Erkennen der Psychose??

Hier posten Sie bitte alle spezifischen Beiträge zur Schizophrenie und zu anderen psychotischen Störungen.
-> Basis-Infos zum Thema "Schizophrenie" und zum Thema "Schizoaffektive Störung"
Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4111
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Beitragvon Remedias » So 2. Dez 2007, 16:18

Hallo,
also bei mir war es so, dass ich Wahnideen in dem Moment nicht als Wahnideen erkannte (sonst wären es ja vermutlich auch keine), aber dann gab es immer eine Zeit , ich nenne sie mal der Zweigleisigkeit, in der es switchte, manchmal wußte ich ganz klar, dass meine Ideen bullshit waren, doch dann überrannten sie mich wieder und dass wurde weniger bis ich mir schließlich völlig sicher war über die Realität.
Liebe Grüße Remedias

Eigenwach
Beiträge: 5
Registriert: Do 3. Jan 2008, 00:58

Beitragvon Eigenwach » Do 3. Jan 2008, 01:38

bei mir wars ähnlich wie bei remedias - irgendwo war mir nebenbei immer mal wieder bewusst, dass das alles so nicht stimmen kann, wie ich mir das gerade ausmale und erkläre, dann war das so als würde ich es mir nur zum eigenen Amüsement als "auch noch möglich, aber nicht wahr" ausdenken - und in anderen Momenten hab ich einfach unüberprüft mal eben so angenommen, dass all meine abgedrehten Ideen real sind, was mich ziemlich erschreckt hat.
Nach außen war ich weitestgehend klar, etwas verschreckt und schweigsam vielleicht, wenn ich grad mal wieder sonstwas für nen mystisychen Müll gedacht hab... weiß nicht so genau was ich davon halten soll - kann positive und negative konsequenzen haben, wenn das Umfeld nicht mitschneidet das grad was nicht stimmt.

Pauline
Beiträge: 13
Registriert: Di 30. Okt 2007, 13:01

Beitragvon Pauline » Fr 4. Jan 2008, 18:00

Also, genau das versuche ich gerade raus zubekommen. War sieben Jahre stabil und alles lief recht gut. Bis vor einem halben Jahr, da setzte es irgendwie aus, Gefühlsschwankung und um mich zu besinnen alle Freunschaften und Beziehung beendet. Nun bin ich ziemlich alleine, bis auf diejenigen, die mich vor meiner ersten Psychose schon kannten. Weiß zwar, dass irgendwas nicht stimmt und habe auch Angst davor, dass es wieder eine Psychose sein könnte, aber ich nehmen auch prophlaktisch NL und bemühe mich um einen Reha- Behandlung.
Gerade die Trennung von den Menschen die ich liebe und auch brauche gibt mir zum denken. Sind das vieleicht schon Wahnideen?
Lieben Gruß
Pauline

Jürgen77
Beiträge: 87
Registriert: So 16. Mär 2008, 09:07
Wohnort: BY

Psychose erkannt

Beitragvon Jürgen77 » Do 20. Mär 2008, 15:13

Hallo Triangel,

also bei meiner 2. Psychose habe ich das Problem erkannt. Bei mir beginnt es immer mit schlafarmen bis schlaflosen Nächten. Als ich dann "irre Gedanken" und Halluzinationen bekam war ich bereit freiwillig in die Psychatrie zu gehen. "Perfekt" wäre es wenn man nur mit einer ambulanten Medikamenteneinnahme bzw. Dosiserhöhung um den Klinikaufenthalt kommt. Bei mir hat allerdings mein Hausarzt meine Signale nicht erkannt.

Viele Grüße

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 79
Registriert: Mi 22. Sep 2004, 10:31

Beitragvon mikesch » Fr 21. Mär 2008, 07:12

Grüß euch,

kann die Zweigleisigkeit absolut unterschreiben, bei meiner zweiten Psychose bzw. erster Absetzversuch, dachte ich immer, ich muss den Verrückten spielen, auch meinem Psychiater gegenüber....
Dem habe ich dann Symptome im Grunde vorgelogen, obwohl diese Schauspielerei wiederum auch auf Wahnideen (oder eher schon einem System) beruhte und dies durchschaute ich nicht !!

War merkwürdig und schlimm, aber mir merkt man es auch nicht unbedingt an...war in der akuten Phase ab und zu bei Freunden, die nix bemerkt hatten...

Ich bin dann auch eher still und hab im innern ziemlich komische Ideen am laufen....

Je länger die Phase am rollen ist, desto eher bin ich dann aber geneigt, einige meiner Taten umzusetzen und spätestens dann merken es die Leute....

Aber eigentlich nur welche die ich wirklich 24h am Tag um mich habe, in dem Fall meine Eltern.....

Ich war aber noch nie in einer Klinik (nur Tagesklinik beim ersten Mal), wir machen das immer ambulant...da bin ich eigentlich auch recht froh drüber...

gruß mikesch

Benutzeravatar
Molly
Beiträge: 291
Registriert: So 16. Mär 2008, 18:01
Wohnort: Karlsruhe

Beitragvon Molly » Sa 22. Mär 2008, 09:32

Sei froh, dass Du alles so gut einordnen kannst. Es ist sogar Dein Glück! Ich erinnere mich an Zeiten, als ich noch nicht wusste, dass ich "Stimmen" höre und damals war es für mich ganz schlimm nicht begreifen zu können, warum die Leute plötzlich so gemeine Dinge über mich sagten. Ich habe aber nie darauf reagiert. Erst als es richtig bei mir ausbrach und ich auch Stimmen hörte als niemand da war, wurde mir alles bewusst und ich konnte mit der Zeit damit umgehen. Die Ursache liegt für mich aber eindeutig nicht in einer Halluzination, sondern im paranormalen Bereich.

LG,

Molly

Benutzeravatar
Xcat
Beiträge: 639
Registriert: Do 23. Aug 2007, 23:02
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Beitragvon Xcat » Sa 22. Mär 2008, 16:04

mikesch hat geschrieben:kann die Zweigleisigkeit absolut unterschreiben, bei meiner zweiten Psychose bzw. erster Absetzversuch, dachte ich immer, ich muss den Verrückten spielen, auch meinem Psychiater gegenüber....
Dem habe ich dann Symptome im Grunde vorgelogen, obwohl diese Schauspielerei wiederum auch auf Wahnideen (oder eher schon einem System) beruhte und dies durchschaute ich nicht !!

War merkwürdig und schlimm, aber mir merkt man es auch nicht unbedingt an...war in der akuten Phase ab und zu bei Freunden, die nix bemerkt hatten...

Ich bin dann auch eher still und hab im innern ziemlich komische Ideen am laufen....
Genau so fühle ich mich auch, nämlich dass meine ganze Symptome gar nicht wahr sind, sondern dass ich sie nur vortäusche :shock:

Und ich bin auch eher der stille Typ:... die komische Gedanken laufen im inneren ab... :???:

LG Tom
„Ich möchte immer so sein, wie diesen Morgen: mich einfach nur normal fühlen!“ Xcat


Zurück zu „Schizophrenie, schizoaffektive Störungen, andere Psychosen (ICD-10:F2)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast