was ist los mit mir?

Hier posten Sie bitte alle spezifischen Beiträge zur Schizophrenie und zu anderen psychotischen Störungen.
-> Basis-Infos zum Thema "Schizophrenie" und zum Thema "Schizoaffektive Störung"
lene
Beiträge: 2
Registriert: Mi 5. Dez 2007, 17:17

was ist los mit mir?

Beitragvon lene » Mi 5. Dez 2007, 17:40

hallo,
ich bin neu hier.Ich weiß gar nicht ob ich hier unter dem richtigen Thema schreibe. Ich war schon öfter in verschiedenen Foren, aber es fällt mir schwer selber einen Beitrag zu bringen. Gestern aber ist mir was passiert, das ich noch nie hatte.
Vielleicht noch kurz was zu mir. Ich bin 23 Jahre alt, habe seit ich 15 oder so bin eine Bulimie, verletze mich selber (jetzt zum Glück nicht mehr so oft), habe große Probleme mich in der Welt zurecht zu finden,meinen Platz darin zu definieren. Sitze oft stundenlang in meinem Zimmer, weil ich Panik vorm Raus-gehen habe. Depressionen sind mein ständiger Begleiter, aber ich kämpfe um mein Leben und finde immer wieder Kraft weiter zu machen.
Gestern aber dann, es fing schon frühs an, war ich zuerst komisch drauf. Konnte mein Zimmer nicht verlassen. War wie ohnmächtig. Dann wurde es immer komischer. Ich fing an komisches Zeugs mit mir zu erzählen, obwohl ich es gar nicht bewusst gedacht habe. Ich habe auch so das alles nicht jeden Moment mitbekommen, es war eher immer mal so zwischen drinnen, dass mir auffiel, was da so aus meinem Mund herauskommt. Auch fühlte ich mich nicht, als würde ich in meinem Zimmer sitzen. Ich war gar nicht ich, oder so. Es waren so Blitzmomente, die mich erkennen ließen, dass unter meinen Füßen Teppich ist und draußen, dem Haus gegenüber, andere Häuser stehen. Ich lachte dann immer mal komisch, und meine Stimme oder deren Ausdruck, war manchmal leicht sarkastisch.
Die Kontrolle über mich war vollkommen weg. Das einzige was mir einfiel, war duschen zu gehen (das hilft mir manchmal, wenn ich gerade eine meiner komischen Stimmungen habe). Aber auch da stand gar nicht ich unter der dusche. Es war so ein fremdes Warnehmen und ich hatte keine Macht und Chance mich da selber herauszuholen. Beim duschen muss ich das Wasser so heiß aufgedreht haben, dass ich mich leicht verbrüht habe, was ich aber erst später gemerkt habe.
Mir war schwindelig, von dem ganzen Durcheinander in meinem Kopf. Dann saß ich im Flur, auf den Boden, habe komisch umher gestarrt, habe das Verlangen gehabt, mich von Kopf bis Fuß aufzuritzen... Genau da kam zum Glück irgendwie Angst und Verzweiflung zum Vorschein, so dass ich eine Freundin angerufen habe und diese dann gekommen ist. Danach hat es so 3-4 >Stunden gedauert, dass ich wieder so einigermaßen zu mir gekommen bin und seitdem habe ich das Gefühl in mir, dass es wieder kommen wird.
Ich war schon oft verzweifelt, habe Selbstmordpläne mir erstellt, hatte aber immer noch ein Fünkchen Kontrolle über mich. Aber das was gestern war, war nicht ich. Es macht mir Angst und ich möchte nicht dass es wieder kommt.
Kennt das jemand? Kann mir jemand sagen was das ist?
Lg,
Lene

lene
Beiträge: 2
Registriert: Mi 5. Dez 2007, 17:17

Beitragvon lene » Do 6. Dez 2007, 13:29

hallo,

danke für deine Antwort. Ich bin gerade dabei eine neue Therapie zu beginnen. Ich arbeite an mir, jede Sekunde in meinem Leben. Ich habe einfach Angst davor, dass es nie aufhört. Ich investiere so viel, versuch eehrlich zu mir zu sein, mich zu reflektieren...., aber verirre mich immer mehr. Naja, ich glaube daran, dass es sich irgendwann mal auszahlt. es sind nur so schlimme Momente, wenn man keine Kontrolle mehr über sich hat, nicht mehr eingreifen kann. Besonders die Erkenntnis danach, dann wenn mir bewusst wird, wie sehr alles aus den Fugen gelaufen ist, ist schlimm und macht mir Angst
vor dem nächsten Mal.

Lg


Zurück zu „Schizophrenie, schizoaffektive Störungen, andere Psychosen (ICD-10:F2)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast