phychose....die hölle

Hier posten Sie bitte alle spezifischen Beiträge zur Schizophrenie und zu anderen psychotischen Störungen.
-> Basis-Infos zum Thema "Schizophrenie" und zum Thema "Schizoaffektive Störung"
zuckerschnute
Beiträge: 7
Registriert: Sa 14. Okt 2006, 23:54

phychose....die hölle

Beitragvon zuckerschnute » Do 19. Okt 2006, 22:04

es ist nun 1,5 jahre her und ich versuche es so gut es geht zu verdrängen,aber es war die hölle.....ich hatte ein wochenbettphychose.und es war furchtbar.......hab ein jahr gebraucht um mich zu erholen...mache gerade eine phycoaktive gruppe,in der ich lerne damit ich nicht noch eine bekomme.....die erinnerungen holen mich wieder ein und es ist furchtbar.....ich hatte in meiner phychose nur ängste und wurde mit tavor gestützt.......

zuckerschnute
Beiträge: 7
Registriert: Sa 14. Okt 2006, 23:54

schnuff

Beitragvon zuckerschnute » Sa 21. Okt 2006, 02:18

:oops:
es wäre lieb wenn mir jemand mal schreiben würde.....vielleicht auch mut zu spricht.........ich bin leider wieder im begriff eine zu bekommen.......bin wieder auf medis

wär hat noch erfahrungen damit

Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 4455
Registriert: Sa 25. Sep 2004, 07:09

Beitragvon Laura » Sa 21. Okt 2006, 03:46

Hallo Zuckerschnute!

Manchmal verirren sich Leute hierher, die uns mit erfundenen Stories zum Narren halten wollen. Einiges an Deinen Beschreibungen macht mich insofern stutzig. In einem anderen thread schreibst Du, Du seist als manisch-depressiv diagnostiziert worden. Also war die Psychose, von der Du hier sprichst, eine Manie? Im Allgemeinen werden Manien von den Betroffenen nicht als "die Hölle" erlebt, sondern vielmehr als Hochphasen, in denen sie sich supergut fühlen.

Auch was Du in Deinem anderen thread beschreibst, kommt mir ziemlich wirr vor, insbesondere wie Du Deine Promiskuität beschreibst.

Deine Rechtschreibfehler wie "Phychose" statt Psychose und "phycoaktiv" statt psychoedukativ kommen mir für eine Betroffene und für einen erwachsenen Menschen auch etwas seltsam vor.

Also jetzt mal ehrlich, bist Du wirklich eine Betroffene oder bist Du eine Teenagerin mit zuviel Langeweile und zu wenig Taktgefühl? Wenn ich mit meinem Verdacht gegen Dich Unrecht haben sollte, so würde mir das Leid tun, aber Deine Schilderungen und Dein Auftreten erscheinen mir bisher nicht stimmig.

Viele Grüße

Laura[/quote]
Es ist o. k., wenn nicht alles supertoll ist. Wenn alles supertoll wäre, dann wäre alles nur noch o. k.

zuckerschnute
Beiträge: 7
Registriert: Sa 14. Okt 2006, 23:54

......

Beitragvon zuckerschnute » Sa 21. Okt 2006, 04:42

bin halt im mom echt krank....und ich ging von der manie in die phychose......
sorry wegen der rechtschreibfehler....weiss halt nicht wie geschrieben wird.....bin betäubt und legasteniger.... :oops:
nimmt mich bitte ernst

Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 4455
Registriert: Sa 25. Sep 2004, 07:09

Beitragvon Laura » Sa 21. Okt 2006, 12:48

Hallo Zuckerschnute!

Tut mir Leid, dass es Dir im Moment nicht gut geht. Habt Ihr in Deiner psychoedukativen Gruppe schon über Frühwarnsymptome und Vorsorgemaßnahmen gesprochen?

Wenn ich das Gefühl habe, dass sich bei mir eine Psychose anbahnen könnte, dann achte ich darauf, dass ich ausreichend schlafe, erhöhe die Dosis meines Neuroleptikums und lasse mich u. U. krankschreiben, um mich vor zu vielen Reizen zu schützen. Dieses Jahr habe ich zweimal von alleine gemerkt, als ich anfing, psychotischen Gedankenmustern zu folgen und konnte mich vor allem durch gedankliches Gegensteuern rechtzeitig stoppen.

Was ist Dir denn an Dir selbst aufgefallen, dass Du meinst, Du könntest jetzt wieder in die Psychose rutschen?

Viele Grüße

Laura
Es ist o. k., wenn nicht alles supertoll ist. Wenn alles supertoll wäre, dann wäre alles nur noch o. k.

zuckerschnute
Beiträge: 7
Registriert: Sa 14. Okt 2006, 23:54

Beitragvon zuckerschnute » Sa 21. Okt 2006, 20:49

mann kriegt mich nicht zum schlafen......nur alpträume.....oder sehr aufregene träume......und ich hatte panik attacken eines nachts über jedes geräusch.......und so ein komisches körpergefühl.....ein vibrierenes gefühl im innern...nicht hörbar aber fühlbar.....das hatte ich damals auch und dann fing es an


Zurück zu „Schizophrenie, schizoaffektive Störungen, andere Psychosen (ICD-10:F2)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast