Nochmal eine Frage zu MC Aufgaben

Hier hinein gehören alle spezifischen Beiträge zu dementiellen Syndromen und anderen psychischen Störungen als Folge einer Hirnverletzung/-erkrankung oder einer anderen organischen Krankheit.
-> Basis-Infos zum Thema "Demenz"
Psychogirl
Beiträge: 21
Registriert: Di 2. Jan 2007, 14:43

Nochmal eine Frage zu MC Aufgaben

Beitragvon Psychogirl » Fr 5. Jan 2007, 14:53

Welche Aussagen zur Reversibilität der Störungen aus dem ICD-10 Kapitel F 0 sind korrekt? (Fragen zur Epidemiologie)

1.Die Wahrscheinlichkeit der Irreversibilität oder Reversibilität ergibt sich größtenteils aus der Querschnittsbeurteilung der Störung.

2.Die Wahrscheinlichkeit der Irreversibilität oder Reversibilität der Störung ergibt sich eher aus der Längsschnittbeurteilung der Störung.

3.Die Inzidenz und Prävalenz der Erkrankungen aus dieser Gruppe nimmt im Zuge der Überalterung der Bevölkerung vermutlich zu.

4.Die Mortalität der symptomatischen organischen Psychosen sollte aus Längsschnittbeurteilungen abgeleitet werden und nicht aus Evaluationsstudien.

5.Die Morbiditätsziffer der organischen Psychosen liegt bei jeder Erkrankung aus diesem Formenkreis meist über der Mortalitätsziffer.

a)nur 1, 3 und 5 sind falsch
b)1, 3 und 5 sind korrekt
c)nur 2 bis 5 sind korrekt
d)1 bis 4 sind korrekt
e)keine Aussagekombination ist korrekt

Also ich habe mir mal meine Gedanken über diese Aussagen gemacht und tendiere zu Antwort "b", bin mir jedoch nicht sicher. Also ich denke mal zum Punkt 3, dass die Inzidenz und Prävalenz der Erkrankungen aus dieser Gruppe im Zuge der Überalterung der Bevölkerung vermutlich zunimmt. Denn schließlich steigt das Risiko ja an einer Demenz zu erkranken, je älter man wird und da immer mehr Menschen älter werden, könnte dies zutreffen.

Zum Punkt 5 würde ich sagen, dass auch dies zutrifft. Denn nicht jeder der an einer Demenz erkrankt, stirbt auch daran. Oder zumindest gibt es viele Neuerkrankungsfälle und viele sterben vielleicht schon vorher an anderen Krankheiten, als an der Demenz, von den Betroffenen.

Mit den anderen Aussagen weiß ich derzeit nicht ganz so viel anzufangen, sie erscheinen mir jedoch nicht logisch! Wäre nett wenn ihr mir ein wenig weiterhelfen könntet!

Benutzeravatar
Grobser
Beiträge: 8410
Registriert: Di 14. Okt 2003, 18:08

Re: Nochmal eine Frage zu MC Aufgaben

Beitragvon Grobser » Mo 8. Jan 2007, 07:49

Hi Psychogirl,
Also ich habe mir mal meine Gedanken über diese Aussagen gemacht und tendiere zu Antwort "b"
Diese Antwort wäre falsch. :wink:

Ich halte es aber für wenig hilfreich, dir einfach die korrekte Lösung zu benennen.

Wenn du zur Lösung b) tendierst, dann hast du entweder zu wenig Zeit mit dem Studium des Themas verbracht, es also nur überflogen oder den Stoff nicht verstanden.

Nur wenn du weißt, was dieses Epidemiologievokabular „übersetzt“ bedeutet, wirst du in der Lage sein, die einzelnen Aussagen auf ihren Wahrheitsgehalt hin zu überprüfen. Aus diesem Grund kann ich dir an dieser Stelle nur empfehlen, die Begriffe noch einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Zur Aussage 5 ist zu sagen, dass hier JEDER die Bedingung ist und das MEIST zwischen Mortalität und Morbidität relativiert. Vermutlich also ist diese Aussage nicht korrekt. Im Grunde ist es aber egal, zu welcher Antwort du kommen wirst, da der Wahrheitsgehalt dieser Aussage schwer bis gar nicht wissenschaftlich überprüfbar ist und deine Einschätzung somit weder als falsch noch als richtig gewertet werden dürfte.

Gruß
Sanne

Psychogirl
Beiträge: 21
Registriert: Di 2. Jan 2007, 14:43

Beitragvon Psychogirl » Mo 8. Jan 2007, 13:00

Hallo Sanne!

Ich habe mittlerweile schon die richtige Lösung und zwar sind die Aussagen 2-5 richtig :-)
Aber trotzdem danke...
ja wahrscheinlich hatte ich mich tatsächlich zu wenig mit den Begriffen auseinander gesetzt!

Gruß
Psychogirl


Zurück zu „Demenzen und andere organisch bedingte psychische Krankheiten (ICD-10:F0)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast