psychosoße?!

Hier posten Sie bitte alle spezifischen Beiträge zur Schizophrenie und zu anderen psychotischen Störungen.
-> Basis-Infos zum Thema "Schizophrenie" und zum Thema "Schizoaffektive Störung"
Synapse
Beiträge: 14
Registriert: Sa 30. Jun 2007, 01:20

psychosoße?!

Beitragvon Synapse » Sa 30. Jun 2007, 01:59

Hallo erstmal,
ich heisse Synapse und bin 32 Jahre alt und neu hier im Forum.
Ich habe diese Seite aufgesucht, weil ich mehr Klarheit möchte, darüber ob ich eine Psychosoe habe (oder eine Störung mit Krankheitswert), welche die Einnahme von medikamenten erfordert.
Wie komme ich auf die Idee, dass es so etwas sein könnte? Hier etwas von meiner Geschichte:
Ich habe manchmal einfach plötzliche, heftige und unerklärliche Gefühlsausbrüche, die ich aber in der Regel unterdrücken kann, wenn die Situation es erfordert. Und in den letzten Tagen war ich mehrfach einfach fertig und fühlte mich neben der Kapp. Als dann eine Freundin zu mir sagte, "Hallo, wo bist Du? Mann Du stehst ja total neben Dir" da bekam ich richtig Schiß. Ich habe vor einem halben Jahr eine Psychiaterin aufgesucht und ihr davon erzählt, dass mir alles zuviel wird, ich die Reize nicht mehr so richtig verarbeiten kann und mir alles komsich vorkommt. Naja, dann hat sie mir Solian verschrieben und ich habe das genommen und es bekam mir ganz gut. Doch als es mir besser ging, so nach 2 Monaten, habe ich es eigenmächtig absetzt, weil ich dachte, das brauch ich nicht mehr. Und nun hab ich Angst, es könnte zu früh gewesen sein und dass ich es eben doch noch brauche.
Ich nehme manchmal innere Stimmen wahr, die mir von etwas abraten, und sagen "Lass es".
komm mir so vor, als sei ich eine Gefangener meines eigenen Denkens und vieles wirkt befremdlich und feindlich auf mich. Ich verstricke mich in komplizierte Gedanken und Abwägungen und kann dann nichts mehr entscheiden (kommt mir so vor).
Kennt der eine oder andere das oder haT Erfahrungen, die er/sie mitteilen mag? Das wäre schön.
Achja, da wäre noch, dass ich in schwierigen Situationen immer gerne auf die Meinung von anderen höre und andere frage, was ich tun soll-- :lol: :cry:
wenn ihr Fragen habt, jederzeit gerne.....

ok, danke ciao
synapse

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4111
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Beitragvon Remedias » So 1. Jul 2007, 21:02

Hi, @Synapse;
Solian ist ein Neuroleptikum und wegen irgendetwas hast du es verschrieben bekommen. :wink:
Welche Diagnose hat dir deine Psych mitgeteilt?
Und weshalb glaubst du, dass die Leute hier im Forum dir eher eine Diagnose stellen können als deine Ärztin?
Ferndiagnosen sind meiner Ansicht nach ganz unmöglich!
Liebe Grüße Remedias

PS: Ich hoffe für dich, dass du Solian nicht einfach abgesetzt sondern schön langsam ausgeschlichen hast. Beim schnellen Absetzen kann es nämlich zu Absetzsymptomen kommen und die sind nicht ohne - das weiß ich aus eigener Erfahrung.

Synapse
Beiträge: 14
Registriert: Sa 30. Jun 2007, 01:20

Beitragvon Synapse » Mo 2. Jul 2007, 13:02

Hallo Remidias,

danke für Deine Antwort. Ich habe die Diagnose psychotische Krise bekommen. Ich kenne die Ärztin kaum. Hängt wohl damit zusammen, was ich ihr erzählt habe. :roll:
Vor zwei Wochen war ich bei einem anderen Psychiater wegen einer anderen Geschichte und er hat nichts krankhaftes an mir gefunden. Hat sich einfach mal länger mit mir unterhalten und nicht nach krankhaften Symptomen geguckt, hatte ich den Eindruck.
Naja so ist es eben. Man zeigt ein Bild zehn Menschen und bekommt zehn total verschiedene Beschreibungen/ Wirklichkeiten mitgeteilt.
Mir fällt es schwer mich zu entscheiden, wem ich vertraue, glaube. Eine Diagnose wollte ich jetzt aj auch gar nicht von Euch, sondern einfach in Dialog kommen . . Ich habe das Solian nach ein paar Wochen von heute auf morgen einfach so abgesetzt ohne Übergang, habe aber nichts an Nebenwirkungen gemerkt. Seltsam.
Naja das mag auch unterschiedlcih sdein.
Welche Nebenwirkungen traten bei Dir auf, und ist das eigenmächtige Absetzen gefährlich?

Gruß
Synapse
EINS

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4111
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Beitragvon Remedias » Mo 2. Jul 2007, 17:01

Hallo @synapse,

hier mein Bericht vom eigenmächtigen Solian absetzen:
http://www.psychiatriegespraech.de/phpB ... n+absetzen
aber vielleicht hast du Glück gehabt oder reagierst nicht sehr mit Nebenwirkungen . Wie hoch war deine Dosis?
Ich hatte auch schon die Diagnose "Psychose", von der man aber jetzt wieder etwas abgekommen ist; drei Ärzte - drei Meinungen, heißt es ja.
Liebe Grüße Remedias

Synapse
Beiträge: 14
Registriert: Sa 30. Jun 2007, 01:20

Beitragvon Synapse » Do 19. Jul 2007, 11:18

Hallo
:???:

@remidias
Danke für Deinen Link. Sinteressanter Beitrag find ich. Bei mri warens 200 mg Solian, und ich merkte keine Entzugserscheinungen. Doch bin davon überzeugt, dass sich eine Abhängigkeit einstellt, weil die Botenstoffe im Gehrin ja von dem Medi gesteuert/ blockiert werden...und wenn das dann auf einmal wegfällt, ist doch klar dass sich das Gehrin erstmal daruaf einstellen muss, nun wieder alleine klarzukommen. Es ist wie mit allen stimmungsverändernden Drogen.
Sobald Du sie weglässt, fühlst Du Dich erstmal leer und Mist, so dass sich das Verlangen nach Fortsetzung der Einnahme einstellt. So entsteht eine Abhängigkeit. Und mit dieser Abhängigkeit klar zu kommen, kann im Endeffekt schweirigerr sein, als mit dem ursprünglichen Problem, vor der Einnahme der Substanz. Denn das Problem verschwindet ja nicht. Es wird nur kurzzeitig von den Medis überlagert/ unterdrückt/ abgeblockt. Symptombehandlung halt.
Ich bin nicht der Experte in Sachen Psychiatrie aber
kein großer Freund von dieser Herangehensweise.
Leider ist die Psychotherapie auch nicht erfolgreicher siehe Interview mit Rolf Degen auf der Seite psychotherapie.de, so dass diese Alternative auch fast wegfällt.
Was bleibt dann noch?


Den bodenlosen Boden zu finden: Das was trägt, wenn nichts mehr trägt. Doch das ist mit Sicherheit nicht der einfache Weg und nicht für jedermann geeignet.

Es gibt da einfach keine Pauschalrezepte, denn als Individuen sind wir alle unterschiedlich und jeder für sich selbst verantwortlich.

:cry:

Pattilein
Beiträge: 7
Registriert: Di 14. Aug 2007, 13:49
Wohnort: Hamburg

In dich kehren

Beitragvon Pattilein » Mi 15. Aug 2007, 19:47

Hallo!!

Ich kann dir als Ratschlag geben in dich zu kehren, zu spüren, ob dein Energien fließen oder ob es irgendwo Blockaden gibt.
Leider habe ich schlechte Erfahrungen mit Psychatern gemacht, oft geht es um eine schnelle Tablettenverschreibung.
Meines Erachtens nach kann das nicht der Weg zum Ziel sein.
Ich würde mit einem Psychologen reden, der schaut in dich hinein und verabreicht dir nicht gleich Tabletten.
Für mich klinkt es eher nach einer Depression.

Wie sehen deine Gefühle aus, dein Denken? Du kannst mir gerne antworten...

Lieben Gruß

Synapse
Beiträge: 14
Registriert: Sa 30. Jun 2007, 01:20

Beitragvon Synapse » Di 25. Sep 2007, 14:55

Hallo Pattilein,

danke für Dein Verständnis. ich komme erst jetzt dazu, Dir zu antworten :roll:

Zu der Frage:
Ja, es ist so, als ob etwas nicht mehr fliesst, blockiert und erstarrt ist. Ich kann das sowohl körperlich, als auch psychisch fühlen, und bin
dabei mir deswegen Unterstützung zu holen. Hab
einen Termin bei einem Osteopathen, der spürt
Blockaden auf und kann helfen, sie zu beseitigen.
Danke für Deinen Tip mit der Psychotherapie.
Ich schau mal, ob das was für mich ist.
Da geht es soweit ich weiss auch um innerperso
nale Konflikte, und ein Verständnis darüber
zu erlangen, warum man Konflikte in sich hat
und wie man sie lösen kann. Das bietet sich bei
mir gradezu an, denn da sind ganz viele Konflikte...
Ich habe dem Psychiater gesagt, dass ich an den Medis
zweifel, da hat er mir einen Termin beim Psychotherpeut gegeben.
Doch auch bei Psychotherapie ist fraglich, wem und
wann sie hilft. Kommt halt drauf an, was ich wirklich will. Mich nur schnell besser fühlen,
dann sind Medikamente sicher eine gute Wahl.


soweit erstmal.

lieben Gruß
synapse


Zurück zu „Schizophrenie, schizoaffektive Störungen, andere Psychosen (ICD-10:F2)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste