Ginkgo bilboa für bessere Gehirnleistung?

In dieses Forum gehören alle Beiträge, Informationen, eigene Erfahrungen und Fragen zur Wirkung naturheilkundlicher bzw. komplementärmedizinischer Methoden auf seelische Störungen
lordi
Beiträge: 346
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 13:25

Ginkgo bilboa für bessere Gehirnleistung?

Beitragvon lordi » Fr 8. Okt 2010, 16:00

Hallo zusammen,
ich habe immer früher gedacht, das wäre Humbug, dass Ginkgo-Extrakt die Gedächtnisleistung, Merkfähigkeit, Konzentration und emotionale Ausgeglichenheit fördert. Jetzt habe ich darüber mehr gelesen und bin mir nicht mehr so sicher, ob es nicht doch hilft. Zumindest ist dieses eine Medikament, Tebonin konzent 240 mg, das ich im Auge habe, ziemlich teuer. Ich habe den Preisvergleich bei
medizinfuchs.de
gemacht, es kostet fast 80 Euro. Ziemlich happig.
Ich kann mir in letzter Zeit schlecht englische Vokabeln merken, allerdings bin ich schon 55 Jahre - scheintot noch nicht so ganz :-)
Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit gehirnverbessernden hömopatischen Mitteln gemacht?
Okay, die Ernährung und frische Luft gehören auch dazu, das weiß ich. Aber irgendwie muss man die grauen Zellen doch mal auf Trab bringen können.
Viele Grüße
Lordi

bonny12367
Beiträge: 36
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 00:11

Re: Ginkgo bilboa für bessere Gehirnleistung?

Beitragvon bonny12367 » Mo 11. Okt 2010, 11:01

Hallo Lordi,

ja ich habe Erfahrung mit gehirnverbessernden Mittel. Hätte ich nie gedacht, dass es hilft. Konnte das erste mal in meinem Leben deutlich sprechen bzw. flüssig und mir fielen Wörter besser ein. Etwas übertrieben ausgedrückt aber schon wahr. Konnte vorher auch sprechen ;-) aber meißt sehr unkonzentriert etc......

Und zwar das Mittel heißt Rosenwurz! Hilft auch bei Depressionen usw..
Das Mittel wird oft bei Studenten Wochen zu vor eingesetzt bei Examenprüfungen.

Schau doch mal unter Google unter Rosenwurz,. Sehr reines, hochwärtiges Rosenwurz kann ich bei der "Renhildis Apotheke" empfehlen. Preis ca. 15 Euor 90 Kapseln. Aber natürlich kannst Du das überall kaufen, habe ich halt gekauft.

Aber es gibt bestimmt noch andere Naturmittelchen die auch recht gut sind. Das sind halt meine Erfahrungen, gute Erfahrungen ;-)
LG Bonny

lordi
Beiträge: 346
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 13:25

Re: Rosenwurz

Beitragvon lordi » Mo 11. Okt 2010, 21:59

Hallo Bonny,
danke für den netten Tipp.
Wenn man sich das so durchliest über Rosenwurz, dann könnte da etwas dran sein.
Besonders ausführlich habe ich das gefunden bei einem Kommentar von
Bianca S - man muss da runterscrollen, um den Kommentar zu finden:

http://www.empfindsam.de/archive/index.php/t-10178.html

Ich werde aber nächste Woche meine Psychiaterin noch mal fragen, ob sie davon schon mal gehört hat. Es kann natürlich sein, dass nur Hömopathen davon wissen.

Viele Grüße
Angela

bonny12367
Beiträge: 36
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 00:11

Re: Ginkgo bilboa für bessere Gehirnleistung?

Beitragvon bonny12367 » Di 12. Okt 2010, 08:04

Hallo lordi,

Rosenwurz hat viel ähnlichkeit mit der Ginseng Pflanze.

Aber ein Antidepressa solltest Du nicht einnehmen wie SSRI oder SNRI. Sonst keine nennenswerte Nebenwirkungen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Rosenwurz

LG Bonny


Zurück zu „Psychiatrie und Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast