EU Rente wegen schizophrenie

Hier posten Sie bitte alle spezifischen Beiträge zur Schizophrenie und zu anderen psychotischen Störungen.
-> Basis-Infos zum Thema "Schizophrenie" und zum Thema "Schizoaffektive Störung"
lutheraner
Beiträge: 1
Registriert: Fr 26. Sep 2008, 07:57

EU Rente wegen schizophrenie

Beitragvon lutheraner » Fr 26. Sep 2008, 08:04

Hallo,

ich habe seit etwa 9 Jahren Schizophrenie und bin seit Sommer 2007 nur noch bis zu drei Std pro Tag erwerbsfähig. Bisher habe ich immer entweder ALG 2 / Hartz IV oder Sozialhilfe bezogen. Ich bin jetzt 30 Jahre alt und habe in meinem Leben (mit Zivildienst, Lehre usw) etwa 3 Jahre gearbeitet, dazu noch 2 Jahre studiert.

Nach einem Rentenantrag wurde mir mitgeteilt daß ich mit etwa 200 Euro Rente pro Monat zählen kann. Das nützt mir aber gar nichts also bleibe ich vorerst in der Sozialhilfe durch die ich mit Mietzuschuß auf etwa 600 Euro pro Monat komme.

Allerdings waren meine Eltern kürzlich bei einem Angehörigentreffen und haben dort erfahren daß es andere junge Leute mit Schizophrenie gibt die noch nie gearbeitet haben aber trotzdem auf etwa 800 Euro Rente kommen.

Nun meine Frage: wie geht das? Ist sowas auch für mich möglich? Wieso kommen diese Leute auf soviel Rente und ich nur auf 200 Euro? Ich hab mal irgendwo was gelesen von Behindertenrente die manche kriegen. Ist das nur für Schwerstfälle die 0 std täglich arbeiten können? Ich sehe da nicht klar, hab ein bißchen im Internet gesucht finde aber auch dort nichts.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Venus
Beiträge: 16
Registriert: Sa 26. Jul 2008, 09:09

Beitragvon Venus » Fr 26. Sep 2008, 14:59

Hallo,
ich bekomme auch eine Erwerbsminderungsrente und habe insgesamt 8 Jahre gearbeitet, teilweise aber nur halbtags, ein oder zwei Jahre Arbeitslosigkeit kommen noch hinzu, in denen ja auch in die Rentenkasse eingezahlt wurde. Ich bekomme 350 Euro Rente. Da ich verheiratet bin habe ich keinen Anspruch auf Sozialhilfe.

Wer nie gearbeitet hat, bzw. nicht in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat soweit ich weiß gar keinen Anspruch auf eine Rente. Da müssen bestimmte Beitragszeiten erfüllt sein. Man bekommt dann Sozialhilfe. Vielleicht kommt man mit Kindergeld auf einen höheren Betrag als den normalen Satz. Anders kann ich mir die 800 Euro nicht erklären.

Von einer Behindertenrente habe ich noch nie was gehört. Ich habe einen Behindertengrad von 80%, das würde mir sicher zustehen, wenn es das gäbe.

lieben Gruß,
Venus


Zurück zu „Schizophrenie, schizoaffektive Störungen, andere Psychosen (ICD-10:F2)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast