Hatte meine Freundin eine Psychose ?

Hier posten Sie bitte alle spezifischen Beiträge zur Schizophrenie und zu anderen psychotischen Störungen.
-> Basis-Infos zum Thema "Schizophrenie" und zum Thema "Schizoaffektive Störung"
Hannnah
Beiträge: 5
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:26

Hatte meine Freundin eine Psychose ?

Beitragvon Hannnah » Do 15. Nov 2007, 19:44

Ich würde gerne wissen, ob meine Freundin eine Psychose hatte.
Wir haben uns getroffen und uns gegenseitig Lernstoff abgefragt.
Sie konnte sich nicht mal nen Satz merken und schien
immer gedanklich mit etwas anderem beschäftigt.
dann haben meine Bekannten und ich sie einfach in ihrer
Welt gelassen.
Wir habe uns fast wöchentlich gesehen.
Jedesmal war sie irgendwie anders. Plötzlich so selbstbewußt.
Sie sagte auch sie bräuchte jetzt nicht mehr lernen ,
zum einen geht die Welt eh bald unter und zum anderen
habe ihre Intelligenz irgendwie zugenommen.
Der "Größenwahn" hat die anderen total abgestoßen.
Sie haben sich über sie lustig gemacht und sie meinte
dann das wäre ja auch nur Spaß gewesen.
Wir haben uns zu zweit getroffen
Plötzlich war sie ganz klein, anhänglich und ängstlich. Sie wollte mir nicht erzählen was ist, da
ich sie sowieso nicht verstehe.
Ich bin homosexuell und ich wollte sie endlich für mich gewinnen, deshalb habe ich mich sehr gefreut,
dass sie sich mir öffnet.
Sie redete irgendwas von Hypnose.
Und dass jeder der sich dem Hypnotiseur anschließt durch Druckausgleich zwischen beiden
Gehirnhälften oder so ebenfalls ihr ganzes
leben sehen könnte.Die Störung der Intimsphäre sei das Schlimmste.Doch da ist noch so viel mehr und sie kann nicht alles erzählen.
Dabei ist sie seit Monaten nicht mehr unter die Leute gegangen, schläft höchstens drei Stunden und sieht aus wie aus der Haftanstalt entlassen.
Ich beschäftige mich mit Esoterik und da ich denke , dass so um das 26 Lebensjahr Saturn kreist und schaut was wir für ein Mensch sind habe ich sie einfach getröstet.
Sie ging und fühlte sich nicht verstanden.
Leider meinte sie auch anderen alles erklären zu müssen bis sie merkten, dass ihr die alle davonlaufen.
Das Komische ist nach ein paar Monaten war sie wieder leistungsfähig. da ich das nicht bin hat sie mich einfach abserviert.
War sie krank oder hat mich die verarscht oder was ?

Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 4494
Registriert: Sa 25. Sep 2004, 07:09

Beitragvon Laura » Do 15. Nov 2007, 19:59

Hallo Hannah!

Ich glaube nicht, dass Deine Freundin Dich verarscht hat. Schlafmangel und wirre Vorstellungen gehören zu den Symptomen einer psychotischen Störung. Es kann sein, dass Deine Freundin erstmal nur eine leichte Form von Psychose hatte, die ohne Behandlung wieder abklingen konnte. Vorsichtshalber sollte sie zu einem niedergelassenen Psychiater geschickt werden. Es bleibt oft nicht bei nur einer Psychose, zumal wenn diese unbehandelt bleibt. Es kann auch sein, dass sie ihre Wahnvorstellungen insgeheim noch hat, sich aber nach außen verstellen kann, im Sinne einer "doppelten Buchführung".

Um weiteren Episoden vorzubeugen solltest Du versuchen, sie davon zu überzeugen, zu einem Psychiater zu gehen.

Viele Grüße

Laura
Es ist o. k., wenn nicht alles supertoll ist. Wenn alles supertoll wäre, dann wäre alles nur noch o. k.

Hannnah
Beiträge: 5
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:26

Bitte nochmal eine Zusatzfrage beantworten

Beitragvon Hannnah » Do 15. Nov 2007, 20:07

Das ist doch nicht das typische Bild !
Die sind doch meistens auf Medikamente angewiesen.
Ich habe mal welche gekannt, die sowas nahmen.
Das merkt man schon finde ich.
Die gingen auf wie Hefeteig und die Zunge schleuderten
die immer so raus, wirkten auf einmal ganz lahmarschig,
zu nichts mehr fähig.
Borderline passt aber gar nicht.
Ich weiß darüber nicht viel. Aber was ich so gehört hat trifft auf die Maus ja gar nichts zu.
Die sieht ganze Auren und nicht nur schwarz-weiß.
Und so böse Frau, liebe Frau hat die auch nicht
von Drogen oder Ritzen ganz zu schweigen.
Die hat meine rosa-gelbe Silhouette erkannt.
(Aber das ist jetzt Nebensache)
Schade echt, dass die mich so hängen lässt.

Hannnah
Beiträge: 5
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:26

Beitragvon Hannnah » Do 15. Nov 2007, 20:13

Über Kontakt zu Bekannten habe ich herausbekommen,
dass sie auf alle ganz normal wirkt.
Also kein wirres Zeug redet.
Und das liegt bereits 5 Jahre zurück.
Ja, vermutlich ging das einfach so vorbei.
Würde gerne wissen, was die noch so alles erlebt hat.
Schätzungsweise war sie sehr allein.
Denn wem kann die das schon erzählen außer uns Esoterikern.
(Ich liebe sie immer noch. Habe ihr ein Gedicht geschrieben, dass ich ihre Eingeweide
küssen möchte. Das fand sie leider total krank)

Benutzeravatar
moni
Beiträge: 3629
Registriert: Di 30. Nov 2004, 00:35

Beitragvon moni » Do 15. Nov 2007, 20:56

Hallo Hannah
Hannah hat geschrieben:Bitte nochmal eine Zusatzfrage beantworten
Ich seh da keine Frage ... dafür frage ich mich nun, wer hier eigentlich wen verarscht ... Was soll dein schnoddriges und respektloses Etikettenverteilen von Borderline bis Psychose - auf der Basis von dem, was du "so gehört" hast, worüber du aber eigentlich doch "nicht viel" weisst?

"Die" sind übrigens alle sehr individuell, auch in ihrer Krankheit.
Habe ihr ein Gedicht geschrieben, dass ich ihre Eingeweide
küssen möchte. Das fand sie leider total krank
Diese Reaktion von ihr kann ich total gut nachvollziehen und finde sie sehr gesund.

Gruss

moni
Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden.
Hermann Hesse

Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 4494
Registriert: Sa 25. Sep 2004, 07:09

Beitragvon Laura » Do 15. Nov 2007, 22:15

Hallo Hannah!

Wenn Du psychisch Kranke diskriminieren möchtest, dann such Dir bitte eine andere Baustelle dafür. Was ins "Bild" einer Psychose passt, wirst Du kaum beurteilen können, wenn Du nicht richtig über die verschiedenen Krankheiten informiert bist, sondern nur mal was "gehört" hast. Ich gehöre übrigens auch zu "denen", die aufgrund einer Psychose Medikamente nehmen. Ich habe mich nämlich in Behandlung begeben. Mit esoterischen Mittelchen wird man kaum etwas gegen eine Psychose machen können. Im Gegenteil, man kann sie dadurch noch fördern.

Dein Gedicht mit den Eingeweiden finde ich auch reichlich geschmacklos und frage mich, ob Du hier ein fake abziehst.

Viele Grüße

Laura
Es ist o. k., wenn nicht alles supertoll ist. Wenn alles supertoll wäre, dann wäre alles nur noch o. k.


Zurück zu „Schizophrenie, schizoaffektive Störungen, andere Psychosen (ICD-10:F2)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste