Hilfe bei Problemlösungen

Hier hinein gehören alle Informationen und Fragen zum Thema beruflicher und sozialer Wiedereingliederung nach und bei psychischer Erkrankung
Mentalist
Beiträge: 16
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 16:45

Re: Hilfe bei Problemlösungen

Beitragvon Mentalist » Fr 23. Apr 2010, 16:21

Du willst nichts falsch machen?
Was glaubst Du denn, was falsch sein könnte?
ja ich hab angst, dass ich wenn ich was falsch mache, dass ich es dann mit dem Menschen versaut hätte.

Ist leider auch schon öfters vorgekommen ...

cake
Beiträge: 2235
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 22:46

Re: Hilfe bei Problemlösungen

Beitragvon cake » Fr 23. Apr 2010, 18:39

Und was hast dann getan, dass es soweit kam?
Magst nicht mal etwas mehr von Deinen Erfahrungen erzählen?
Ein Kompromiß, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, daß jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. (Ludwig Erhard)

http://angstfrei.plusbb.org/forum.php
Bild

sky
Beiträge: 304
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 14:29
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei Problemlösungen

Beitragvon sky » Fr 23. Apr 2010, 19:03

hallo,
ja so ziemlich genau, das ist mein problem. Ich weiß nicht wie ich mit den Menschen umgehen soll ..
vieles könnte man als kind in der familie und dem umfeld lernen, aber manchmal sind die verhältnisse nicht so optimal, so daß es zu einem defizit kommen kann. das kann verschiedene gründe haben, die interessant wären, weil sich die lösungsmöglichkeiten auch etwas daran orientieren. oder zb auch die frage, ob es richtung soziale phobie geht oder nicht - all das könntest du abklären lassen.

die abklärung ist das eine.
das meist anstrengendere ist dann die arbeit an der lösung - und die kann dir kein mensch abnehmen.
ja ich hab angst, dass ich wenn ich was falsch mache, dass ich es dann mit dem Menschen versaut hätte.

Ist leider auch schon öfters vorgekommen ...
um es mal sehr salopp zu sagen : that's life.
absagen zu bekommen ist etwas völlig natürliches. es ist also vermutlich weniger das problem, daß du absagen bekommst, sondern, daß du damit nicht umgehen kannst. das läßt sich aber üben und ist ganz allein dein job.
ein therapeut könnte mit dir austüfteln, was dir besonders angst macht und die übungen dem schweregrad nach abstufen. du fängst mit leichten übungen an, sammelst positive erfahrungen, gewinnst mehr selbstvertrauen, wagst dich an schwierigere übungen, bekommst auch da wieder positive rückmeldungen, usw.
und wenn etwas nicht klappt, sprichst du das mit deinem therapeuten durch. woran könnte es gelegen haben, was hätte besser laufen können, etc.
und nebenbei könnt ihr aufarbeiten, was in deinem leben bisher vielleicht nicht so gut lief.

all das kannst du lernen.
aber dazu muß bei dir auch die bereitschaft vorhanden sein, du mußt etwas an deiner situation ändern wollen.
im moment bist du nur passiv, legst dir selbstmordmethoden zurecht, weil die so schön bequem sind : man muß nicht wirklich etwas machen, solange man sich in diese phantasien hinein- und wegträumt. aber es ändert sich dadurch eben auch nichts.

du bist später noch lange genug tot, sozusagen ewig.
deine lebenszeit ist aber sehr begrenzt und kurz. dein leben wird jeden tag unwiderruflich um einen tag kürzer - den kannst du nicht mehr zurückholen und nicht nochmal leben, der ist einzigartig und weg, vorbei, passé.
mach dir das mal klar, vielleicht gewinnst du dann auch eine andere einstellung zum leben und wartest nicht mehr passiv, daß sich etwas ändert, sondern machst dich aktiver und gezielter auf die suche nach hilfe, damit du ein möglichst erfülltes, schönes leben hast.

viele grüße, sky
Forum + Chat auf psychosomatik-austausch . de > Schreiberlinge herzlich willkommen !

Mentalist
Beiträge: 16
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 16:45

Re: Hilfe bei Problemlösungen

Beitragvon Mentalist » Fr 23. Apr 2010, 20:20

habt ihr tipps wie man mit menschen umgehen soll ??

also vor allem auf sie zugehen und ins gespräch kommen

Mentalist
Beiträge: 16
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 16:45

Re: Hilfe bei Problemlösungen

Beitragvon Mentalist » Fr 23. Apr 2010, 20:40

16

cake
Beiträge: 2235
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 22:46

Re: Hilfe bei Problemlösungen

Beitragvon cake » Fr 23. Apr 2010, 20:57

Oh, dann kann ich gut verstehen, das Du unsicher bist. Bei mir war das auch so.
Pickel im Gesicht, die Eltern Aliens irgendwie- Schule zu viel Erwartungen und und und.
Was wolltest denn für die Zukunft alles wollen?
Ein Kompromiß, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, daß jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. (Ludwig Erhard)

http://angstfrei.plusbb.org/forum.php
Bild

Mentalist
Beiträge: 16
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 16:45

Re: Hilfe bei Problemlösungen

Beitragvon Mentalist » Fr 23. Apr 2010, 20:58

ähhm freundin, guter job, schule schaffen .. usw ..

cake
Beiträge: 2235
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 22:46

Re: Hilfe bei Problemlösungen

Beitragvon cake » Fr 23. Apr 2010, 21:16

Nun. die Zeit läuft nicht davon. Du bist noch jung.
In die wievielte Klasse gehst denn? :wink:
Ein Kompromiß, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, daß jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. (Ludwig Erhard)

http://angstfrei.plusbb.org/forum.php
Bild

Mentalist
Beiträge: 16
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 16:45

Re: Hilfe bei Problemlösungen

Beitragvon Mentalist » Fr 23. Apr 2010, 21:38

abschlussklasse realschule

cake
Beiträge: 2235
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 22:46

Re: Hilfe bei Problemlösungen

Beitragvon cake » Fr 23. Apr 2010, 21:53

Schön, dann wünsch ich Die viel Erfolg dabei.
Abi ist ja grad fertig. Nun Du.
Und hör mal. Du kannst und könntest wiederholen.
Bei mir warst die 8 Klasse- Französisch.....Geographie....
Alles kein Beinbruch.
Vielleicht würdest Dich in der neuen Klasse sogar wohler fühlen?
Was sagen Deine Eltern?
Ein Kompromiß, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, daß jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. (Ludwig Erhard)

http://angstfrei.plusbb.org/forum.php
Bild

Mentalist
Beiträge: 16
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 16:45

Re: Hilfe bei Problemlösungen

Beitragvon Mentalist » Fr 23. Apr 2010, 22:22

danke des ist nett von dir ..

zur zeit hab ich rießige probleme mit dem unterrichtsstoff. Meine noten sinken ab wie die titanic.

und ich kann lernen soviel ich will ..

submarine
Beiträge: 233
Registriert: Di 19. Jan 2010, 23:34

Re: Hilfe bei Problemlösungen

Beitragvon submarine » So 25. Apr 2010, 20:57

@ submarine: *ironie* toll danke für deine hilfe ...
glaubst du vielleicht, dass ich selbstmordmethoden jetzt brauche ????
kommt darauf an wie ernst deine Suizidfantasien und/oder -Impulse sind, und wie ernst deine ganze Lebenslage ist. Es gibt außerdem sehr unterschiedliche Suizidforen, in vielen sind Methodendiskussionen sogar untersagt, in anderen dagegen geht es fast nur um Methoden. Allen ist gemeinsam ist aber dass es meist auch um die Gründe geht, und da gibt es bei verschiedenen Menschen eben die unterschiedlichsten Gründe, und da sich in solchen Foren außer ein paar Fakes und Moralaposteln nur Gleichgesinnte treffen, kann man sich da gut austauschen und bekommt unter Umständen Insidertipps die man woanders lange suchen muss. Manchmal wird man auch auf Psychoforen verwiesen, wenn es nur um psychische Sachen geht. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Suizidforen sind genau so groß wie die zwischen den verschiedenen Psychoforen.

Um auf deine Gründe einzugehen: Bis jetzt hab ich nur verstanden dass du Aufmerksamkeit wünscht. Die wirst du vielleicht zuerst auch bekommen wenn du in die Geschlossene eingeliefert wirst und eine Kompanie von Ärzten dich ins Verhör nimmt. Allerdings werden Suizidenten meist sowohl von den Notärzten wie auch in der Kliniknotaufnahme ziemlich schlecht behandelt, weil man sie für überflüssige Simulanten hält. Danach wirst du auf unangenehme Medikamente gesetzt und hängst eine zeitlang auf der Station rum, wo du nichts zu tun hast, sich keiner um dich kümmert und du von Schicksalen umgeben bist, von denen dein eigenes eins der harmlosesten sein dürfte. Anschließend wirst du wieder entlassen oder, je nachdem, wird dir empfohlen dich in eine Therapie zu begeben, oder es wird eine Methode gesucht dein persönliches /familiäres Umfeld zu verändern, dich in Betreuung zu bringen, eine geeignete Langzeitmedikation zu suchen etc.

Mentalist
Beiträge: 16
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 16:45

Re: Hilfe bei Problemlösungen

Beitragvon Mentalist » So 25. Apr 2010, 21:31

@ submarine: oh sorry, dann hab ich des falsch verstanden

gäbe es keine andere möglichkeit als in eine klinik eingewiesen zu werden ?? Allein an den Gedanken daran, schüttelt es mich ..

submarine
Beiträge: 233
Registriert: Di 19. Jan 2010, 23:34

Re: Hilfe bei Problemlösungen

Beitragvon submarine » So 25. Apr 2010, 21:39

gäbe es keine andere möglichkeit als in eine klinik eingewiesen zu werden ?? Allein an den Gedanken daran, schüttelt es mich ..
doch, tot sein. Oder sich nicht erwischen lassen. Eine andere Möglichkeit gibt es keine.

Ansonsten kannst du nur versuchen Hilfe für deine realen Probleme zu bekommen. Dabei kann ich dir nicht helfen, weil ich nicht kapiere worin die bestehen, also worin sie sich von den Probs unterscheiden die in deinem Alter die meisten Kids haben. Außerdem kann ich hier nicht so viel posten weil ich nur von einem Internetcafé aus ins Netz gehe und das wird mir zu teuer sonst.
Ich vermute dass du ein Problem mit deinem Vater hast, oder deine Eltern Ehestress haben. Vielleicht trinkt deine Mutter. Hast du Geschwister ? Bist du in einem Sportverein ? Wenn nicht, warum nicht ? :cool:
Mehr fällt mir dazu momentan nicht ein.

cake
Beiträge: 2235
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 22:46

Re: Hilfe bei Problemlösungen

Beitragvon cake » Di 27. Apr 2010, 18:57

Mentalist, könntest du nicht in eine Tagesklinik gehen?
Auf Menschen zugehn, das ist schon schwierig, wenn Du nicht weißt wie-gell?
Du bist unglücklich, und das sehen Dir vermutlich die Menschen an.
Da wäre es auch schwierig, mit einem Lächeln auf Sie zuzugehen.

Wie stehen denn Deine Eltern zu Dir? Magst das mal sagen?
Gibts da Schwierigkeiten, die Du nicht besprechen kannst? Hast du noch Geschwister?
Warst Du schon mal bei Deinem Vertrauenslehrer?
Ein Kompromiß, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, daß jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. (Ludwig Erhard)

http://angstfrei.plusbb.org/forum.php
Bild


Zurück zu „Wiedereingliederung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast