Diagnostik / Diagnose / Nosologie...

Hier können Sie sich austauschen zu allen speziellen Fragen und Unklarheiten in Diagnostik und Differentialdiagnostik, über ICD-10, DSM-IV, Tests, Interviews, Fragebögen etc.
ergo1985
Beiträge: 5
Registriert: Mo 27. Jul 2009, 14:43

Diagnostik / Diagnose / Nosologie...

Beitragvon ergo1985 » Mo 27. Jul 2009, 14:48

Hallo an Alle!

Ich stehe ganz am Anfang meines Studiums und bin gerade bei den Begriffen Diagnostik / Diagnose usw. angekommen.
Könnt ihr mir hier den wesentlichen Unterschied erklären und eine genaue Definition/Erklärung geben über die Begriffe Diagnostik / Diagnose / Nosologie und Klasifikation??
Ich stehe irgendwie total auf dem Schlauch und komme überhaupt nicht mehr weiter.
Danke für eure Hilfe
LG Claudia

Gella
Beiträge: 198
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 19:22

Beitragvon Gella » Mo 27. Jul 2009, 21:38

Hallo,

vielleicht hilft Dir die Wikipedia weiter.

http://de.wikipedia.org/wiki/Diagnose

Ich könnte jetzt erklären, wie ich die Begriffe verstehe, aber ehrlich gesagt habe ich "Nosologie" noch nie gehört, und der Rest erklärt sich ja fast von selbst :)

mfg

Benutzeravatar
Grobser
Beiträge: 8410
Registriert: Di 14. Okt 2003, 18:08

Beitragvon Grobser » Mo 27. Jul 2009, 22:18

Hallo Claudia,

unter Diagnostik versteht man grob gesagt alles, was schlussendlich zur Diagnose führt. Es gibt verschiedene Diagnoseinstrumente. So sind neben dem Anamnesegespräch mit seinen vielseitigen Facetten und der körperlichen Untersuchung auch bildgebende und funktionelle Verfahren, apparative Diagnostik, Bluttests und psychologische Testverfahren etc. hilfreich für die Diagnosefindung.

Daraus ergibt sich dann auch schon, dass es sich bei dem Begriff Diagnose um das Ergebnis handelt, grob gesagt: das Kind bekommt einen Namen – die Störung oder Krankheit wird benannt, und zwar dann, wenn man Befund und Anamnese einem klar definierten Krankheitsbegriff zuordnen kann.

Nosologie ist ein Begriff, der zur großen Einheit der „Lehre von den Krankheiten“ gehört. Hier werden ganz allgemein Krankheitsbegriffe unter Berücksichtigung ihrer Entstehung, Ursacheannahmen, Verläufe und ihrer Erscheinungsformen beschrieben. Ich denke, dass es dir um die Abgrenzung zur Klassifikation geht, die in diesem Zusammenhang das Einordnen dieser Beschreibungen in ein definiertes System meint, in dem man durch Abstraktion der Informationen schlussendlich zur Diagnose geleitet wird.

Gruß
Sanne
Nothing compares to a smile


Zurück zu „Diagnostik und Differentialdiagnostik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast