noch ein Versuch

In dieses Forum gehören alle Beiträge, Informationen, eigene Erfahrungen und Fragen zur Wirkung naturheilkundlicher bzw. komplementärmedizinischer Methoden auf seelische Störungen
Benutzeravatar
Stille
Beiträge: 271
Registriert: Mo 10. Okt 2005, 19:13

Beitragvon Stille » Fr 17. Feb 2006, 16:52

Hallo Helene,

zu deine Symptomen und deine Medikation kann ich nichts sagen, aber etwas anderes lese ich aus deinen Worten heraus, korrigiert mich bitte wenn ich es falsch verstehe.

Manche Menschen bauen eine Mauer um sich, sie bedeutet Schutz, aber auch Ausgrenzung. Man verbirgt sich einsam hinter ihr und es wird immer schwerer ihre Nähe zu verlassen. Lehnen wir und dennoch mal hinaus, (sei es mit der künstlerischen Äußerung oder mit offenbarenden Gesprächen) machen wir uns verletzlich. Besonders schlimm ist es bei Menschen die uns viel bedeuten, wie Freunde, Kinder, Partner. Ihnen wollen wir den ganzen Schmerz in uns verbergen. Zum einen aus der beschriebenen eigenen und auch ihrer Verletzlichkeit. Du fühlst dich im Moment schutzlos, deinem wahren Ich ausgeliefert. Durch deine Krankheit wird dir der bewusste Einfluss schwer gemacht. Aber sei dir dessen gewiss, dass du immer noch die Helene bist die sie kennen und lieben. Versuche auf ihre Stärke zu vertrauen, vielleicht nur ein kleines Stück. Du lebst die Realität in der du bist.

Ich wünsche dir auf deinem Weg alles Liebe.

In diesem Sinne
Stille

Benutzeravatar
deepnight
Beiträge: 998
Registriert: Di 2. Dez 2003, 17:27
Wohnort: 71272 Renningen
Kontaktdaten:

Beitragvon deepnight » Fr 17. Feb 2006, 17:43

Hallo Stille,

es ist doch egal, wie du es verstehst. Was du schreibst ist sehr ermutigend, hat mit Vertrauenfassen zu tun. Ich finde es sehr beeindruckend, daß wir Menschen unser ganzes Leben lang in der Lage sind, neue Erfahrungen zu machen und lernen können die Welt neu zu erleben.

Dir auch alles Liebe, Helene
Jetzt und Hier

hannah
Beiträge: 538
Registriert: Sa 31. Jul 2004, 12:33

Beitragvon hannah » Fr 17. Feb 2006, 18:39

Hallo Helene,

Ich habe mir den Thread jetzt durchgelesen.

Es tut mir sehr leid, dass es Dir momentan nicht gut geht. Vielleicht solltest Du aber das Seroquel doch noch etwas erhöhen, Du wirst dadurch auch besser schlafen.

Wegen Deinen Bildern: Lass Dir das Malen nicht vermiesen. Wenn manche Menschen damit nicht zurecht kommen und Deine Bilder kritisieren, dann nimm Dir das bitte nicht so zu Herzen. Mein Lieblingsbild z.B. ist ein Werk eines schweizer Künstlers und es ist ein sehr bedrückendes Bild. Es kann eigentlich niemand verstehen, warum mir das gefällt, aber das ist mir egal. Hauptsache, es gefällt mir - und ich denke, genauso musst Du das mit Deinen Bildern sehen. Du malst für DICH.

Ich drück Dich ganz fest!

lg
hannah

Benutzeravatar
Jolle
Beiträge: 586
Registriert: Sa 14. Mai 2005, 01:51

Beitragvon Jolle » Fr 17. Feb 2006, 22:44

Hallo Helene!

Ich lese immer gerne Beiträge von dir. Sie sind interessant.

Und was die Bilder angeht, so sind Bilder zum Malen da. Mal doch einfach was in dir vorgeht. Ist es da wichtig, was andere dazu sagen? Das ist eben was dich bewegt.
Ich habe mich noch nicht so ans Malen gewagt, vielleicht wenn ich demnächst Urlaub habe....aber ich bin da doch ziemlich scheu und ideenlos....leider :sad:

Und da ich auch bald versuchen möchte, wieder ohne Medikamente auszukommen, oder zumindest ohne NL bin ich natürlich auch dankbar hier von Alternativen zu hören.

Liebe Grüße und gute Besserung
Jolle
"Eine Jolle kann kentern (da wird man bloß nass), aber sie kann nicht sinken." [img]http://www.cosgan.de/images/smilie/sportlich/d030.gif[/img]
Ulrich Greiner

Benutzeravatar
deepnight
Beiträge: 998
Registriert: Di 2. Dez 2003, 17:27
Wohnort: 71272 Renningen
Kontaktdaten:

Beitragvon deepnight » Sa 18. Feb 2006, 10:32

Hallo ihr Lieben,

ich habe das Gefühl, ich komme jetzt Tag für Tag weiter "raus" aus dem psychotischen Anflug. Vielleicht brauche ich nicht höherdosieren, als 75 mg, mal sehen. Ich dürfte sowieso erst nach einigen Tagen wieder einen 25ger Schritt machen, Seroquel darf man nicht zu schnell hochdosieren.

Ich habe gemerkt, daß die Krisenbegleitung durch meinen Arzt katastrophal ist, wir haben keine Absprachen. So habe ich ihm insgesamt 5 kurze mails geschrieben, jeden Tag eine, aber ich vermute, er hat sie nichtmal gelesen und ich befürchte sogar, er ist verärgert deswegen. Telefonisch war er entweder nicht zu erreichen, oder er war im Gespräch, so daß ich das Gefühl hatte, daß ich störe und dann schnell aufgelegt habe. Dies muß ich unbedingt ansprechen, ich brauche klare Richtlinien, wie eine sinnvolle ambulante Krisenbegleitung aussehen soll. Wenn ich ihn außerhalb der vereinbarten Termine brauche, habe ich das Gefühl, ich belästige ihn. Das darf so nicht sein.

Er ist mein Therapeut und Arzt. Als Arzt wollte ich ihn zunächst nicht nutzen, ich habe ja den naturheilkundlichen Weg vorgezogen. Als Therapeut wollte ich ihn jedoch teilhaben lassen, was geschieht. Hm, vielleicht hat er diese Trennung auch nicht verstanden und gemeint, wenn ich ihn als Arzt nicht in Anspruch nehme, kümmert er sich auch nicht. Wie auch immer, da ist was gründlich schiefgelaufen.

Grüßle, Helene
Jetzt und Hier

Benutzeravatar
moni
Beiträge: 3629
Registriert: Di 30. Nov 2004, 00:35

Beitragvon moni » Sa 18. Feb 2006, 23:06

Liebe Helene

Erst mal freut es mich, dass es dir langsam wieder besser geht :D !

Dann geistert schon seit gestern etwas in meinem Kopf herum, und deshalb schreibe ich es jetzt, obwohl es nichts Weltbewegendes ist und wohl auch vom Thema abschweift. Du hast damals die Reaktionen von manchen deiner Verwandten oder Bekannten auf deine neuen Bilder beschrieben:
Einer sagte: " Ich schütze mein Gemüt vor den Fratzen und Reptilienaugen"
Für diesen einen ist diese Seite der Medaille die dunkle, die er nicht haben, nicht einmal sehen will. Für mich ist es - zumindest was die Reptilienaugen betrifft - die helle. Reptilienaugen sind wunderschön. Und rätselhaft. Tiefstgründig. Wer von den heutigen Lebewesen (von nicht grad Mikrogrösse) auf der Erde hat mehr gesehen und (üb)erlebt, könnte mehr als alle anderen erzählen von der ganzen Erdgeschichte als die Reptilien? Macht gerade das Angst, erregt Abscheu in einer schnelllebigen und oft genug oberflächlichen Welt? Dieses Unfassbare, Nicht-klein-zu-Kriegende?

Nachdenkliche Grüsse von moni (grosser Reptilienfan :D )
Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden.
Hermann Hesse

Benutzeravatar
deepnight
Beiträge: 998
Registriert: Di 2. Dez 2003, 17:27
Wohnort: 71272 Renningen
Kontaktdaten:

Beitragvon deepnight » So 19. Feb 2006, 08:54

Liebe moni,

danke für deine Überlegungen, die mir wirklich weiterhelfen. Ja, es hat eigentlich nichts mit mir zu tun und Reptilien sind nicht die Verkörperung des "Bösen", sondern einfach nur faszinierende Lebewesen. Wer da etwas zu bekämpfen hat, hat ein Problem mit sich selber. Du hast eine tolle Art, die Dinge klar auf den Punkt zu bringen.

LG, Helene, auch ein Reptilienfan :lol:
Jetzt und Hier

Benutzeravatar
moni
Beiträge: 3629
Registriert: Di 30. Nov 2004, 00:35

Beitragvon moni » So 19. Feb 2006, 20:18

Hallo Helene

... und ich komm nicht los von den Reptilien ... :wink:

Mir ist soeben durch den Kopf gegangen, warum eigentlich Kinder so fasziniert sind von Dinosauriern - frühen Vertretern der Reptilien. Wie oft finden Kinder einen ganz anderen, unverkrampfteren, unbelasteteren Zugang zu so vielem, was mit den Rätseln und Tiefen des Lebens zusammenhängt. Auch zu Bildern.

Im Kunstmuseum Bern (vielleicht auch in anderen Städten) gibt es spezielle Kinderführungen, die von (dafür in Kursen ausgebildeten) Kinderführern geleitet werden. Kinder zeigen Kindern die Kunst ... das Projekt hat grossen Erfolg. Hast du selber auch schon Feedbacks von Kindern auf deine Bilder bekommen?

Und täglich grüsst ... nein, nicht das Murmeltier ... auch kein Reptil ... (na ja, bin zwar nicht ganz sicher :roll: )

... moni :wink:
(die Gefahr läuft, so langsam total abzuschweifen - bitte stoppe mich, falls ...)
Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden.
Hermann Hesse


Zurück zu „Psychiatrie und Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast