Einführung in das Thema

In dieses Forum gehören spezielle Probleme, Erfahrungen, Informationen und Fragen, die sich im Zusammenhang mit einer anderen Kulturzugehörigkeit bzw. Migration (Aus- und Einwanderung) ergeben.
EMU12
Beiträge: 198
Registriert: Mi 28. Feb 2007, 19:11
Wohnort: London
Kontaktdaten:

Hallo

Beitragvon EMU12 » Sa 1. Nov 2008, 04:16

Bei Müdigkeit kann man nichts machen. Die vielen Bluttests sind sinnlos. Ich habe oder hatte das auch und war während meiner Jugendzeit auch imnmer müde und dizzy. Der Gedanke kam dann auch auf das ich mein Leben und die Ausbildung die ich machen muss nicht machen wollte. Das ich aufwachen würde und werde wenn ich das mache was ich wirklich will und das ist nicht wie momentan Friseur sondern Film und andere Interessen lernen will. Wenn man schlechte Dinge hinter sich hat wie Rassismus da man aus den alten Ostgebieten ist, die heute in Polen liegen, (die Mutter und die Grosseltern), dann hört man vielleicht auf zu leben. Die seelischen und körperlichen Krankheiten sind dann nur ein Zeichen des langen sterbens. Nur das man eben heut zu Tage nicht mehr so leicht stirbt weil man sofort zum Arzt gehen kann und Antibiotika bekommt.

Auserdem auch als Psy student habe ich nicht mitbekommen das sie das Leben und Leiden der Opfer untersuchen und ich hier zwar lesen kann das man durch Rassismus krank werden kann aber es keine Buecher gibt.

Inzwischen hilft Abilify gegen dieser Muedigkeit, aber eben hilft nur mir und weil ich das Medikament brauche.

Was die Auslaender betrifft so finde ich das sie sich alle ein bischen daneben benehmen und ich finde das man Buecher schreiben sollte die ganze Sache mal analiesieren sollte. Rassismus gibts auf allen Ebenen und auch im inneren und gegen die aus dem alten Deutschland und dem Osten, wie bescheuert, aber dahinter steckt auch Geschichte. Nach dem zweiten Weltkrieg ist Deutschland fast zu einem Bauernstaat gemacht worden und viele aus dem Osten mussten in die Landgebiete andere sind in das Ruhrgebiet und hatte Aerger aber auch Arbeit und Essen aber dieses Deutschland war zu einem Kleinbuergertum verkomemn und diese Leute hatten die Macht und was wir setzt bekommen ist schon eine Revolution dagegen. Es gibt mehr Kunst und uns Kuenstler unterstuetzt man. Das Schulsystem wird geändert.

Und jetzt haben wier diese Ausländer obwohl wir noch nicht fertig sind mit allem und wir koennen ins Ausland und erleben wie schlecht wir Deutsche im Ausland dastehen nur haben wir dann das Recht die Polizei zu holen.
Afrikanern wird durch Engländern und Amis erklärt das der Deutsche und deren Tecknik teuflisch ist, fragt mich bitte nicht wie ich inzwischen zu diesen Schwarzen stehe.

Auf Deutschland kommen Ausländer aus England die grosse Ausbildungen hinter sich haben und Geschäfte. Alle sind mit dieser Anti German propaganda aufgewachsen.

Ich finde Ausländer rassisitsch und eingebildet, und das nerft. Auserdem geht es vielen sehr gut hier. Feur sie ist England ein Schlaraffenland und viele benehmen sich gierig und fahren Autos obwhols sie das nicht muessen und gehen auf die Unis obwohl sie nicht danach aussehen und die Lehrer motzen.

Aber ich finde auch wie der Deutsche sich verhaellt
ist unnormal. Ich finde das wir uns nicht so benehmen wie Italiener, oder Tuerken. Nein wenn fremde Deutsche aufeinander stossen gibts kein froehliches Hallo, sondern nur ein komisches pikiertes angeschaue. Schreklich.

Und Laura haette nach London gehen sollen denn da sind Spanier allerdings kaum auf den Unis, aber da ist eine grosse spanische Gemeinde. Ich glaube allerdings das die jungen Spanier in ihrem Heimatland studieren.
Und Deutsche sind in den Unis meistens alleine obwohl ich finde das die die kommen eher schon komisch sind und Einzelgaenger sind.

Auserdem werden die nicht so geholt wie Griechen, Deutsche finden ihre Plaetze alleine und die wollen auch kaum Deutsche auf den Unis. Wie man heraus gefunden hat.
Wie wird man reich mit Psychose?

EMU12
Beiträge: 198
Registriert: Mi 28. Feb 2007, 19:11
Wohnort: London
Kontaktdaten:

Hallo

Beitragvon EMU12 » Sa 30. Mai 2009, 22:26

Was hier in London abgeht ist nochmals was anderes und ich kann das ganze nicht so verstehen und reagierte wuetend darauf.

Und Europaer oder Spanier hab ich echt nicht gesehen, ich hoere sie als in der U-Bahn, vielleicht sind sie auch in der Stadtmitte. Die haben ja hier ihre eigene Schule feur die Kinder.

Rassismus wierd hier wahrscheinlich gegen die Europaer betrieben denn wir sehen sie kaum in den Unis, unless sie sind Griechisch.

Und ueber diese Thema gibts auch Diskusionen in Berlin und die sind schon alt.
Wie wird man reich mit Psychose?


Zurück zu „Psychiatrie und Migration“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast