftreten können. Es sind dies: die Schizophrenie bzw. Psychose, die Depression und die krankhafte Hochstimmung oder Manie. Der Begriff „schizoaffektiv“ enthält zwei Wortteile: „schizo“ weist auf die schizophrene Komponente des Krankheitsbildes hin und „affektiv“ auf die Gemütsstörungen wie Depression und Manie."

ABDALLAH
Beiträge: 44
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 19:08

Re: Schizophrenie

Beitragvon ABDALLAH » Do 17. Mai 2012, 18:15

Hallo

Weiss gar nicht genau wie ich anfangen und was ich fragen soll.

Ich weiss das Sie seit ca.4 Jahren eine Posttraumatische Belastungsstörung hat.
Und das Sie Schizphrenie hat erfuhr ich von ihrem Vater.
Ende letzten Jahres vor Weihnachten und Neujahr sah ich Sie noch am Bahnhof und wir redeten miteinander,und Sie war sehr gut gelaunt und lächelte viel.
Und Anfang diese Jahr kam Sie sogar kurz auf mich zu als ich im Supermarkt war.
Und einmal lief Sie ganz nah an mir vorbei als ich mit meinem Kollegen redete,Sie lächelte vor sich hin und ich begrüsste Sie und Sie grüsste zurück,ich weiss nicht ob Sie mich überhaupt "erkannt"hat.Danch ging ich zu Ihr hin und wollte mit Ihr reden,aber Sie packte Ihre Sachen und lief irgendwie "verstört" weg.

Und vor ca. einem Monat sass Sie auf einer Bank in der Nähe wo ich wohne,als ich aus dem Fenster schaute sah ich Sie und ich ging zu Ihr hin,aber Sie lief leider wieder weg.
Und in der Zwischenzeit hat Sie sehr viel abgenommen und Ihr Vater sagte auch das es Ihr gar nicht gut gehe.Aber gerade vorhin sah ich Sie noch in der Stadt.


Und irgendwie habe ich das Gefühl ich komme nicht zu Ihr "durch"und man sieht Sie immer alleine wenn Sie in der Stadt ist.



Ich weiss leider nichts über Schizophrenie,aber was geht in Ihr vor?Warum läuft Sie vor mir weg?Was denkt Sie wenn Sie mich sieht,hat Sie sogar Angst vor mir?
In letzter Zeit ist es schwierig mit Ihr zu reden,und ich getraue mich manchmal auch nicht mit Ihr zu reden wenn ich Sie sehen würde,denn ich will Ihr keine Angst machen.

Lg Abdallah

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Schizophrenie

Beitragvon fluuu » Fr 18. Mai 2012, 12:03

Warum oder besser gefragt was willst Du von Ihr?
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

ABDALLAH
Beiträge: 44
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 19:08

Re: Schizophrenie

Beitragvon ABDALLAH » Fr 18. Mai 2012, 12:55

Hallo Fluu

Ehrlich gesagt habe ich Gefühle für Sie und das schon seit längerer Zeit.Aber egal wie es rauskommt mit uns.
Ich will Ihr einfach zeigen das Sie für mich der Mensch ist der Sie ist,egal ob Sie nun Schizophrenie hat oder nicht.
Sie ist und bleibt jedanfalls für mich etwas ganz besonderes.

Lg Abdallah

ABDALLAH
Beiträge: 44
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 19:08

Re: Schizophrenie

Beitragvon ABDALLAH » So 20. Mai 2012, 15:46

Hallo

Ist die Schizophrenie heilbar,oder wird es einem das ganze Leben durch begleiten udn kann es Rückfälle geben,trotz Medikamenten?
Da ich Sie immer alleine sehe,wenn ich Sie sehe,frage ich mich.
Wie haben bei euch die Freunde und Kollegen verhalten?
Meldeten sie sich mit der Zeit nicht mehr bei euch?

Lg Abdallah

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4111
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Schizophrenie

Beitragvon Remedias » So 20. Mai 2012, 16:26

Hallo Abdallah,
ABDALLAH hat geschrieben:Ist die Schizophrenie heilbar,oder wird es einem das ganze Leben durch begleiten udn kann es Rückfälle geben,trotz Medikamenten?
1/3 wird geheilt, 1/3 bleibt mit leichten Beeeinträchtigungen und 1/3 wird chronifiziert. Man weiß vorher aber nicht, zu welchem Drittel man gehört. Und ja, auch mit Medikamenten gibt es Rückfälle. Und ja - auch die Medikamente (Neuroleptika) sind problematisch, weil sie viele Nebenwirkungen und auch Spätfolgen haben können.
ABDALLAH hat geschrieben:Wie haben bei euch die Freunde und Kollegen verhalten?
ich habe so ziemlich alle Freundinnen und Bekannte durch die Krankheit verloren. Arbeitsfähig bin ich nicht mehr, habe also keine Kollegen. Aber auch von den Exkollegen hat sich nie wieder einer gemeldet.

liebe Grüße Remedias

ABDALLAH
Beiträge: 44
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 19:08

Re: Schizophrenie

Beitragvon ABDALLAH » So 20. Mai 2012, 18:53

Hallo Remedias

Vielen Dank für deine Antwort und es tut sehr weh das zu lesen,wie sich Kollegen und Freunde verhalten können.

Und meine Ex Arbeitskollegin hat oder hatte auch noch eine Posttraumatische Belastungsstörung und wie schon geschrieben habe ich von Ihrem Vater erfahren das Sie nun auch noch an Schizophrenie leidet.
Und Sie hat extrem abgenommen,ich dachte immer das man durch Medikamente zunimmt!?!

Ich sende dir viel Kraft und zum Glück gibt es auch noch Menschen die nicht so oberflächlich sind,aber diese sind leider sehr selten.

Das merke ich auch in meinem Betrieb,da wird zum Teil über meine Ex Arbeitskollegin schlecht gesprochen,nur weil Sie nicht viel redet und introveriert ist.

Lg Abdallah

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4111
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Schizophrenie

Beitragvon Remedias » So 20. Mai 2012, 19:26

Hallo, lieber Abdallah,

vielen Dank für die guten Wünsche.
ABDALLAH hat geschrieben:Und Sie hat extrem abgenommen,ich dachte immer das man durch Medikamente zunimmt!?!
Da hast du Recht damit, durch Medikamente nimmt man zu. Aber viele Leute nehmen auch ab, wenn sie in einer Psychose sind, weil sie dann kaum essen. Ich habe auch mal abgenommen, weil ich Vergiftungsängste hatte. Viele Ängste gehören zur Schizophrenie oder wie in meinem Fall zur schizoaffektiven Psychose.

Ich wünsche Dir auch alles gute, dass du mit der Frau, die du so sehr magst, in Kontakt kommst.

liebe Grüße Remedias

ABDALLAH
Beiträge: 44
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 19:08

Re: Schizophrenie

Beitragvon ABDALLAH » Mo 21. Mai 2012, 19:17

Hallo

Habe heute Ihren Vater gesehen,er war im Laden und ich fragte ihn am vorbeigehen:
"Und geht es Ihr wieder besser"?und er lächelte und sagte ja.
Ich weiss jetzt nicht genau ob er mich richtig verstanden hat,denn er ist Albaner und vielleicht verstand er er "und geht es dir wieder besser?(Er war nämlich auch krank)
Aber falls es meiner Ex Arbitskollegin wieder besser geht,freut mich das sehr für Sie.


Wie lange dauert so eine Phase wenn es einem schlecht geht?
Und da Sie ja auch an einer Posttraumatischen Belastungsstörung litt,oder noch leidet,ich weiss es leider nicht,aber Ihr verhalten lässt darauf schliessen.
Kann da die Schizophrenie "heftiger"und länger andauern?Denn ich stelle mir vor das in Ihrem Kopf so einiges los ist und Sie noch sehr viel verarbeiten muss.
Und das vor mir davonlaufen,kann es sein das Ihr eine Stimme sagt,das ich böse bin?

Lg Abdallah

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4111
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Schizophrenie

Beitragvon Remedias » Mo 21. Mai 2012, 19:39

Hallo ABDALLAH,

unbehandelt kann die Phase sehr lange dauern, unter Umständen Jahre.
Es ist allerdings ganz schwierig, eine Schizo von einer PTBS auseinander zu diagnostizieren. PTBS - Leute können beispielsweise auch Stimmen hören, wissen aber dann, dass sich das in ihrem Kopf abspielt.
Wer hat die junge Frau denn diagnostiziert?
Du weißt nicht, weshalb sie eine PTBS hat. Vielleicht hat sie schlimme Erfahrungen mit einem Mann oder mehreren Männern gemacht und hat jetzt Angst vor dem männlichen Geschlecht.

liebe Grüße Remedias

ABDALLAH
Beiträge: 44
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 19:08

Re: Schizophrenie

Beitragvon ABDALLAH » Mi 23. Mai 2012, 19:23

Hallo

Da ich mir Sorgen um Sie mache,rief ich Ihre "Betreuerin"an.Aber ich bekam keine Auskunft mehr über Sie.
Ich verstehe das Sie keine Auskunft geben dürfen,denn es ist zu Ihrem Schutz und die wollen, wie ich auch nur das beste für Sie.

Aber da ich jetzt nun weiss das Sie Schizophrenie hat und ich mich so gut es geht informiere(Internet,Bücher,Foren) frage ich mich.
Es gibt Menschen die bekommen Wahnvorstellungen oder fürchten sich vor anderen Menschen,und wie finde ich heraus ob Sie Angst vor mir hat oder gar denkt,das ich Ihr etwas böses will.Denn ich kann ja Ihre gedanken nicht lesen und weiss nicht in was für einem Zustand Sie sich jetzt gerade befindet.

Ich habe mir schon überlegt ob ich noch einmal mit Ihrem Vater reden soll,oder ihm sogar Anrufen soll.
Aber ehrlich gesagt habe ich Angst davor.
Und ich weiss nicht wie Sie reagieren wird wenn Sie es erfährt,mir ist einfach wichtig,das Sie weiss das ich keine bösen Absichten gegen Sie habe und Sie für mich der Mensch bleibt der Sie ist trotz Schizophrenie.

Und eine Beziehung mit Ihr stelle ich nun in den Hintergrund,ich möchte einfach das Sie wieder lachen kann und wieder vertrauen bekommt.Und ich denke mal das wird eine sehr lange Zeit dauern.

Lg Abdallah

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4111
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Schizophrenie

Beitragvon Remedias » Mi 23. Mai 2012, 19:43

Ich finde die Idee ganz gut, den Vater mal anzusprechen. Wenn er nichts sagen möchte, wird er das schon ausdrücken.
Vielleicht könntest du ihm eine Karte geben mit einem Gruß, die er weiterleiten kann.

liebe Grüße Remedias

ABDALLAH
Beiträge: 44
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 19:08

Re: Schizophrenie

Beitragvon ABDALLAH » Mi 23. Mai 2012, 20:21

Hallo Remedias

So etwas änliches habe ich mir auch schon gedacht,vielleicht eine "gute Besserungs"Karte?

Aber was ist wenn er Ihr die Karte nicht gibt?Aus welchem Grund auch immer,vielleicht weil Sie Kosovo Albanerin ist und ich Schweizer?

Oder Sie sich dadurch belästigt fühlt? Wie gesagt ich weiss ja nicht ob Sie mich als Ihren "Feind" sieht wegen der Schizophrenie(Stimmen hören)?

Und ich weiss nicht einmal,ob er Ihr den Gruss ausrichten liess den ich ihm vor zwei Wochen sagte.
Denn als ich ihn vor zwei Tagen sah,sagte er nichts über den Gruss,ob sich seine Tochter gefreut hat.

liebe Grüsse


Lg Abdallah


Zurück zu „Schizophrenie, schizoaffektive Störungen, andere Psychosen (ICD-10:F2)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste