Dopamin-Rezeptoren/Spätdyskinesien/Akineton/ Nws

Hier posten Sie bitte alle spezifischen Beiträge zur Schizophrenie und zu anderen psychotischen Störungen.
-> Basis-Infos zum Thema "Schizophrenie" und zum Thema "Schizoaffektive Störung"
Clemens
Beiträge: 2
Registriert: Sa 22. Dez 2007, 21:51

Dopamin-Rezeptoren/Spätdyskinesien/Akineton/ Nws

Beitragvon Clemens » Sa 22. Dez 2007, 22:10

Guten Abend und hallo an euch alle,



ich heiße Clemens und habe ein paar Fragen wo ich mir doch recht kompetente und wissende Antworten erhoffe,
macht einen seriousen und guten Eindruck das Forum.
Ich würde mich freuen wenn es jemand liest und mir helfen könnte. Danke.








Beschreibung meiner Probleme und Fragen






Produktion von Dopamin-rezeptoren als Reaktion auf Hemmung

1.Ich habe von einer studie aus den 80er, von schottischen Wissenschaftltern durchgeführt,
erfahren die besagt das die Einnahme von Neuroleptika bzw. beim Absetzen genau der gegenteilige Effekt erzielt wird, dort wurde bewiesen das beim absetzen die Rezptoren als Reaktion auf die Unterdrückung der Dopamin-rezeptoren mit einer verstärkten Produktion eben dieser anfängt und man im nachhinein noch psychotischer als vor der Einnahme ist.

was hat es damit auf sich?






(Spät)Dyskinesien, Muskelzuckungen, Akineton

2. Was ist die ganz genaue Definiton von "Spätdyskinesien bzw. Dyskinesien, es gibt ja viele Ebenen wie akathisie, Muskelzuckeungen etc. und ich habe leider keine wissenschaftliche Ausbildung in dem Bwereich und verstehe die genaue Begriffstrennung nicht so ganz.

Ich nehme zur zeit keine Neuroleptika und wenn ich z.b. ganz ruhig vorm Fernsher sitze oder liegen zuckt auf einmal ein Muskel, völlig unerwartet und nichtn kontrollierbar.
Zum Beispiel der Quadrizeps im Oberschenkel oderauch mal der Fuss. Zuckt dann richtig hoch als ob er kontrahieren würde und das war es dann. Nur das, keine krämpfe oder ähnliches.

Sind das jetzt (spät)dyskinesien oder Muskelzuckeungen oder was auch immer?
Kommen diese Symptome von den Neuroleptika oder kann es auch von Akineton kommen. (nehm ich auch nicht mehr)
Das führt mich auch gleich zur dritten frage,
ich hab nähmlich eine zeit lang akineton missbraucht,
exakt 15-20 mal innerhalb von 6 Monaten, bis zu 14 mg am Tag,l Retard tabletten.
Können die Zuckungen auch daher kommen?
seitdem ich akineton genommen hab fühl ich mich auch schlechter, ich fühl mich irgendwie immer noch high aber nicht glücklich positiv wie es unter akineton bekannt ist sondern eher glücklos, depressiv und psychotisch.

was kann ich dagegen tun/nehmen?
Helfen jetzt nur noch wieder neuroleptika oder gibt es ander Medis gegen diese symptome?




es dankt clemens

Gella
Beiträge: 198
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 19:22

Beitragvon Gella » So 23. Dez 2007, 13:41

Erstmal keine Panik! Ich hatte bei meinem letztem Klinikaufenthalt auch Muskelzuckungen die äusserst unangenehm waren, und zwar am ganzen Körper, an den Armen, Beinen und auch am Rumpf (Brust/Bauch). Es hat fast 4 Monate gebraucht, bis sie jetzt schliesslich fast komplett verschwunden waren.
...und man im nachhinein noch psychotischer als vor der Einnahme ist.
Ich habe 3 mal versucht eigenmächtig die Medikamente abzusetzen, weil die Ärzte zu keinerlei zusammenarbeit bewegen zu waren. Man wird wieder psychotischer, angespannter und verwirrter, aber das ganze ging bei mir zumindest viel langsamer, als es bei meiner ersten Psychose der Fall war. Mit Dir wurde ja sicherlich Psychoedukation gemacht und Du informierst Dich über das Internet auch noch über das Thema, also solltest Du die Frühwarnsymptome bei Dir kennen. Insgesamt kann ich nur sagen: verlass Dich auf die Ärzte. Insgesamt mach ich mir keine grossen Hoffnungen mehr jemals von dem scheisszeug NL wegzukommen. Wenn deine Zuckungen schlimmer werden solltest du vielleicht wirklich mal mit einem Arzt reden.

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4111
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Beitragvon Remedias » So 23. Dez 2007, 16:37

Hi @Clemens, zu deiner ersten Frage wurden hier in meinem thread auch sehr viele Antworten und links gegeben:
http://www.psychiatriegespraech.de/phpB ... php?t=3007
Bestimmt kannst du was damit anfangen.
Liebe Grüße Remedias

Clemens
Beiträge: 2
Registriert: Sa 22. Dez 2007, 21:51

Beitragvon Clemens » So 23. Dez 2007, 22:41

Danke für die antworten.





Ich hab die Erfahrung gemacht das gerade Ärzte weniger wissen als das "internet".
Mein arzt weiß nicht mal das testosteron anabol ist oder ich ihn gefragt hatte über das langsame absetzen; er meinte ich kann aprubt absetzen, das ist völlig egal.



Ich bin mir nur unsicher ob meine nws von den Neuroleptika kommen oder von dem Akinetonmissbrauch,
im Beipackzettel von akineton sthet ja auch als Nw Muskelzuckungen und das akineton auch psychosen und ähnliches auslösen kann weiß man ja auch.
Vor allem hab ich nie richtig viel und verschieden Neuros gekriegt wie manche ja hier errschreckend geschilderrt haben.
Ich hab mich extra an dieses forum gewannt weil mir halt keiner weiterhelfen kann und ratlosigkeit herrscht.
:)





Meine neuroleptische Behandlung/ Wieviel und wie lange

Ich hab zudem auch nur wenig und niedrig dosierte Neuroleptika bekommen,
mal abgesehen von 3 einweisungen und dem haldol in der anfangszeit bevor ich nach 2 wochen nur noch risperdal 3 mg gekriegt hab.
Mit dieser dosis hab ich das krankenhaus verlassen, mehr hab ich nie genommen, auch außerhalb nicht.
Ich hab insgesamt in meinem ganzen leben vielleicht max. 2 jahre lang 1-3mg(je nachdem) risperdal genommen, das ist alles, nichts anderes und nicht mehr.
Hab allerdings öfters an und ab gesetzt,
4-6 mal innerhalb von 8 monaten.
Hab sie z.b. 10 Tage genommen und dann abegsetzt weils mir wieder schlechte ging und unsicherheit und dann wieder usw.









Ich frag mich jetzt abschließend ob die Symptome,
sprich ich habe allgemeine Unruhe/akathisie und leichte muskelzuckungen, tardive psychose
durch die Neuroleptika kommen als spätfolge oder ob das ganze vom Akineton kommt, kann ja genau so sein oder?


über weiterer hilfe freu ich mich

:wink:


Zurück zu „Schizophrenie, schizoaffektive Störungen, andere Psychosen (ICD-10:F2)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste